Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

Nida-Hochebene

Nida ist eine der größten Hochebenen in Kreta. Es liegt auf einer Höhe von ca. 1400m über dem Meeresspiegel. Derzeit ist der Zugang zu diesem Ort nicht das geringste Problem. Hinter dem Dorf Anogia beginnt eine bequeme Asphaltstraße, die durch einen der Pass und führt in das Plateau-Gebiet. Aufgrund der Höhenlage, auf der sich dieser Ort befindet, ist die Temperatur viel niedriger als an der Küste von Kreta. Selbst um die Wende Juli und August, wenn Sie auf einem der Wanderwege in der Nida-Region gehen, sollten Sie darüber nachdenken, Dinge mit längeren Ärmeln zu nehmen.

Nida-Hochebene


Am südlichen Rand des Plateaus befindet sich die Idi-Höhle, die zusammen mit der Dikte-Höhle um den Geburtsort von Zeus konkurriert. In Bezug auf die Anzahl der Besucher in beiden Höhlen, der entscheidende Gewinner des Duells ist die Dikte-Höhle auf der Lassithi-Hochebene. Nur wenige Touristen erreichen Nida und die Ida-Höhle, wo die Atmosphäre dieses Ortes und die erstaunliche Landschaft, die man bewundern kann, von den Hängen, die die Umrisse des Plateaus auszeichnen, ist.

Idi Höhle


Nida - Das Land der Weiden und Hirten

Im Gegensatz zu Lassithi wird der Boden des Nida-Plateaus nicht kultiviert. Seit dem frühen Frühjahr ist dieses Gebiet eine riesige Weide, die von Schafherden durchzogen wird. Es war die intensive Beweidung, die das Aussehen dieses Plateaus stark veränderte. In alten Zeiten war dieser Ort, wie der größte Teil Kretas, mit dichten Wäldern bewachsen. Noch heute, am Rande des Plateaus, gibt es mehrere einzelne Bäume, die die bescheidenen Überreste einer üppigen Vegetation bilden, die früher auf dem Boden des Nida-Plateaus wuchs.

In den umliegenden Bergen können Sie kleine Steinhäuser sehen, die als Mythos bezeichnet werden und Schutz für Hirten waren, die Schafe und Ziegen weideten. Diese charakteristischen Rundbauten, die sehr dicke Steinmauern aufweisen, zeichnen sich durch eine hohe Temperaturstabilität in ihrem Inneren aus. Im Sommer können Sie sich von der heißen Hitze entspannen und im Winter einen hervorragenden Kälteschutz bieten.

Nida-Hochebene

Skinakas Observatorium

Im östlichen Teil der Berge, die das Plateau umgeben, befindet sich das astronomische Observatorium Skinakas, das auf einer Höhe von 1750 m errichtet wurde. Mit Ausnahme von 4-5 Tagen ist es fast das ganze Jahr über für Touristen gesperrt. Im Jahr 2014 wurden die folgenden Tage der offenen Tür genannt, die auf die Daten fallen: 11. Mai, 15. Juni, 6. Juli, 10. August und 7. September. An diesen Tagen ist das Observatorium von 17:00 bis 23:00 Uhr geöffnet. Die Gäste haben die Möglichkeit, die Anlage zu besichtigen und sich mit ihrer Ausrüstung vertraut zu machen. Ab 20.30 Uhr steht den Gästen das größte Teleskop zur Verfügung, dessen Hauptspiegel einen Durchmesser von weniger als 1,3 m hat.


Unserer Meinung nach

Unserer Meinung nach ist das Nida-Plateau einer der "magischeren" Orte auf Kreta. Obwohl Sie hier keine großen Attraktionen finden, lohnt es sich jedoch, die Landschaft und das Klima dieses Ortes für längere Reisen zu nutzen. Es gibt nur eine bescheidene Taverne im Bereich der Hochebene, die sich in der noch unfertigen Skihütte befindet.


Wie man zur Nida-Hochebene kommt

Das Nida Plateau befindet sich in der Mitte von Kreta. Es ist etwa 50 Kilometer westlich von Heraklion. Um zu diesem Ort zu kommen, müssen Sie zuerst nach Anogia fahren. Wenn Sie die Neue Nationalstraße auf Reisen benutzen, ist die beste Lösung, den Schildern zu folgen, die auf geeignete Abfahrten hinweisen. Das Nida-Plateau liegt weitere 20 Kilometer von Anogia entfernt.

Zugangskarte zur Idahöhle

Data publikacji:
Data modyfikacji:
Autor
Średnia: 5
Liczba ocen: 2
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Kreta informacje 5 na 5 (0) liczba ocen 2
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

lub kliknij w poniższy link aby skorzystać z możliwosci komentowania przez facebooka:
https://www.facebook.com/crete.poland/posts/10153326407072551

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz

Inne strony tej kategorii

Das Omalos-Plateau

Das Omalos-Plateau

Omalos ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Samaria-Schlucht zu erkunden. Es erstreckt sich über 1100 m über dem Meeresspiegel und erstreckt sich über eine Fläche von 25 km2. Dieses Plateau ist von der Lefka Ori Bergkette (White Mountains) umgeben. Die einheimischen Griechen verwenden Getreide, Kartoffeln und weidende Schafe und Ziegen. In der Vergangenheit, während der türkischen Besatzung, diente diese Hochebene als Refugium für die Rebellen.

