Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

Koules Festung in Heraklion

Κοέλέέ, Kule, Castello del Molo, Rocca a Mare

Einer der typischen Wege, die Touristen, die Heraklion besuchen, führt durch den 25. August (odos 25 Avgoustou), die eine der repräsentativen Promenaden dieser Stadt ist. Sein Anfang ist gekennzeichnet durch den Platz Elefterios Venizelos (Ελευθέριος Βενιζέλος), wo sich der Morsini-Brunnen befindet, und das Ende ist der Hauptpool des alten venezianischen Hafens. Wenn Sie diese Straße in Richtung des gut sichtbaren Meeres hinunterfahren, kommen Sie direkt vor der venezianischen Festung Koules an. Es ist eines der charakteristischsten Denkmäler von Heraklion. In der Antike war es Teil der Befestigungsanlagen, die einst einen versiegelten Ring bildeten, der die Hauptstadt Kretas umgab. Obwohl dieses Gebäude heute nur eine historische Funktion hat, erinnert es immer noch perfekt an die Macht der Venezianer, die Kreta während der Glanzzeit dieser Festung beherrschten.

Diese Festung ist ein perfektes Beispiel für Kretas Multikulturalismus. Heute in griechischer Hand, wurde es von den Venezianern gebaut, aber wird ein Name aus der türkischen Sprache genannt. Koules ist abgeleitet von den Worten von Su Kulesi, die den Wasserturm bezeichnen. Durch die Venezianer wurde dieses Gebäude die Seefestung genannt - Castello del Molo oder Rocca a Mare.

Ansicht von Koules von der Ostseite des Piers




Geschichte

Leider ist die genaue Geschichte dieses Ortes bis heute nicht erhalten. Sicher wurden einige Befestigungen lange vor der gegenwärtigen Festung des Zugangs zum Hafen bewacht. Anhand einiger erhaltener Skizzen und nicht sehr genauer Beschreibungen wissen wir, dass es sich wahrscheinlich um eine Art Turm mit rundem oder ovalem Grund handelte, der Castellum comunis genannt wurde . Das älteste Bild dieser Befestigungsanlagen wurde 1429 nach dem Bild des florentinischen Mönchs Cristoforo Buondelmonti verewigt.

Im Jahr 1462 genehmigte der venezianische Senat einen Plan, Befestigungen um Heraklion herum zu bauen. Eine breite Palette von Arbeiten, die in diesem ehrgeizigen Projekt vorgesehen waren, beinhalteten auch den Wiederaufbau des bestehenden Turms, der zu dieser Zeit weit von der Realität der Schlachtfelder Europas entfernt war. Das Castellum Comunis, das immer noch umgebaut wurde, dauerte bis 1523, als die Venezianer endlich die Möglichkeiten einer weiteren Anpassung des Gebäudes ausschöpften. Der Hafenturm wurde komplett abgerissen und zeigte eine natürliche felsige Plattform. Die aktuelle Festung wurde hier gebaut.

Die Arbeit an Koules dauerte 17 Jahre bis 1540. Lange Bauzeit sollte nicht überraschen, wenn man sich die Parameter dieser Festung genau ansieht. Die Außenwände haben eine Dicke von fast 9 Metern und die Dicke der Innenwände reicht an einigen Stellen bis zu 3 Meter. Die Arbeiten erstreckten sich auch auf die Verstärkung von dauerhaft durch das Meer beschädigten Fundamenten. Für die Schaffung von Wellenbrechern nutzten die Venezianer eine innovative Technik, bei der alte, mit Steinen gefüllte Schiffe von der Insel Dia in der Nähe von Heraklion versenkt wurden.

Koules Draufsicht

Die Gesamtfläche von zwei Flügeln der Festung beträgt 3600 m2. Der etwas höhere südwestliche Teil hat einen rechteckigen Querschnitt, während der untere Nordosten eine elliptische Kontur aufweist. Drei Eingänge führten zur Festung, von der die westliche als Haupttor behandelt wurde. Die anderen beiden Eingänge, die sich auf der Nord- und Südwestseite der Festung befanden, wurden als Hilfstore behandelt. Natürlich, das Symbol der Republik Venedig, der geflügelte Löwe von St. Mark. Diese beiden Reliefs können bis heute bewundert werden.

