Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

Labyrinthaki und Labyrinthos - antike Steinbrüche oder das Minotaur-Labyrinth

Μικρή Λαβύρινθος, Λαβυρινθάκι und Λαβύρινθος

Labyrinthaki Cave liegt auf einem kleinen Hügel zwischen den Dörfern Plouti und Moroni, etwa 50 km südlich von Heraklion. Eigentlich ist es keine klassische Höhle im wörtlichen Sinn des Wortes, sondern die Überreste eines alten Steinbruchs.

Um nach dem Verlassen von Zaros hierher zu kommen, fahren Sie in Richtung Moroni. Durchqueren Sie diesen Ort und fahren Sie weiter auf Plouti. Nachdem Sie das Dorf etwas mehr als einen Kilometer nach Plouti verlassen haben, biegen Sie rechts ab. Die Straße führt uns durch die bebauten Felder zu einem ziemlich steilen Hügel. Nach dem Eingang zu Labyrinthaki ist es bereits sichtbar. Der nächste Pfad wird zum Roller. Das Auto kann auf einem kleinen Platz neben der Straße stehen. Die Höhle führt einen ziemlich breiten und niedrigen Eingang, den Sie ein wenig klettern müssen.


Gleich nachdem wir die Schwelle der Höhle überschritten haben, sind wir in einer großen Halle von der Größe von 300 Quadratmetern und einer Höhe von ungefähr 4 Metern. Mehrere mächtige Felskolonnen unterstützen den Tresor. Dennoch sieht die gesamte "Struktur" nicht so sicher aus und scheint zu kollabieren. Die oberflächliche Betrachtung dieses Ortes erfordert keine zusätzliche Ausrüstung, aber wenn Sie etwas tiefer schauen möchten, sollten Sie mindestens eine Taschenlampe haben. Natürlich betreten Sie solche Orte eigenverantwortlich und müssen daher auf Ihre eigene Sicherheit achten.

Der Name (Μικρή Λαβύρινθος - Mały Labyrinth) bezieht sich auf die viel größere Höhle in der Nachbarschaft, einfach das Labyrinth (Höhlenlabyrinth) genannt. Obwohl beide Höhlen in der Nähe liegen, sind sie nicht miteinander verbunden. Ihnen ist gemeinsam, dass an beiden Orten in der Antike Stein abgebaut wurde, um in Phaistos einen nahe gelegenen minoischen Palast zu errichten, die Gebäude der Villa in Agia Triada und Gortyna oder die ehemalige Hauptstadt Kretas.

Labyrinthaki

Labyrinth Höhle

Diese zweite Höhle, oder eher ein Steinbruch, ist viel größer und seine faszinierende Geschichte ist seit einiger Zeit in Erinnerung geblieben. Es liegt im nördlichen Teil von Messara auf einer Höhe von 413 Metern über dem Meeresspiegel und hat eine Gesamtfläche von fast 9.000. M. Speleologen werden die Länge ihrer Korridore über 2,5 km bestimmen. Momentan ist jedoch nicht mehr viel von seiner ursprünglichen Form übrig. Während des Zweiten Weltkriegs wurde es von der sich zurückziehenden deutschen Armee fast vollständig zerstört.

Labyrinth des Minotaurus

Heutzutage weckten die Überreste von unterirdischen Korridoren das Interesse vieler Forscher, die erkannten, dass dieser Ort, und nicht so weit dachte Knossos, vielleicht als ein mythisches Labyrinth des Minotaurus betrachtet werden sollte. Natürlich ist der Begriff Labyrinth rein willkürlich, aber diese Assoziation ist notwendig, wenn man zum ersten Mal unzählige unterirdische Korridore betrachtet.

Diese Höhle wurde früher von den ersten Reisenden, die Kreta im frühen 20. Jahrhundert besuchten, als das Labyrinth bezeichnet. Zu dieser Zeit war es einer der Orte, die gerne auf Kreta besucht wurden. Eine Bestätigung dafür findet sich in historischen Büchern, die diese Reisen beschreiben. Erst nachdem der Palast von Knossos ans Tageslicht gebracht wurde und Evans diesen Ort als mythisches Labyrinth des Minotaurus bezeichnete, begann die Bedeutung dieser Höhle systematisch zu sinken.

