Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

Chora Sfakion und Umgebung (griechisch: Χώρα Σφακίων)

Chora Sfakion - Blick auf den Hafen


Chora Sfakion ist ein äußerst malerisches Bergdorf in der bergigen und wilden Region Sfakia im Südwesten Kretas, die aufgrund ihrer besonderen Lage am Libyschen Meer hinter der Bergkette von Lefka Ori die von den Massentourismus beherrschten Städte isoliert. Derzeit ist der Zugang hier keine große Schwierigkeit, da die Straßen, obwohl eng und verwinkelt, bereits mit Asphalt bedeckt sind. Es ist in der Nähe von Chora Sfakion, dass es wahnsinnige Luftschlangen gibt, die malerisch von den hohen Bergen in Richtung Meer absteigen. Obwohl wir keine Routen für Anfänger und unsichere Fahrer empfehlen, obwohl Sie durch die Serpentine in Richtung Aradena fahren müssen, da die Straße ziemlich breit ist und die Aussicht von dort Sie aus dem Auto steigen lassen wird Fotografien.


Das Königreich der Wanderer

Chora Sfakion ist ein guter Ort für aktive Touristen, die gerne wandern. Die Europastraße E4 verläuft in der Nähe, so dass Chora ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Wanderungen ist. Und es gibt eine Menge zu wählen, weil die gesamte Sfakia-Region das Land der Schluchten ist, die näher oder weiter von Chora Sfakion entfernt sind. Am bekanntesten ist natürlich Samaria, die längste Schlucht Europas, die in der Hochsaison von Touristen überfüllt ist. Andere weniger bekannte Schluchten in der Nähe sind Aradena, Imbros, Agia Irini, Eligas, Ilingas, Asfendou, Kallikratis, Klados und Tripiti. Die besten Jahreszeiten für solche Reisen sind Frühling und Herbst. Wenn Sie eine Reise im Sommer planen, müssen Sie bedenken, dass die Lufttemperatur im Süden Kretas höher ist, es ist weniger windig und regnerisch. Im Sommer können die Temperaturen in den Schluchten bis zu 50 Grad erreichen. Eine typische Sommerhitze verstärkt die erhitzten engen Wände der Schluchten, die fehlende Luftströmung und die wenigen Stellen, wo Sie sich im Schatten verstecken können.

Erfahrene Touristen können versuchen, die E4 von Chora Sfakion nach Loutro zu überqueren und weiter nach Paleochory zu fahren. Der nächste Abschnitt der Route nach Agia Roumeli ist viel schwieriger und es wird empfohlen, diesen Abschnitt mit der Fähre zu befahren.

Eine gute Idee ist auch eine Seereise entlang der Südküste. Chora Sfakion hat permanente Fährverbindungen mit Loutro, Agia Roumeli, Sougia und Paleochora und der Insel Gavdos. Ein beispielhafter Reisepreis für einen Erwachsenen von Chora Sfakion nach Paleochory beträgt 16 €. Weitere Preise finden Sie auf der folgenden Seite:
http://www.sfakia-crete.com/sfakia-crete/ferries.html




Chora Sfakion hat wenige ständige Einwohner. In der Nebensaison sind es rund 400 Personen, die hauptsächlich in der Fischerei, im Tourismus, im Anbau von Olivenbäumen und in der Beweidung von Ziegen und Schafen beschäftigt sind. Für Touristen bietet die Stadt Hotels, Studios, private Apartments, Tavernen, Märkte, Geldautomaten, Postämter, Taxis und Boote, die zum Beispiel für Strände genutzt werden können.

In der Vergangenheit war Chora Sfakion der Besetzung von venezianischen, türkischen und deutschen Bomben während des Zweiten Weltkriegs nicht entkommen. Wie alle Kreter widersetzten sich die Einwohner von Sfakia jedoch immer den Bewohnern, und die Bergkette, die die Stadt umgibt, war dieser Aufgabe förderlich. Hier wurden nach der verlorenen Schlacht von Kreta die letzten Truppen der Alliierten von Kreta nach Ägypten evakuiert. Insgesamt sind fast 15.000 Menschen auf diese Weise geflohen. Derzeit erinnert das Denkmal neben dem Hafen an diese Ereignisse.





Wie komme ich hin?

