Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

Das Lassithi-Plateau

Lasithi

Das Lasithi-Plateau (Οροπέδιο Λασιθίο)) liegt etwa 70 Kilometer von der Hauptstadt Kreta - Heraklion entfernt . Die durchschnittliche Höhe, auf der das Terrain dieses Plateaus liegt, liegt 840 m über dem Meeresspiegel und ist damit einer der höchsten, dauerhaft bewohnten Orte im Mittelmeerraum. Besucher dieses Ortes können überrascht sein, wie das Lasithi-Plateau aussieht. Nach einem halsbrecherischen Aufstieg über eine kurvenreiche Bergstraße ist das Ziel ein flacher "Kuchen" mit einer Fläche von etwa 25 km2, der auf jeder Seite von steilen Hängen umgeben ist, die seine Grenzen deutlich abgrenzen. Ein Flickenteppich aus Ackerland neben der rauen Bergvegetation vervollständigt den Rest der überraschenden Aussicht, die das Lasithi-Plateau darstellt.

Geschichte

Solche intensiven landwirtschaftlichen Kulturen hier zu platzieren, ist kein Zufall. Das alluviale Abwasser des schmelzenden Schnees, der jedes Jahr in Lasithi fließt, befruchtet auf natürliche Weise den Boden dieses Ortes. Schlämme, die sich über Jahrtausende angesammelt haben, machen dieses Plateau zu einer der fruchtbarsten Regionen Kretas. Bereits in der Jungsteinzeit genossen die Menschen die Vorzüge dieses Ortes, aber die ersten dauerhaften Bewohner der Lasithi-Hochebene waren die Minoer und die Djires. Die kontinuierliche ununterbrochene Entwicklung der Landwirtschaft in diesem Gebiet dauerte ununterbrochen bis 1293, als die besetzenden Venezianer von Kreta verboten, auf der Lasithi-Hochebene zu bleiben und zu leben.

Dieses Verbot, seit über 200 Jahren, war das Ergebnis von Problemen, die die Bewohner des Plateaus den Venezianern zufügten. Der starke Widerstand und die häufigen explodierenden Rebellionen führten dazu, dass die Dörfer in Lasithi völlig zerstört wurden, alle Ernten verboten wurden und die Bewohner in andere Teile Kretas umgesiedelt wurden. Erst zu Beginn des 15. Jahrhunderts ließen die Venezianer griechische Flüchtlinge aus dem Peloponnes hier nieder. In dieser Zeit wurde auch ein System von Bewässerungskanälen gebaut, die bis heute genutzt werden.




Bis vor kurzem basierte das Wasserverteilungssystem auf windbetriebenen Pumpen. Auf dem Gipfel des Lasithi-Plateaus erstrecken sich seine Segeltuchsegel bis zu 10.000 Windmühlen. Leider werden sie zunehmend von Elektro- und Verbrennungsmotoren verdrängt, die die Antriebsquelle für die Mehrzahl der gegenwärtig verwendeten Wasserpumpen bilden. Einigen Schätzungen zufolge werden heute noch rund 1.500 verwendet. Windmühlen.

Wie komme ich hin?

Von Heraklion kommend ist es möglich, die Neue Nationalstraße auf der Höhe von Hersonissos oder Stalida zu verlassen . In beiden Fällen führt die Straße zum selben Pass, der es ermöglicht, bis zum nördlichen Rand des Plateaus zu fahren. Wenn Sie aus Richtung Agios Nikolaos kommen , ist es bequemer, die Ausfahrt von der Neuen Nationalstraße nach Neapel zu nehmen. Wenn man dann Orte wie Zenia, Exo Potami oder Russakiana durchquert, betritt man das Lasithi Plateau in seinem östlichen Teil.

Was zu sehen?

Der Hauptvorteil dieses Ortes ist die herrliche Aussicht, die sich vom Pass bis zum Tan Plateau erstreckt. In der Gegend um das Dorf Psychoro befindet sich die Höhle Dikte , die laut der griechischen Mythologie der Geburtsort von Zeus ist. Im Falle der Ankunft oder der Rückkehr auf der Straße, die Lasithi-Hochebene mit Heraklion verbindet, lohnt es sich, bei 24 Windmühlen in der Nähe von Kera anzuhalten. Diese Mühlen stammen aus dem Jahr 1800 und wurden bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs verwendet. Leider sind die meisten von ihnen inzwischen verfallen, und nur 3 wurden zu ihrem früheren Aussehen wiederhergestellt.