Heute können wir noch nicht sicher sein, wie es mit dem mythischen Minotaurus war. Am wahrscheinlichsten ist jedoch, dass in alten Zeiten hier Sklaven arbeiteten, die den Steinbau betrieben. Später, nach der Schließung der Steinbrüche, ist der Ort von Fledermäusen bewohnt. Ihr Kot wurde von den Anwohnern gesammelt, die sie nutzten, um ihre Felder zu düngen.

Labyrinthaki


Ein riesiges Munitionsmagazin

Während des Zweiten Weltkriegs wurde Labyrinthos von Deutschland besetzt und nachdem es an ihre Bedürfnisse angepasst worden war, nutzten sie ehemalige Steinbrüche, um Wasser, Nahrung und ein riesiges Munitionslager zu lagern. Nach Angaben der Forscher wurden hier 300.000 Tonnen verschiedener Waffen und militärischer Ausrüstung gelagert. Am 15. Oktober 1944 haben die sich zurückziehenden Besatzer die hier angesammelte Munition gesprengt. Infolge einer gewaltigen Explosion wurde das System der unterirdischen Korridore weitgehend zerstört. Die Stärke der Detonation sollte durch die Tatsache bewiesen werden, dass 15-Tonnen-Felsbrocken herausgeworfen wurdenne dieser Höhle wurden 10 km entfernt gefunden.

Die Explosion zerstörte jedoch nicht die gesamte an diesem Ort angesammelte Munition. Nach dem Krieg unternahmen viele Anwohner Versuche, die restliche Ladung zu entnehmen. Leider sind viele von ihnen hier ums Leben gekommen.

In den 1950er Jahren kümmerte sich eine griechische Firma im Auftrag der Regierung um die Reinigung des Labyrinths. Die in frischen Zement eingravierten Daten zeigen auch, dass zu dieser Zeit eine Reihe von Arbeiten zur Verstärkung der Wände ausgeführt wurden. Leider sind diese Arbeiten aufgrund finanzieller Unstimmigkeiten nie fertiggestellt worden.

Ein immer noch gefährlicher und vergessener Ort auf Kreta

Die Kriegsmunition, die in diesem Gebiet noch vorhanden war, zog jedoch immer noch Leute an, die nach Waffen suchten. Am 11. April 1961 kam es zu einer großen Explosion, bei der vier Menschen ums Leben kamen. Nach diesem Unfall sicherte die Armee den Eingang und der Eingang zur Höhle war streng verboten. In 20 aufeinander folgenden Jahren gelang es niemandem, hineinzukommen, während die Höhle selbst in Vergessenheit geriet. Laut Wissenschaftlern, die es heute untersucht haben, ist es heute der am meisten vergessene Ort auf Kreta, der von keinem Reiseführer erwähnt wird.

Erst 1981 grub eine Gruppe griechischer Höhlenforscher ein neues Loch, durch das sie in das Labyrinth gelangten. In den folgenden Jahren erschienen hier mehr Gruppen von Höhlenforschern und neue Eingänge wurden geschaffen. Dank dieser Forscher wurden moderne Karten dieses Ortes erstellt, Berichte entwickelt und eine Reihe von Tests durchgeführt.

Bis heute weiß niemand genau, wie viele Munitionen sich noch in den Überresten der Labyrinthkorridore befinden. Sicherlich gibt es verschiedene chemische Prozesse und Korrosion, die gefährlich auf seinen Zustand und die allgemeine Sicherheit des gesamten Hügels wirken. Es gibt Hinweise darauf, dass der Ausbruch von 1961 den gesamten Hügel, in dem sich eine Höhle befindet, destabilisieren könnte.

Labyrinthaki

Kein Eintritt!

Wenn Sie jetzt angegeben haben, dass Sie das Labyrinth zu Ihren Urlaubsplänen hinzufügen werden, haben wir eine schlechte Nachricht für Sie. Es ist einer dieser Orte auf Kreta, die Sie nicht sehen werden. Nur wenige Höhlenforscher und Forscher haben hier Zugang. Im Übrigen ist die Höhle immer noch nicht verfügbar und die Einreise ist aufgrund der Bedrohung strengstens verboten.