Sfakia liegt 70 km von Chania und 150 km von Heraklion entfernt. Um mit dem Auto zu gelangen, ist es am einfachsten, der Neuen Nationalstraße zu folgen und in Richtung Vrises zu fahren. Nach der Abfahrt von der Nowa Droga Narodowa fahren Sie geradeaus. Obwohl "einfach" nicht gut genug ist, weil die Straße sehr kurvig ist und bevor Sfakią zu regelmäßigen Ausläufern wird, die von der Imbros-Schlucht geführt werden. Wenn die Streamer fertig sind, wird die Straße gegabelt und biegt nach rechts ab. Nach etwas mehr als 3 km erreichen wir Chora Sfakion.
Sie können Ihr Auto auf einem kostenpflichtigen städtischen Parkplatz abstellen. Die Zahlung erfolgt für den ganzen Tag.
Es lohnt sich, daran zu denken, dass am Ende des Tages der Verkehr auf der Sfakia-Straße wegen der Touristen zunimmtSie kamen auf den Abendfähren an und wechselten in Autos und Busse und kehrten zu ihren Hotels zurück.

Chora Sfakion - Lage und Anfahrtsplan

west
central
east

Interessante Orte auf Kreta

↤ Klicken Sie auf den entsprechenden Teil der Insel, um die untere Karte zu ändern

Falasarna
Falasarna

Falasarna

Im Jahr 2002 gewann Falasarna den Titel des besten Strandes in Griechenland. Diese Unterscheidung ist keineswegs zufällig, denn dieser Ort ist nach Kreta-Standards wirklich einzigartig.

X
mehr
Elafonisi
Elafonisi

Elafonisi

Elafonisi ist eine kleine Insel am Ende des südwestlichen Randes von Kreta. Ein charakteristisches Merkmal von Elafonisi ist die flache Lagune, die es mit Kreta verbindet.

X
mehr
Elafonisi
Elafonisi

Elafonisi

Elafonisi ist eine kleine Insel am Ende des südwestlichen Randes von Kreta. Ein charakteristisches Merkmal von Elafonisi ist die flache Lagune, die es mit Kreta verbindet.

X
mehr
Chania Flughafen
Chania Flughafen

Chania Flughafen

Dies ist der zweitgrößte Flughafen (IATA-Code: CHQ) auf Kreta. Im Jahr 2010 bediente der Flughafen in Chania insgesamt über 1,65 Millionen Passagiere.

X
mehr
Chania - Xania
Chania - Xania

Chania - Xania

Chania (Χανιά) ist die zweitgrößte (nach Heraklion) Stadt Kretas, der größte Vorteil von Chania ist das Gebiet der Altstadt und der schöne venezianische Hafen.

X
mehr
Aptera
Aptera

Aptera

Aptera ist eine Stadt, deren Geschichte mindestens tausend Jahre vor unserer Zeitrechnung zurückreicht. In der Spitzenzeit lebten rund 20.000 dort. Menschen, von denen nur 1/5 freie Menschen waren.

X
mehr
Chania - Xania
Chania - Xania

Chania - Xania

Chania (Χανιά) ist die zweitgrößte (nach Heraklion) Stadt Kretas, der größte Vorteil von Chania ist das Gebiet der Altstadt und der schöne venezianische Hafen.

X
mehr
Sfakia
Sfakia

Sfakia

Die Entstehung des Namens dieses Dorfes wird niemanden überraschen, der die Straße von der Imbros-Schlucht nach Hora Sfakion durchbrechen wird.

X
mehr
Frangokastello
Frangokastello

Frangokastello

Frangokastello to niewielka twierdza jaka została zbudowana przez Wenecjan na przestrzeni 4 lat począwszy od 1371 roku. Początkowo zamek nazwano imieniem Świętego Nikitasa.

X
mehr
Hrisoskalitissas
Hrisoskalitissas

Hrisoskalitissas

(Χρυσοσκαλίτισσα) Die Kirche der Heiligen Jungfrau Maria mit der Goldenen Treppe aus dem 17. Jahrhundert ist der westlichste Kirchenbau dieser Art.

X
mehr
Hrisoskalitissas
Hrisoskalitissas

Hrisoskalitissas

(Χρυσοσκαλίτισσα) Die Kirche der Heiligen Jungfrau Maria mit der Goldenen Treppe aus dem 17. Jahrhundert ist der westlichste Kirchenbau dieser Art.