Lasithi

west
central
east

Interessante Orte auf Kreta

↤ Klicken Sie auf den entsprechenden Teil der Insel, um die untere Karte zu ändern

Malia
Malia

Malia

Informationen über eine der bekannteren touristischen Städte Kretas, oder über Malia. Beschreibung der Sehenswürdigkeiten in der Stadt Malia und eine Beschreibung der Besonderheit dieser Stadt.

X
mehr
Kritsa
Kritsa

Kritsa

Kritsa ist eines der größten Dörfer auf Kreta. Das Dorf hat viele Geschäfte mit lokalem Handwerk.

X
mehr
Lasithi
Lasithi

Lasithi

Das Lasithi-Plateau liegt etwa 70 Kilometer von der Hauptstadt von Kreta - Heraklion entfernt. Die durchschnittliche Höhe, auf der das Gelände dieses Plateaus liegt, liegt 840 m über dem Meeresspiegel.

X
mehr
Dikte Höhle
Dikte Höhle

Dikte Höhle

Eine der Touristenattraktionen, die von Menschen besucht werden, die ihren Urlaub auf Kreta verbringen, ist die Höhle Dikte (Psychro). Die Hauptfaktoren, die Leute zu dieser Höhle anziehen, sind eine reiche und mannigfaltige Tropfsteinrobe und eine nahe Verbindung mit Mythologie.

X
mehr
Panagia Kera
Panagia Kera

Panagia Kera

Unter den Olivenhainen im Ort Logari, der weniger als einen Kilometer vom Dorf Kritsa entfernt liegt, befindet sich eine kleine byzantinische Kirche Panagia Kera aus dem 13.-14. Jahrhundert.

X
mehr
Stalida
Stalida

Stalida

Stalida liegt direkt an der Küste und ist eines der bekanntesten Touristenziele in Kreta, das mit dem Aufkommen der Touristensaison definitiv lebendig wird

X
mehr
Schlucht Ha
Schlucht Ha

Schlucht Ha

Die meisten Menschen, die den Weg zwischen Agios Nikolaos und Ierapetra kreuzen, werden sicherlich den großen Riss bemerken, der von dem Berg östlich dieser Straße markiert wird. Diese majestätische geologische Schöpfung namens Ha wurde wahrscheinlich als Folge eines Erdbebens geschaffen.

X
mehr
Xerokambos
Xerokambos

Xerokambos

Xerokambos ist eine kleine Siedlung, in der Sie buchstäblich mehrere Tavernen finden, und die meisten Gebäude sind eingeschossige und einstöckige Häuser. Der große Vorteil dieses Strandes ist eine sanfte Sandabfahrt zum Meer.

X
mehr
Agios Nikolaos
Agios Nikolaos

Agios Nikolaos

Agios Nikolaos (Άγιος Νικόλαος) ist eine kleine Stadt mit weniger als 20.000 Einwohnern. ständige Einwohner (nach statistischen Daten von 2001). Diese Stadt ist die Hauptstadt der Lasithi Nomos.

X
mehr
Elounda
Elounda

Elounda

Obwohl Elounda bis heute ein verschlafener Fischerort zu sein scheint, sollte der Anblick Sie nicht täuschen, denn diese Stadt und ihre Umgebung kann sich der wahrscheinlich größten Anzahl der besten Hotels rühmen.

X
mehr
Elounda
Elounda

Elounda

Obwohl Elounda bis heute ein verschlafener Fischerort zu sein scheint, sollte der Anblick Sie nicht täuschen, denn diese Stadt und ihre Umgebung kann sich der wahrscheinlich größten Anzahl der besten Hotels rühmen.

X
mehr
Stalida
Stalida

Stalida

Stalida liegt direkt an der Küste und ist eines der bekanntesten Touristenziele in Kreta, das mit dem Aufkommen der Touristensaison definitiv lebendig wird

X
mehr
Lato
Lato

Lato

Die antike Stadt des LATO kann in der Nähe des charmanten Dorfes Krista in der Nähe von Agios Nikolaos gefunden werden.

X
mehr
Gournia
Gournia

Gournia

Es wird anerkannt, dass Gournia zwischen 3000 v. Chr. Bewohnt war. 1.200 v. Chr. Und ist eine der wenigen ausgegrabenen Städte.