Im Jahr 2010 veröffentlichte die Präfektur von Heraklion eine Pressemitteilung über die Wiederverschließung dieses Ortes und die Daten über den genauen Standort der Höhle wurden aus Sicherheitsgründen entfernt, um die Neugierigen nicht zu verführen. Die Gegend um den Maze wurde eingezäunt und mit entsprechenden Informationstafeln versehen, die die Einheimischen gerne fotografieren.

Im Jahr 2010 unterbreitete die deutsche Firma Tauber den Vorschlag, einen weiteren Teil der Reinigungsarbeiten im Labyrinth durchzuführen. Leider sind sie jedoch nie zum Tragen gekommen. Auch die Worte des griechischen Kulturministers Nikos Xidakis ("Vergiss das Labyrinth") im Juli 2014 lassen keine Illusionen darüber aufkommen, ob dort einmal eine Touristenattraktion entstehen wird. Die Instabilität des Landes und die übermäßige Entfernung von den wichtigsten Freizeitgebieten machen es unmöglich und schließen das Gefühl aus, diesen Ort an eine sichere Besichtigung anzupassen.

Es gibt nichts anderes zu tun als in die Studien von zeitgenössischen Forschern zu vertiefen, die diesen Ort gut gelernt haben. Erwähnenswert ist zum Beispiel Thomas M. Waldmann, der auf seiner Website die Forschungsergebnisse zu diesem Ort gesammelt hat: http://www.labyrinthos.ch/Labyrinth-Hoehle.english.html . Du kannst auch nach Labirynthaki, einem kleinen Nachbar von Labirynthu, gehen, von dessen Beschreibung wir diese Geschichte angefangen haben.

Da der Eintritt in den großen Labyrinth-Steinbruch verboten ist und ein sehr gefährlicher Ort ist, wurden die Bilder, die diesen Artikel illustrieren, nur in Labyrinthaki gemacht.

west
central
east

Interessante Orte auf Kreta

↤ Klicken Sie auf den entsprechenden Teil der Insel, um die untere Karte zu ändern

Knossos
Knossos

Knossos

Knossos ist eines der Flaggschiffe, die von Touristen besucht werden. Es ist auch der beliebteste Ort für organisierte Ausflüge.

X
mehr
Heraklion
Heraklion

Heraklion

Heraklion (Iraklion) ist die größte Stadt Kretas. Mit fast 140.000 Einwohnern ist es die viertgrößte griechische Stadt.

X
mehr
Margarites
Margarites

Margarites

Dutzende Handwerksbetriebe in diesem kleinen Bergdorf machen Margarites zu einem der vier Hauptzentren, in denen traditionelle kretische Keramik hergestellt wird.

X
mehr
Heraklion - Flughafen
Heraklion - Flughafen

Heraklion - Flughafen

Internationaler Flughafen. Nikos Kazantzakis in Heraklion ist derzeit der größte Flughafen auf Kreta.

X
mehr
Heraklion
Heraklion

Heraklion

Heraklion (Iraklion) ist die größte Stadt Kretas. Mit fast 140.000 Einwohnern ist es die viertgrößte griechische Stadt.

X
mehr
Moni Arkadiou
Moni Arkadiou

Moni Arkadiou

Das Datum der Gründung von Moni Arkadiou (Arkadi) ist nicht genau bekannt. Der Name dieser Kirche bezieht sich laut Überlieferung auf den Namen des Kaisers Arkadiusz, der angeblich sein Gründer sein sollte.

X
mehr
Moni Arkadiou
Moni Arkadiou

Moni Arkadiou

Das Datum der Gründung von Moni Arkadiou (Arkadi) ist nicht genau bekannt. Der Name dieser Kirche bezieht sich laut Überlieferung auf den Namen des Kaisers Arkadiusz, der angeblich sein Gründer sein sollte.