X
mehr
Das Omalos-Plateau
Das Omalos-Plateau

Das Omalos-Plateau

Omalos ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Samaria-Schlucht zu erkunden. Gelegen über 1.100 m über dem Meeresspiegel erstreckt sich über eine Fläche von 25 km2. Seine Größe entspricht mehr oder weniger der Größe der Lasithi-Hochebene.

X
mehr
Kournas
Kournas

Kournas

Das Hotel liegt 47 km von der Stadt Chania entfernt und ist der einzige Süßwassersee auf Kreta. Seine Fläche beträgt etwa 580 Tausend. qm. und die maximale Tiefe beträgt etwa 45 Meter

X
mehr
Das Omalos-Plateau
Das Omalos-Plateau

Das Omalos-Plateau

Omalos ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Samaria-Schlucht zu erkunden. Gelegen über 1.100 m über dem Meeresspiegel erstreckt sich über eine Fläche von 25 km2. Seine Größe entspricht mehr oder weniger der Größe der Lasithi-Hochebene.

X
mehr
Aradena
Aradena

Aradena

Die Stahlkreuzung, die im zentralen Teil fast 150 m vom Boden entfernt ist, befindet sich an der Spitze der Orte, an denen die längsten Bungee-Sprünge stattfinden.

X
mehr
Chania - Xania
Chania - Xania

Chania - Xania

Chania (Χανιά) ist die zweitgrößte (nach Heraklion) Stadt Kretas, der größte Vorteil von Chania ist das Gebiet der Altstadt und der schöne venezianische Hafen.

X
mehr
Sfakia
Sfakia

Sfakia

Die Entstehung des Namens dieses Dorfes wird niemanden überraschen, der die Straße von der Imbros-Schlucht nach Hora Sfakion durchbrechen wird.

X
mehr
Chania Flughafen
Chania Flughafen

Chania Flughafen

Dies ist der zweitgrößte Flughafen (IATA-Code: CHQ) auf Kreta. Im Jahr 2010 bediente der Flughafen in Chania insgesamt über 1,65 Millionen Passagiere.

X
mehr
Chora Sfakion
Chora Sfakion

Chora Sfakion

Chora Sfakion ist ein äußerst malerisches Bergdorf der bergigen und wilden Sfakia-Region

X
mehr
Loutro
Loutro

Loutro

Loutro ist berühmt dafür, dass man nur vom Meer aus auf den Bergweg gelangen kann, weil es hier keine andere Straße gibt.

X
mehr
Stavros
Stavros

Stavros

Stavros war früher ein kleines Fischerdorf. Heute ist es vor allem ein Reiseziel, aber im positiven Sinne.

X
mehr
Bärenhöhle
Bärenhöhle

Bärenhöhle

Die Höhle liegt weniger als 1 km vom Kloster Moni Gouvernetou entfernt. Sie erreichen es über den Fußgängerweg, der entlang des Abhangs der Avlaki-Schlucht markiert wurde.

X
mehr
Balos-Lagune
Balos-Lagune

Balos-Lagune

Balos ist eines der besten Strände Kretas, wenn nicht ganz Griechenlands. Wir können Ihnen versichern, dass die Landschaften, die Sie während Ihrer Reise nach Balos sehen, lange Zeit bei Ihnen bleiben werden.

X
mehr
Moni Katholiko
Moni Katholiko

Moni Katholiko

Moni Katholiko ist wahrscheinlich das älteste und spektakulärste Kloster auf Kreta. Es befindet sich 20 km nordöstlich von Chania.

X
mehr
Agia Triada Kloster
Agia Triada Kloster

Agia Triada Kloster

Das orthodoxe Kloster Agia Triada, im Norden der Halbinsel Akrotiri gelegen, ist eines der schönsten und reichsten Klöster Kretas.

X
mehr
Monastyr Agia Triada
Monastyr Agia Triada

Monastyr Agia Triada

Das orthodoxe Kloster Agia Triada, im Norden der Halbinsel Akrotiri gelegen, ist eines der schönsten und reichsten Klöster Kretas.

X
mehr
Gouverneto Kloster
Gouverneto Kloster

Gouverneto Kloster

Das Gouverneto Kloster ist wahrscheinlich das älteste aktive griechisch-katholische Kloster auf der Halbinsel Akrotiri in der Nähe von Chania.