Es gibt 26 Zimmer auf zwei Etagen von Koules. Ursprünglich gab es im unteren Stockwerk der Festung fünf Räume (Kasematten), in denen die Kanonen aufgestellt waren. Im Erdgeschoss befanden sich auch Munitionslager, Lebensmitteldepots und ein Gefängnis. Um eine maximale Autonomie in Koules Räumen zu gewährleisten, gab es Platz für eine separate Mühle, Bäckerei und sogar eine Kapelle. In der oberen Etage der Festung befanden sich Räume für Soldaten und Offiziere, die die Besetzung der Garnison bildeten.

les "width =" 720 "Höhe =" 480 "/>


Kein gutes Projekt

Obwohl die Festung selbst aus heutiger Sicht ein gut durchdachtes, gut funktionierendes Gebäude zu sein scheint, hat ihr Entwurf leider viele Fehler gemacht. Bereits in der ersten Nutzungszeit stellte sich heraus, dass die Anordnung der Kanonen im unteren Geschoss keine glückliche Lösung war. Schmale Schußlöcher erlaubten keine gute Beobachtung des Vordergrundes, und somit war es nicht möglich, den Gegner effektiv zu feuern. Es ist erwähnenswert, dass das schwarze Pulver, das zu dieser Zeit von der Artillerie benutzt wurde, ausbrannte und Wolken von schwarzem, beißendem Rauch ausstrahlte. Das war ein sehr großes Problem, denn nach ein paar Kanonenfeuern füllte dieser Rauch die Fälle fest und verhinderte so, dass der Gips weitere Aufgaben ausführte. Die einzige vernünftige Lösung, die diesen Nachteil beseitigte, war die Übertragung von Kanonen auf Plattformen, die auf der Festung platziert wurden.

Koules 'Schwächen wurden auch von türkischen Truppen bemerkt, die seit 1646 Heraklion über 20 Jahre lang belagerten. Bereits in der Anfangsphase des Kampfes wurde diese Festung von der türkischen Artillerie eliminiert und die Venezianer verloren die Kontrolle über den Hafen.

Im Laufe der nächsten Jahrhunderte wurde die Festung ohne größere Umbauten auch von türkischen Besatzungstruppen genutzt. Während dieser Zeit wurden die charakteristischen gezahnten Enden der Wände, die sogenannten Rohlinge, erweitert. Auf der oberen Ebene wurde in der Nähe des Turms eine kleine Moschee errichtet. Eine der wichtigsten Veränderungen, die von der osmanischen Armee im Befestigungssystem um Heraklion eingeführt wurden, war der Bau einer kleineren Zwillingsfestung namens Little Koules. Diese Befestigung befand sich direkt an Land neben den venezianischen Arsenalen. Die Rekonstruktion des Straßennetzes von Heraklion, die kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs durchgeführt wurde, zwang den Abriss dieses Gebäudes mit einem Teil des venezianischen Arsenals, dessen Überreste bis heute bewundert werden können.

Koules - Panorama



Koules - Panorama

heute

Leider ist Koules derzeit (wie Anfang 2014) noch immer nicht für Touristen geöffnet. Es ist eine Schande, denn von der Spitze dieser Festung gibt es ein schönes Panorama des gesamten Hafens von Heraklion . In früheren Jahren während der Ferienzeit konnte die Festung täglich von 8.30 bis 19.00 Uhr besichtigt werden. Das Innere von Koules ist bis auf wenige Exponate völlig leer, aber der günstige Ticketpreis (2 €) hat diesen Mangel mehr als ausgeglichen. Wir empfehlen, diese Festung zu besichtigen ... natürlich, wie die Renovierung abgeschlossen sein wird.



Wie man dorthin kommt

Die Festung befindet sich im alten Hafengebiet von Heraklion. Die Anreise mit dem Auto, vor allem an Wochentagen, kann Verkehrsstaus mit sich bringen, die typisch für die Hauptstadt Kretas sind. Wenn Sie sich jedoch für einen solchen Schritt entscheiden, ist es definitiv die beste Lösung, Heraklion an der Straße zu betreten, die zum neuen Hafen führt. Nachdem Sie die Kreuzung vor dem Tor erreicht haben, biegen Sie links ab. Achten Sie auf freie Parkplätze, die weiter unten in dieser Straße liegen, auf dem Abschnitt vor dem aus der Ferne sichtbaren venezianischen Arsenal. Wir empfehlen, das Auto hier zu lassen und zu Fuß weiterzugehen. Bitte beachten Sie, dass in diesem Teil von Heraklion kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung stehen. Sie müssen also kein Parkticket bezahlen, wenn Sie keine zusätzlichen Kosten im Zusammenhang mit dem Ticket bezahlen müssen.