X
mehr
Rethymnon
Rethymnon

Rethymnon

Rethymnon mit rund 40.000 Einwohner sind die drittgrößte Stadt Kretas. Dieser Ort war bereits in der minoischen Zeit besiedelt. Historisch gesehen war die Stadt ein wichtiges Handelszentrum.

X
mehr
Thrapsano
Thrapsano

Thrapsano

Thrapsano ist eine kleine Stadt, die von etwas mehr als 2.500 Menschen bewohnt wird, von denen die meisten bis vor kurzem ihre Tätigkeit als Töpferin beibehalten haben.

X
mehr
Skinaria
Skinaria

Skinaria

Skinaria ist ein kleiner Strand, der an einer kleinen Bucht liegt, deren Ausgang auf beiden Seiten mit einer felsigen Küste endet. Es ist immer noch ein wenig bekannter Ort, der vom Massentourismus übersehen wird

X
mehr
Skinaria
Skinaria

Skinaria

Skinaria ist ein kleiner Strand, der an einer kleinen Bucht liegt, deren Ausgang auf beiden Seiten mit einer felsigen Küste endet. Es ist immer noch ein wenig bekannter Ort, der vom Massentourismus übersehen wird

X
mehr
Idi Höhle
Idi Höhle

Idi Höhle

Der griechischen Mythologie zufolge versteckte sich Zeus in der Ida-Höhle (und gab vielleicht sogar sein Kind zur Welt). Dieser Mythos ist der größte Vorteil dieser Höhle, die nicht so interessant und schön wie die Dikte-Höhle ist.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Plakias
Plakias

Plakias

Plakias ist ein perfekter Ort für Leute, die gerne wandern gehen. Im Bereich der Stadt und der Umgebung gibt es mehrere Wanderwege, die zu interessanten Stränden führen.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Schlucht Kourtaliotiko
Schlucht Kourtaliotiko

Schlucht Kourtaliotiko

Die Kourtaliotiko Schlucht, auch als Asomatos Schlucht bekannt, ist vielleicht eine der spektakulärsten Naturattraktionen im zentralen Teil von Kreta.

X
mehr
Minojska Agia Triada
Minojska Agia Triada

Minojska Agia Triada

Agia Triada ist eine kleine minoische Ausgrabungsstätte im Süden Kretas, in der Nähe von Timpaki, am Westhang des Hügels etwa 40 Meter über dem Meeresspiegel.

X
mehr
Fajstos
Fajstos

Fajstos

Etwa 60 Kilometer südwestlich der Hauptstadt von Kreta - Heraklion liegen die Ruinen des zweitgrößten antiken Palastes - Phaistos.

X
mehr
Melidoni-Höhle
Melidoni-Höhle

Melidoni-Höhle

Gegenwärtig ist die Melidoni-Höhle (ursprünglich Gerontospilios genannt) hauptsächlich mit den tragischen Ereignissen von 1824 verbunden.

X
mehr
Koules Festung
Koules Festung

Koules Festung

Diese Festung ist ein perfektes Beispiel für Kretas Multikulturalismus. Heute in griechischer Hand, wurde es von den Venezianern gebaut, aber wird ein Name aus der türkischen Sprache genannt.

X
mehr
Archäologisches Museum
Archäologisches Museum

Archäologisches Museum

Es ist eines der wichtigsten und größten Museen in Griechenland und eines der wichtigsten in Europa.

X
mehr
Tylissos
Tylissos

Tylissos

Tylissos ist einer der wenigen Orte auf Kreta, der seinen Namen seit der Antike bewahrt hat.

X
mehr
Damnoni
Damnoni

Damnoni

Der Strand von Damnoni befindet sich neben Plakias - ein beliebtes Touristenziel

X
mehr
Agios Pavlos
Agios Pavlos

Agios Pavlos

Agios Pavlos ist eine kleine Stadt an der Südküste von Kreta in der Nähe von Saktouria.

X
mehr
Triopetra
Triopetra

Triopetra

Triopetra liegt am Fuße des Berges Siderotas etwa 52 km südlich von Rethymno.

X
mehr
Agia Galini
Agia Galini

Agia Galini

Agia Galini (Αγία Γαλήνη) ist einer der beliebtesten Badeorte an der Südküste Kretas.