X
mehr
Imbros
Imbros

Imbros

Die Länge des Weges, der durch diesen Ort führt, beträgt ungefähr 8 Kilometer und der Höhenunterschied beträgt ungefähr 600 Meter.

X
mehr
Agia Roumeli
Agia Roumeli

Agia Roumeli

Agia Roumeli liegt an der Südküste der Präfektur Chania, zwischen den Dörfern Chora Sfakion und Paleochora.

X
mehr
Souda
Souda

Souda

Bis in die frühen neunziger Jahre war dieser Ort nur wenigen Touristen und Anwohnern bekannt.

X
mehr
Paleochora
Paleochora

Paleochora

Paleochora ist eine ziemlich gut organisierte Touristenstadt mit einem schönen großen Sandstrand

X
mehr
Lissos
Lissos

Lissos

Die Ruinen der antiken Stadt Lissos liegen etwa 3,5 km von Sougia an der Südküste Kretas entfernt.

X
mehr
Samaria
Samaria

Samaria

Samaria ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen im westlichen Teil von Kreta.

X
mehr
Glyka Nera
Glyka Nera

Glyka Nera

Glyka Nera ist einer der spektakulärsten Strände auf Kreta.

X
mehr
Sougia
Sougia

Sougia

Sougia ist eine kleine Stadt im Südwesten von Kreta.

X
mehr
Falasarna (Ausgrabungen)
Falasarna (Ausgrabungen)

Falasarna (Ausgrabungen)

An der nordwestlichen Küste Kretas, am Fuße der Gramovous-Halbinsel, befinden sich Ruinen des antiken Hafens von Korikos, der später als Falassarna bekannt wurde.

X
mehr
Krios
Krios

Krios

Krios Beach liegt etwa 9 km westlich von Paleochora und ist auch der letzte Strand an dieser Südküste

X
mehr
Agia Sofia
Agia Sofia

Agia Sofia

Zwischen den Dörfern Topolia und Koutsamatados befindet sich eine interessante Höhle namens Agia Sofia

X
mehr
Milia
Milia

Milia

Milia ist eine authentische Bergsiedlung, die höchstwahrscheinlich aus dem siebzehnten Jahrhundert stammt.

X
mehr
Potamida
Potamida

Potamida

Am Rande des Dorfes Potamida wächst ein Komplex von Lehmhügeln namens Komolithi (Komolithoi)

X
mehr
Grammeno
Grammeno

Grammeno

Grammeno (Γραμμένο) ist ein Strand, der zu einem der besten und schönsten Strände in diesem Teil von Kreta zählt.

X
mehr
Data publikacji:
Data modyfikacji:
Średnia: 4.6
Liczba ocen: 5
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Kreta informacje 4.6 na 5 (0) liczba ocen 5
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

 gość}
gość kasiagosia5
2015-07-24 19:26:56

Tam jest cudownie

Byłam i widziałam ....