X
mehr
Zakros
Zakros

Zakros

Zakros ist der viertgrößte minoische Palast in Kreta in Bedeutung und Größe. Diese neueste gefunden, an der Ostküste der Insel gebaut befindet sich im Dorf Káto Zákros.

X
mehr
zakros
zakros

zakros

Zakros ist der viertgrößte minoische Palast in Kreta in Bedeutung und Größe. Diese neueste gefunden, an der Ostküste der Insel gebaut befindet sich im Dorf Káto Zákros.

X
mehr
Palast in Malia
Palast in Malia

Palast in Malia

Der erste Palast wurde um 1900 v. Chr. Erbaut. An der Stelle, wo es eine ziemlich eindrucksvolle Siedlung gab, deren Überreste später in den zentralen Teil der Stadt umgewandelt wurden.

X
mehr
Moni Toplou
Moni Toplou

Moni Toplou

Moni Toplou (Μονή Τοπλού), auch das Große Kloster genannt, ist eines der schönsten und wichtigsten Klöster auf Kreta.

X
mehr
Moni Toplou
Moni Toplou

Moni Toplou

Moni Toplou (Μονή Τοπλού), auch das Große Kloster genannt, ist eines der schönsten und wichtigsten Klöster auf Kreta.

X
mehr
Mochlos
Mochlos

Mochlos

Mochlos ist eine kleine Stadt auf halbem Weg zwischen Agios Nikolaos und Sitia.

X
mehr
Vai
Vai

Vai

Vai wurde lauter, als in den 1970er Jahren eine Bounty-Kokos-Keks-Werbung gegen einen Palmenhain gedreht wurde.

X
mehr
Spinalonga
Spinalonga

Spinalonga

Diese unscheinbare kleine Insel liegt etwa 5 km vom Zentrum von Elounda entfernt und ist eine der größten Touristenattraktionen Kretas.

X
mehr
Trypitos
Trypitos

Trypitos

Als schwere Ausrüstung das Vorgebirge nahe Sitia betrat, erwartete niemand, dass dieses Gebiet die Ruinen der hellenischen Stadt enthielt.

X
mehr
Richtis
Richtis

Richtis

Die Fülle an Wasser und Schatten bedeutet, dass dieser Ort auch in der Hauptsaison voll von üppiger Vegetation ist.

X
mehr
Chamaizi
Chamaizi

Chamaizi

Auf der Spitze eines kegelförmigen Hügels namens Souvloto Mouri wurden die Überreste eines ungewöhnlichen Gebäudes mit einer einzigartigen ovalen Form entdeckt.

X
mehr
Weingut Moni Toplou
Itanos
Itanos

Itanos

Die Ruinen der antiken Stadt Itanos befinden sich an der östlichen Spitze von Kreta, weniger als 3 Kilometer nördlich des berühmten Palmenstrandes von Vai. Obwohl es in Itanos auch schöne Strände gibt, zieht dieser Ort, anders als sein bekannter Nachbar, keine Menschenmassen an. Es gibt hier zufällige streunende Touristen oder Ausgrabungsfans.

X
mehr
Roussolakos
Roussolakos

Roussolakos

Etwas mehr als 2 km von Palekastro, neben dem Strand von Chiona, befindet sich eine große archäologische Stätte namens Roussolakos

X
mehr
Roussolakos
Roussolakos

Roussolakos

Etwas mehr als 2 km von Palekastro, neben dem Strand von Chiona, befindet sich eine große archäologische Stätte namens Roussolakos

X
mehr
Ierapetra
Ierapetra

Ierapetra

Ierapetra (Ιεράπετρα) ist die viertgrößte Stadt Kretas und auch die größte Stadt in der Präfektur Lassithi.

X
mehr
Diaskari - Green Beach
Diaskari - Green Beach

Diaskari - Green Beach

Der Diaskari Beach, auch bekannt als Green Beach, ist weniger als 3 km von Makry Gialos entfernt.

X
mehr
Koufonissi - Kreuzfahrt auf die Insel
Koufonissi - Kreuzfahrt auf die Insel

Koufonissi - Kreuzfahrt auf die Insel

Koufonissi ist eine kleine Insel im Libyschen Meer, nur einen Steinwurf von der Südküste Kretas entfernt.