X
mehr
Skinakas Observatorium
Skinakas Observatorium

Skinakas Observatorium

Das Observatorium befindet sich auf dem Gipfel des Skinakas auf einer Höhe von 1750 m. Die Idee für den Bau wurde 1984 geboren.

X
mehr
Armeni
Armeni

Armeni

Der spät-romanische Friedhof in Armeni befindet sich am Rande dieser Stadt, weniger als 10 km südlich vom Zentrum von Rethymno.

X
mehr
Militärmuseum
Militärmuseum

Militärmuseum

Das Museum präsentiert die dramatische Geschichte Kretas, die in den letzten Jahrhunderten geschrieben wurde.

X
mehr
Argyroupolis
Argyroupolis

Argyroupolis

Współczesna osada znana pod nazwą Argyroupolis została wybudowana na miejscu starożytnego miasta Lappa (zwanego także Lambi)

X
mehr
Lentas
Lentas

Lentas

Lentas ist eine gute Idee für diejenigen, die von Dörfern mit industriellem Tourismus wegkommen wollen.

X
mehr
Labyrinthaki und Labyrinthos
Labyrinthaki und Labyrinthos

Labyrinthaki und Labyrinthos

Dieser alte Steinbruch, der zu modernen Zeiten aus zwei Teilen bestand, heißt Λαβυρινθάκι und Λαβύρινθος.

X
mehr
Archäologisches Museum in Eleftherna
Estiatorio Chrisopigi
Estiatorio Chrisopigi

Estiatorio Chrisopigi

Wenn jemand von euch nach einem guten Restaurant in der Nähe von Matala und Kalamaki sucht, dann möchten wir estiório Chrisopigi empfehlen.

X
mehr
Gortyna
Gortyna

Gortyna

Gortyna gilt als eine der umfangreichsten Ausgrabungen in Griechenland.

X
mehr
Psiloritis - Timios Stavros
Psiloritis - Timios Stavros

Psiloritis - Timios Stavros

Psiloritis (Timios Stavros - Heilig-Kreuz) ist die Spitze des höchsten Berges von Kreta und erhebt sich auf 2456 m über dem Meeresspiegel.

X
mehr
Rouvas Schlucht
Rouvas Schlucht

Rouvas Schlucht

Rouvas Schlucht ist einer der interessantesten Orte in diesem Teil von Kreta. Der interessante Weg führt auf perfekte Weise zum sich verändernden Erscheinungsbild dieser Schlucht.

X
mehr
Matala
Matala

Matala

Matala ist eine der beliebtesten Städte nicht nur an der Südküste, sondern auch auf ganz Kreta. In den 1960er und 1970er Jahren war dieses kleine Fischerdorf ein Mekka für Hippies.

X
mehr
Kloster von Odigitrias
Kloster von Odigitrias

Kloster von Odigitrias

Das Odigitrias-Kloster ist eines der berühmtesten Klöster Südkretas. Leider ist er weit entfernt von anderen kretischen Klöstern.

X
mehr
Kali Limenes
Kali Limenes

Kali Limenes

Kali Limenes (bedeutet Dobre Porty oder Piękny Przystanie) ist eine Küstenstadt in den Asterousia Bergen an der Südküste von Kreta.

X
mehr
Vathipetro
Vathipetro

Vathipetro

Neben den berühmten großen Palästen auf der Insel in der minoischen Zeit wurden eine Reihe kleinerer Residenzen geschaffen. Eines der wichtigsten Beispiele ist das etwa 5 km nördlich von Archanes entdeckte Vathipetro am Südosthang des Mount Juchtas im zentralen Teil Kretas.

X
mehr
Data publikacji:
Data modyfikacji:
Średnia: NAN
Liczba ocen: 0
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

 Krzysztof Adamiec
Krzysztof Adamiec
2016-12-12 21:10:17

Piotr- ale Wy jednak tam byliście?

 CRETE - Kreta
CRETE - Kreta
2016-12-12 21:22:42

Krzysztof byliśmy w Labyrinthaki i z tego kamieniołomu są zdjęcia. Wejście do dużego Labyrinthosa jest surowo wzbronione i niebezpieczne, więc nawet nie sililiśmy się na to.