Jechałam samochodem - droga była jeszcvze w budowie (2008 r.), cudowne przeżycie

polecam

 gość}
gość PiotrWie
2016-06-08 22:32:38

W tym roku spaliśmy tam 5 nocy - Chora Sfakion jest obecnie dobrym miejscem na aktywny pobyt z powodu dobrego skomunikowania KTEL z okolicznymi atrakcjami - rano 0 8:00 jest autobus do Fragokastello, przejeżdżający przez punkty wyjściowe do wąwozów Kallikratis i Asfendou, do ostatniego powrotnego o 16:00 da się przejść w górę i w dół. O 9:00 jest autobus do Aradeny, skąd można zejść wąwozem do plaży Marmara i dalej do Loutro, skąd można wrócić promem. Jeśli popłyniemy promem o 10:30 do Aghia Roumeli możemy swobodnie przejść pieszo E4 do Chora Sfakion, ten odcinek nie jest wcale trudny, prowadzi przez plażę Św. Pawła, gdzie jest bardzo ładny kościół i tawerna i można dodatkowo zaopatrzyć się w wodę, następnie plażę Marmara, też z tawerną , Lutro i plażę Glyka Nera. W dni odpoczynkowe można pójść lub popłynąć na Glyca Nerę. Jest też rano autobus który umożliwi przejście wąwozu Imbros i powrót autobusem z Fragokastello. Ostrzegam tylko przed wąwozem Sfakiano - jest bardzo trudny, nas zatrzymały duże ilości zwalonych drzew w wąskim wąwozie - w maju tego roku był nie do przejścia. My z Chora Sfakion poszliśmy na zachód - najpierw do Aghia Roumeli, potem dalej - przez plażę Domata i Sedonia, Cap Tripiti do Sougii - ten odcinek jest skrajnie trudny, nie można liczyć na wodę, trzeba mieć wszystko ze sobą, jest mnóstwo stromych i trudnych podejść i zejść, na długości 18 km jest 1450 m podejścia i zejścia. Jak ktoś nie ma sporej wprawy w wędrówkach po Krecie to watro ten odcinek rzeczywiście opłynąć lub obejść - np podchodząc Samarią i schodząc do Soughii wąwozem Aghia Irini. Następne odcinki są już łatwiejsze - z Sugii przez Lissos do Paleochory - w Lissos jest żródło, godzinę przed Paleochorą też dochodzimy do plaży z tawerną, łatwej gospodarować wodą. Trochę trudniejszy jest odcinek na Elafonisi, ale tęż w połowie drogi jest źródło. My skończyliśmy w Chrissoskalitas, polecamy wszystkim takie przejście, warto iść jak polecał szef tawerny na plaży Św. Pawła -  "siga, siga" trasę dałoby się przejść pewnie w 5 dni, my szliśmy 10 - z postojem na każdej plaży, sześcioma noclegami w terenie - 5 na plażach, jeden pod załomem skalnym przy szlaku.

 gość}
gość PiotrWie
2018-07-04 22:39:05

Gavdos

Obiecałem po powrocie napisać coś o Gavdos - wybrałem to miejsce bo na Gavdos płynie się najlepiej z Chora Sfakion. Można popłynąć promem Anendyk - z Chora Sfakion ok 2,5 godz przez Loutro lub bezpośrednio szybkim połączeniem - ok godziny - oba za ok 20 euro w jedną stronę - Anendyk pływa przez cały rok, szybsze połączenie - okresowo, głównie w sezonie.

Najczęściej wybieraną opcją jest jednodniowa wycieczka - my tego nie polecamy - wyspa ma co prawda 4 x 10 km ale zwiedzania wystarczy na spokojnie 5 - 7 dni. Jest sieć ścieżek - dobrze znakowanych a przede wszystkim widocznych w terenie, nie wymagających jakiś większych umiejętności. Można przyjąć jeden z dwóch wariantów - albo obejście wokół wyspy - długość ok 32 km, pensjonaty są, można zaplanować tak by znaleźć zawsze nocleg - a można spać na plażach - na Gavdos jest ciepło. Można też wybrać jako bazę pensjonat w środku wyspy - wtedy można chodzić codziennie w innym kierunku. Na północnym brzegu są plaże piaszczyste - najbardziej zagospodarowana to Sarakiniko z kilkoma sklepami i tawernami, dalej na zachód jest Al-Gianis kilkanaście minut od tawerny oferującej prysznice i toalety dla każdego ( na plaży regularnie biwakuje pewna ilość ludzi) oraz - trochę powyżej - ośrodek z pokojami do wynajęcia. Kolejna plaża to Lavrakas - tu już jak i na kolejnych - Pirgos i Potamos nie znajdziecie nic - tylko piasek i morze. Zejście na Pirgos jest "tylko dla orłów" - zdecydowanie bezpieczniej jest tam dotrzeć łódką. Na końcu tego wybrzeża jest malutka pusta plaża Bo. Południowo - zachodnie wybrzeże Gavdos jest klifem - dopiero na południowym cyplu jest kamienista plaża Aliki koło Cup Tripiti - najdalej na południe wysuniętego punktu Europy gdzie znajduje się potrójny łuk skalny oraz wielkie krzesło przy którym wszyscy się fotografują. Na południowo - wschodnim wybrzeżu są dwie kamieniste plaże.

Poza plażami na wyspie jest kilkanaście kościółków - część otwarta - typowych białych jak to w Grecji.

Nie przejmujcie się wpisami w przewodniku Lonley Planet że na Gavdos wszystko jest czynne tylko przez lipiec i sierpień - my byliśmy w maju i pensjonaty, sklepy i tawerny dziąłały - może nie "pełną parą" jak w środku sezonu - ale był za to święty spokój - coś o co od kilku lat coraz trudniej na Krecie.