X
mehr
Makry Gialos
Makry Gialos

Makry Gialos

Makry Gialos ist eine der weniger geschätzten touristischen Destinationen in Kreta.

X
mehr
Sitia
Sitia

Sitia

Weniger als 10.000 Einwohner von Sitia machen die Stadt zu den kleinsten Kretas. Manche gehen noch einen Schritt weiter und sagen pervers, dass es sich um das größte Dorf Kretas handelt.

X
mehr
Napoleons Haus
Napoleons Haus

Napoleons Haus

Napoleons Haus ist eine der wenigen Touristenattraktionen in Ierapetra. Über das, was hier im Sommer 1798 hätte passieren können, und möglicherweise, wie viel in dieser Legende die Wahrheit ist, die wir in den Artikel auf der folgenden Seite schreiben.

X
mehr
Zakros und Kato Zakros
Zakros und Kato Zakros

Zakros und Kato Zakros

Zakros ist eine kleine Stadt an der Ostküste Kretas, weniger als 40 km südöstlich von Sitia.

X
mehr
Data publikacji:
Data modyfikacji:
Średnia: 4.16
Liczba ocen: 16
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Kreta informacje 4.16 na 5 (0) liczba ocen 16
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz

Inne strony tej kategorii

Nida-Hochebene

Nida-Hochebene

Nida ist eine der größten Hochebenen in Kreta. Es liegt auf einer Höhe von 1400m über dem Meeresspiegel. Derzeit ist der Ort nicht das Problem. Hinter dem Dorf Anogia beginnt eine bequeme Asphaltstraße durch das Plateaugebiet. Aufgrund der Höhenlage an der Küste von Kreta.

Das Omalos-Plateau

Das Omalos-Plateau

Umgeleitet von der Website - Xyloskalo. Omalos ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Samaria-Schlucht zu erkunden. Es erstreckt sich über 1100 m über dem Meeresspiegel und erstreckt sich über eine Fläche von 25 km2. Dieses Plateau ist von der Lefka Ori Bergkette (White Mountains) umgeben. Die einheimischen Griechen verwenden Getreide, Kartoffeln und weidende Schafe und Ziegen. In der Vergangenheit, während der türkischen Besatzung, diente diese Hochebene als Refugium für die Rebellen.

Das Omalos-Plateau

Das Omalos-Plateau

Omalos ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Samaria-Schlucht zu erkunden. Es erstreckt sich über 1100 m über dem Meeresspiegel und erstreckt sich über eine Fläche von 25 km2. Dieses Plateau ist von der Lefka Ori Bergkette (White Mountains) umgeben. Die einheimischen Griechen verwenden Getreide, Kartoffeln und weidende Schafe und Ziegen. In der Vergangenheit, während der türkischen Besatzung, diente diese Hochebene als Refugium für die Rebellen.

Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe

Najnowsze komentarze:

gość PiotrWie: Ja bym powiedział że jak na Kretę to całkiem nieźle - szedłeś może z Nidy do Rouvas?
Aneta Andzia: Tam jest tak cudownie cicho i niesamowucie gorąco
Artur Kiwa: Stanowczo czołówka najpiękniejszych miejsc na wyspie. Zejście do plaży średnio trudne ale słabo oznakowane, standard na Krecie można powiedzieć.
Bernadeta Rybak Knaś: Z tego roku wyspa Maratonisi Zakynthos
Iwona Jażdzewska: Obecne również przy hotelu Minos Mare w Platanes. Niestety morze wyrzucilo tu też jednego martwego zółwia
Nina Dahl: Mia Dahl Meisingset
Artur Nowak: Są też w Platanias na plaży przy Hotelu Silver Beach
gość Bogdan: Biskupem tytularnym Lappy był od 1939r. do swej śmierci w 1943r.polski biskup Michał Kozal. Zamordowali go Niemcy w Dachau zastrzykiem z fenolu.
Walentyna Swietochowska: Miłe wspomnienia!
Grażyna Nurzyńska Wereda: Piekne wspomnienia
Dorota Gonet: Na Krecie jest niewesoło...
Nie udawaj Greka: Ja niezmiennie polecam Wam w tawernie zamówić coś nieoczywistego i wegetariańskiego. :) Wybór jest ogromy. O" wilku sytym i owcy całej" chyba nie muszę wspominać... ;) http://nieudawajgreka.pl/grecja-pieklo-czy-raj-dla-wegetarian/
Specjalistka od wakacji: Szykuje się ciekawy sezon- z mocną sprzedażowo Turcją na pewno zmieni się układ zeszłorocznego zestawienia najpopularniejszych kierunków.
gość PiotrWie: Zapomniałem napisać że by dotrzeć do schroniska trzeba mieć samochód z dużym prześwitem, zwykłym nie dojedziesz. Proponuję po prostu wybrać inną górę - można podejść z Kapetaniany na Kofinas bądź wybrać Mount Selenę- górę nad samą Malią - szlak rozpoczyna się przy drodze z płaskowyżu Lassithi do Neapoli - tylko trzeba pamiętać że znakowany jest tylko kopczykami kamieni. (...)
gość PiotrWie: My podchodziliśmy, nie ma trawersów. Ale ostatnie pięćset metrów jest wspólne, podchodzi się środkiem szerokiego zbocza, ale coś zatrzymało tam Artura, nie wiem co.
Marta Szakalicka: Czy ktoś zaznajomiony z trasą może powiedzieć coś więcej o szlaku z Toubotos Prinos?
Marta Szakalicka: Mieliśmy w planach podejście jutro z Lakkos Mygreou. Teraz zastanawiamy się czy nie zrezygnować. Mamy wprawę w chodzeniu ale nie w zimowych warunkach :(
gość PiotrWie: Artur Kiwa, musiałeś zawrócić na ostatnim podejściu już za przełęczą pomiędzy Agathiasem a Psiloritisem ? Czy była totalna mgła czy za głęboki miękki śnieg? Bo logiczne się wydaje że jak ktoś przeszedł trawers Agathiasa to dalej może być tylko łatwiej - ale oczywiście to Ty tam byłeś i wiedziałeś co Ci kazało wrócić -ja mogę tylko spekulować. (...)
Piotrek | www.crete.pl : Oj tak oddalając się od cywilizacji można trafić na sporo takich miejsc, które zresztą pod względem kulinarnym i cenowym bywają wręcz cudowne. W takich tawernach można też znaleźć na stołach lokalną oliwę tradycyjne wlewaną do karafek. Czasami menu (o ile takowe jest) to po prostu kawałek kartki z nabazgranymi drukowanymi kulfonami lista z dzisiejszymi daniami jakie zostały przygotowane przez kuchnię. (...)
Piotrek | www.crete.pl : Piotr dokładnie tak. Tym bardziej, że podobno wczoraj wiał bardzo silny porywisty wiatr. Zresztą sami Grecy z EOS nie bez powodu wybrali drogę przez szczyt Aghatiasa. Widać była to dużo bezpieczniejsza droga niż przecinanie zbocza trawersem. Zupełnie inna sprawa, że nawet bez śniegu ten odcinek szlaku nie robi zbyt przyjemnego wrażenia.
gość PiotrWie: Jeśli ktoś chce teraz podejść na Psiloritis to najlepiej robić to od południa -  od schroniska Toubotos Prinos. Trawers Agathiasa przez zmrożony śnieg bez raków i czekana jest bardzo niebezpieczny a zarówno z Lakkos Mygreou jak z Nidy szlak prowadzi tamtędy. Jak widać nawet lokalsi woleli go ominąć.
Artur Kiwa: Wchodziłem 6 czerwca i musiałem się wycofać kilkadziesiąt metrów przed szczytem. Za dużo śniegu, za duże ryzyko. Nie spodziewałem się w czerwcu takiej ilości śniegu na szlaku.
Włodzimierz Gierat: Nie tylko w naszych gorach "rodacy" potrafią zrobić popisowkę.
gość PiotrWie: W co najmniej kilku z tych tawern gdzie jedliśmy bardzo dobre jedzenie nie było kart - szef zapraszał do kuchni, pokazywał co ma przygotowane, i się wybierało - cena potem była praktycznie ryczałtowa - posiłek dlo dwóch osób + pół litra wina lun dwa piwa - 20 euro. Nie napiszę gdzie - bo jeszcze ktoś doniesie i bedą ich ścigać za brak karty.
Katarzyna Posluszna: Wiktoria Wysocka
Click and Boat

Ciekawe miejsca na Krecie

CRETE Copyright © 2009-19 Linki | Kontakt