 Krzysztof Adamiec
Krzysztof Adamiec
2016-12-12 21:26:06

Czyli w przyszłym roku kolejne miejsce do odwiedzenia- dziękuję :)

1
 CRETE - Kreta
CRETE - Kreta
2016-12-12 21:34:24

Krzysztof - weź latarkę (nawet małą) a jak chcesz wejść jeszcze głębiej to pomyśl o poręczówce.

 gość}
gość PiotrWie
2016-12-13 09:56:46

Ciekawa historia i rzeczywiście całkiem nieznana - w przewodnikach nic nie wspominają na ten temat. Jedynie na mapie wydawnictwa Anavasi ( drogowa 1:100tyś, "Heraklio - Rethymno" jest zaznaczony Labyrynt. Po przejrzeniu szwajcarskiej strony widac, ze koszt przygotowania jakiejs trasy byłby rzeczywiście gigantyczny.

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

lub kliknij w poniższy link aby skorzystać z możliwosci komentowania przez facebooka:
https://www.facebook.com/crete.poland/posts/10154117625647551

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz

Inne strony tej kategorii

Dikte-Höhle (Psychro)

Dikte-Höhle (Psychro)

Eine der Touristenattraktionen, die von Menschen gerne besucht werden: Kreta ist die Höhle Dikte (Psychro). Die Hauptfaktoren, die Menschen anziehen, sind Tropfsteine ​​und eine enge Verbindung mit der Mythologie. Diese Höhle galt nach dem Glauben der alten Griechen als der Geburtsort von Zeus. Es ist die Mythologie, die diese Höhle unter 3.000 anderen Höhlen auf Kreta unterscheidet. Es ist auch erwähnenswert, dass die Geschichte der menschlichen Existenz in diesem Ort über 6000 Jahre alt ist.

Ida - der mythische Schutz von Zeus

Ida - der mythische Schutz von Zeus

Der griechischen Mythologie zufolge versteckte sich Zeus in der Ida-Höhle (und gab vielleicht sogar sein Kind zur Welt). Dieser Mythos ist der größte Vorteil dieser Höhle, die nicht so interessant ist wie die Dikte-Höhle. Die Ida-Höhle ist nur ein leeres Loch im Felsen. Ziemlich steiler Abstieg auf den Grund der alten Eisenbahnschwellen. Auf dem Grund der Höhle befinden sich auch Reste der früheren Ausgrabungen. Die Höhle befindet sich im zentralen Teil von Kreta - etwa 20 Kilometer vom Dorf Anogia entfernt. Seine Gesamtfläche beträgt ca. 800 Quadratmeter. Es besteht aus vier Kammern, die größte, Hauptkammer ist etwa 40 Meter lang und 50 breit.

Bärenhöhle

Bärenhöhle

Die Höhle liegt weniger als 1 km vom Kloster Moni Gouvernetou entfernt. Sie werden die Avlaki Gorge Piste sehen. Im mittleren Teil dieser Höhle befindet sich ein großer Stalagmit. Im rechten Winkel des Gebäudes stehen.

Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe

Najnowsze komentarze:

Agnieszka Stanulczyk: Coś pięknego
Adamo Adamo: Genialne
Gosia | crete.pl : Dokładnie tak.
gość Katarzyna: Czy dobrze rozumiem, że wąwóz Samaria jest zamknięty przy 4 i 5 stopniu a przy 3 już nie?
Gosia | crete.pl : Powinny pływać, choć niestety organizator nie zamieszcza informacji na swojej stronie. Dzisiaj jeszcze tylko promy Anendyka nie pływają na Gavdos.
gość Katarzyna: Czy promy Gramvousa/Balos też będą już pływać
gość PiotrWie: Na Samotrace wiało w nocy z czwartku na piątek i w piątek w dzień tak że łeb urywało ale prom pływał.
gość PiotrWie: Czyli trzeba kupować jak najwcześniej - jak łatwo obliczyć nasze bilety kosztują po 300 400 zł za bilet - ale zdarzało nam się kupować we wrześniu na przyszły rok.
Agnieszka Szyc Con Collina: na Krecie nie mialam okazji ale widziałam je na żywo na Kefalonii. Piękne zwierzęta
Desremaux Dominique: 
Piotrek | www.crete.pl : Nie wiem za jakie kwoty ostatecznie zostały w tym roku sprzedane bilety czarterowe, ale muszę przyznać, że ceny w jakich były proponowane w zimie były dla mnie nie do przyjęcia. W sporej części przypadków były to kwoty powyżej 1720zł za bilet a zdarzał się i takie które oferowano za kwotę powyżej 2tys. zł za bilet. W tym roku bardzo szybko wyleczyliśmy się z Gosia z kupna biletów czarterowych. (...)
gość PiotrWie: Latamy systematycznie na Kretę Ryanairem od 2012, czasem nawet 3 x w roku i zawsze za przelot w obie strony za dwie osoby + 20 kg bagaż+ 10 kg bagaż pokładowy płacimy pomiędzy 1200 a 1500 zł. W tym roku dokładnie 1420 , nie zawużyliśmy jakiegoś wzrostu cen, skoro tegoroczne ceny tak was powalają to ile płaciliście w poprzednich latach?
Marcin Krasnowski: Ceny, ceny i jeszcze raz ceny. Ja chciałem w tym roku polecieć do Heraklionu po ubiegłorocznym pobycie w Chanii. Rozpatrywałem przyloty na obydwa lotniska ale ceny mnie powaliły. W najtańszym przypadku wychodziło mi 50% więcej niż w ubiegłym roku a rezerwowałem na początku stycznia na wrzesień. Hotele też dały trochę do pieca ale nie tak bardzo. O wiele taniej wyszedł mi lot do Hiszpanii przy tej samej cenie hotelu.
Michał Makowski: No zadziwiajacy ten wniosek
Marek Marek: Czartery są / były w masakrycznych cenach. Ceny w większości hoteli kompletnie niezrozumiałe. Patrząc na ceny first minut w promocjach jest drożej na przyszły rok ze zniżkami niż teraz ... będzie wiatr tylko w hotelach. Zyska Turcja Bułgaria i Tunezja
Dariusz Rzeczkowski: Dokładnie hotele w Agios na własną rękę są nieopłacalne, hotele dogadane cenowo z tour operatorami, a szkoda bo fajnie byłoby na własną rękę wyjechać.
Anna Zalewska: Zgadzam się. W Heraklionie jakiś taki chaos. Lotnisko w Chanii mi się podobało!
Magdalena Gołembka: Ja odwiedzilam Kretę w tym roku i moim zdaniem był duży ruch- zwłaszcza samoloty że Skandynawii tam bardzo często lądowały. I fakt, jak inną osobą skomentowała, lotnisko dużo przyjemniejsze (czystrze) jak w Heraklionie.
Iwona Adamiec: Lepsze lotnisko w Chani niż w Heraklionie :)
Joanna Gumienna- Zalewska: My w tym roku właśnie lądowalismy w Chani :)
Amelia Napieralska: Ceny w tym roku korzystne nie były...
Miłosława - Miłka Stępień - Partia Zieloni: My chcieliśmy lecieć do Chanii, niestety na 2 tyg. przed lot odwołano i była opcja tylko do Heraklionu.
Estera Ślesińska: Jak lotów z i do Chani nie było prawie wcale w tym roku
Gosia | crete.pl : Decyzja o zamknięciu jest ściśle uzależniona od pogody i stanu technicznego szlaku. Zazwyczaj do drugiej połowy października można wchodzić do wąwozu. Jeśli jesienne deszcze nie są intensywne i nie zniszczą części szlaku to bywa że i do końca października. Jednak we wrześniu i październiku mogą już zdarzać się czasowe zamknięcia szlaku ze względu na opady. (...)
gość Kasia: A ja mam pytanie, do kiedy jest otwarty wąwóz Samaria?

Ciekawe miejsca na Krecie

CRETE Copyright © 2009-19 Linki | Kontakt