Das Lassithi-Plateau

Das Lassithi-Plateau

Das Lasithi-Plateau (Οροπέδιο Λασιθίο)) liegt etwa 70 Kilometer von der Hauptstadt Kreta - Heraklion entfernt. Die durchschnittliche Höhe beträgt 840 m über dem Meeresspiegel. Dies macht es zu einem der höchsten, dauerhaft bewohnten Orte im Mittelmeerraum. Besucht Lasithi Plateau sieht so aus. Nach einem halsbrecherischen Aufstieg erweist sich die kurvige Bergstraße als flach

Das Omalos-Plateau

Das Omalos-Plateau

Umgeleitet von der Website - Xyloskalo. Omalos ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Samaria-Schlucht zu erkunden. Es erstreckt sich über 1100 m über dem Meeresspiegel und erstreckt sich über eine Fläche von 25 km2. Dieses Plateau ist von der Lefka Ori Bergkette (White Mountains) umgeben. Die einheimischen Griechen verwenden Getreide, Kartoffeln und weidende Schafe und Ziegen. In der Vergangenheit, während der türkischen Besatzung, diente diese Hochebene als Refugium für die Rebellen.

Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe

Najnowsze komentarze:

Wojtek Arciszewski: Każde wejście do wody ma kosztować 1 euro, z sikaniem 2 euro
Weronika Komosa: Taaak
Witold Łankin: A co taki Helmut ma zima na Krecie robic? Konia klepac? Ani to zimno ani to cieplo. Cieplolubny Helmut wali na Teneryfe, Zimnolubny Helmut wali do Zell Am See.
Joanna Wypych: O wydluzeniu sezonu na okres zimowy na Krecie mówi się nie od kilku, ale od kilkunastu lat. I ciężko w tym temacie o jakikolwiek postęp. Nie chodzi tylko o loty, ale również o opłacalność otwarcia hoteli. Jeśli nie ma wysokiego oblozenia otwarcie hotelu nie jest opłacalne. Kurorty straszą pustkami. Co z tego, że w hotelu znajdzie się zakwaterowanie, a letniska są zabite deskami i wszystko wkoło jest zamknięte. (...)
Beata Niedźwiedź: To ja zimowy kreteński turysta bo byłam samym końcem października 2017 r...
Rafał Dudek: Nie jest tak trudno i drogo....Chania - Ateny- Kraków
Iwona Adamiec: Agnieszka Wieczorek i zjazd na Seithan Limania ;)
Katarzyna Mania: Zima na Krecie - świetny pomysł. Od kilku lat przełom listopada i grudnia spędzam w Grecji - gdyby tylko byly bezpośrednie loty - kierunek Kreta
gość PiotrWie: Na Santorini,Zakyntos,Korfu,Mykonos czy Skiatos trzeba by wprowadzić opłatę za wjazd na wyspę, tam overturism nie dotyczy jakiś miejsc a całej wyspy
Adaś Es: Cały czas zachodnia... ...A gdzie wschód który również jest bardzo piękny i dziki
gość PiotrWie: a my w tym roku oprócz Krety spróbowaliśmy innych wysp - Kreta jest duża i da się znaleźć miejsca gdzie nie docierają biura podróży, ale wyobraźcie sobie całą wyspę gdzie nie dociera turystyka zorganizowana - to jest dopiero inna bajka.
Daniel Fik: Bo "nasz"naród nie wie co najlepsze:)
Daria Tosta: Kreta najlepsza
Jola Ostraszewska: Z prespektywy biur podróży. Fakt zaczynam być w tych 20٪ , którzy robią to indywidualnie, ale ... zawsze na Kretę
Anna Evelyn: Miesiąc temu jechałam z kierowca busa palił i pił kawę i gadał przez telefon , były dzieci szkolne , to juz przesada - ale to taki kraj , przecież okno miał otwarte ....
Kasia Chrobry: Chyba nie przejdzie
Mariusz Bart: Moje pierwsze wrażenie z publicznej plaży na Krecie, okupowanej przez grecką latorośl: "W Grecji to dzieci się chyba rodzą z kiepem w ustach"..
Katerina Kate: Nie ma szans. Grecja = palenie papierosów. Koniec kropka
Marcin Pilarski: No to gdzie ja teraz zobaczę pana sprzedającego na BP z fajką.
Artur Nowak: Szukają pieniędzy jak nasz Pinokio
Dana Gołowacz: Koniec Świata bliski ;) jakoś cięzko mi sobie wyobrazić Kreteńczyków,bez papierosów ;)
Lisa Guldstrand: Ierapetra is our paradise and we are moving there when we retire in a couple of years
Ewa Szumowska: Larapetra nie rzuciła mnie na kolana
Roy Feuillade: Had a lovely day here with my Greek family
Paulina Kurkowiak: Byłam tam w tym roku w maju i już było prawie 30 stopni☀️☀️☀️

Ciekawe miejsca na Krecie

CRETE Copyright © 2009-19 Linki | Kontakt