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz

Inne strony tej kategorii

Xerokambos

Xerokambos

Xerokambos ist eine kleine Siedlung, in der Sie buchstäblich mehrere Tavernen finden können, und die Brücke der Gebäude sind einstöckige und einstöckige Häuser. Der große Vorteil dieses Strandes ist eine sanfte Sandabfahrt zum Meer. Es lohnt sich, diesen Ort zu empfehlen, um am Ende des Strandes zu snurkującym. Am größten Strand können Sie Liegestühle mit einem Sonnenschirm mieten.

Kali Limenes, was gute Häfen bedeutet

Kali Limenes, was gute Häfen bedeutet

Kali Limenes (bedeutet Dobre Porty oder Piękny Przystanie) ist eine Küstenstadt in den Asterousia Bergen an der Südküste von Kreta. Obwohl die Straße nach Kali Limenes führt, verläuft sie durch eine Bergkette, ist also eng und sehr kurvig. Die anspruchsvolle Route und die ziemlich entfernte Lage bedeuten, dass in Kali Limenes die einzigen Touristen, die hier zu finden sind, die Griechen sind, die auf einem provisorischen Biwak ruhen.

Zakros und Kato Zakros

Zakros und Kato Zakros

Zakros ist eine kleine Stadt an der Ostküste Kretas, weniger als 40 km südöstlich von Sitia. Durch Zakros führt die Hauptstraße von der Nordküste zum 8 km entfernten Kato Zakros, wo sich Ruinen des minoischen Palastes und der Eingang zur Totenschlucht befinden. Nur wenige von denen, die zu diesen Orten fahren, halten im Zentrum des Dorfes Zakros und verlassen das Auto, um diesen interessanten Ort zu erkunden.

Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe

Najnowsze komentarze:

Aska Mazur: Piękny
Mariola Maj: Nie dziwie sie. ....przeciez Grecy jezdza jakos dziwnie I bez kaskow
gość PiotrWie: Ciekawe czy autor doszedł czy dopłynął na plażę Domata.
Iwona Burakowska: Drogi mają kiepskie a jeżdżą też nie najlepiej niestety.
Beata Waszkowska: Trochę jestem w szoku, byłam pewna ,że Kreta jest bezpieczna.
Rafał Kiljan: Od poczatku wakacji w Polsce zginęło 495 osób...
gość Rzeczka: Witam, w drugiej połowie września będę w Stalis/Stalida. Czy bez problemu dostanę się z tej miejscowości do Heraklionu? Jak często jeżdżą autobusy?
Olenka Cze: Świetny! Nasz drugi dom:)
Mariusz Wysłych: 
Ilona Mierzejewska: A film genialny!!!
Ilona Mierzejewska: Coś pięknego... Mój raj... Już niedługo, za momencik tam będę
Linda Stewart: I love the noise a cicada makes.It's part of the mediterranean.
Βασω Ζαγορα: 
Przemek Kądracki: Ale jak oni robią wszędzie hałas to jest jest ok? Co za naród :/ :/
Maria Huff: This is hilarious how can anyone sue a place because of that . You cant control Mother Nature people for real lol.
Adaś Es: Miód na moje uszy
Anna Zalewska: 2 lata temu byliśmy na Korfu w połowie czerwca. Było za zimno na cykady. Jakoś tak głucho było...
Maryla Paturalska: Pierwszego dnia mogą być irytujące, ale potem się ich nie słyszy☺
Anna Przywecka: Inne komentarze, również od turystów z UK to takie, ze nie było english breakfast
Joanna Rozwadowska: Idioci
Wojtek Kedziora: No i co z tego....wypoczywamy....u nas jest tak samo....
Aneta Osiecka: Nie ma bardziej relaksującego dźwięku niż cykady, uwielbiam
Monika Piętas: Cykady z Rodos
Anna Zgliczynska: Jak Grecja to muszą być cykady
Marta Wolny-Lis: Na Korfu w tym roku też nie odpuszaly. Uwielbiam ten dźwięk, nieodzownie kojarzy mi się z błogim relaksem na najpiękniejszych wyspach świata

Ciekawe miejsca na Krecie

CRETE Copyright © 2009-19 Linki | Kontakt