Eine viel bessere Möglichkeit ist es, vom zentralen Teil von Herkalion nach Koules zu laufen . Es lohnt sich, es als einen der Punkte einer Reise durch diese Stadt anzuhängen.

25 August Street - eine der wichtigsten Fußgängerzonen von Heraklion
25 Sierpnia Straße - eine der wichtigsten Fußgängerzonen von Heraklion, die Elefterios Venizelos Platz mit dem alten venezianischen Hafen verbindet

west
central
east

Interessante Orte auf Kreta

↤ Klicken Sie auf den entsprechenden Teil der Insel, um die untere Karte zu ändern

Knossos
Knossos

Knossos

Knossos ist eines der Flaggschiffe, die von Touristen besucht werden. Es ist auch der beliebteste Ort für organisierte Ausflüge.

X
mehr
Heraklion
Heraklion

Heraklion

Heraklion (Iraklion) ist die größte Stadt Kretas. Mit fast 140.000 Einwohnern ist es die viertgrößte griechische Stadt.

X
mehr
Margarites
Margarites

Margarites

Dutzende Handwerksbetriebe in diesem kleinen Bergdorf machen Margarites zu einem der vier Hauptzentren, in denen traditionelle kretische Keramik hergestellt wird.

X
mehr
Heraklion - Flughafen
Heraklion - Flughafen

Heraklion - Flughafen

Internationaler Flughafen. Nikos Kazantzakis in Heraklion ist derzeit der größte Flughafen auf Kreta.

X
mehr
Heraklion
Heraklion

Heraklion

Heraklion (Iraklion) ist die größte Stadt Kretas. Mit fast 140.000 Einwohnern ist es die viertgrößte griechische Stadt.

X
mehr
Moni Arkadiou
Moni Arkadiou

Moni Arkadiou

Das Datum der Gründung von Moni Arkadiou (Arkadi) ist nicht genau bekannt. Der Name dieser Kirche bezieht sich laut Überlieferung auf den Namen des Kaisers Arkadiusz, der angeblich sein Gründer sein sollte.

X
mehr
Moni Arkadiou
Moni Arkadiou

Moni Arkadiou

Das Datum der Gründung von Moni Arkadiou (Arkadi) ist nicht genau bekannt. Der Name dieser Kirche bezieht sich laut Überlieferung auf den Namen des Kaisers Arkadiusz, der angeblich sein Gründer sein sollte.

X
mehr
Rethymnon
Rethymnon

Rethymnon

Rethymnon mit rund 40.000 Einwohner sind die drittgrößte Stadt Kretas. Dieser Ort war bereits in der minoischen Zeit besiedelt. Historisch gesehen war die Stadt ein wichtiges Handelszentrum.

X
mehr
Thrapsano
Thrapsano

Thrapsano

Thrapsano ist eine kleine Stadt, die von etwas mehr als 2.500 Menschen bewohnt wird, von denen die meisten bis vor kurzem ihre Tätigkeit als Töpferin beibehalten haben.

X
mehr
Skinaria
Skinaria

Skinaria

Skinaria ist ein kleiner Strand, der an einer kleinen Bucht liegt, deren Ausgang auf beiden Seiten mit einer felsigen Küste endet. Es ist immer noch ein wenig bekannter Ort, der vom Massentourismus übersehen wird

X
mehr
Skinaria
Skinaria

Skinaria

Skinaria ist ein kleiner Strand, der an einer kleinen Bucht liegt, deren Ausgang auf beiden Seiten mit einer felsigen Küste endet. Es ist immer noch ein wenig bekannter Ort, der vom Massentourismus übersehen wird

X
mehr
Idi Höhle
Idi Höhle

Idi Höhle

Der griechischen Mythologie zufolge versteckte sich Zeus in der Ida-Höhle (und gab vielleicht sogar sein Kind zur Welt). Dieser Mythos ist der größte Vorteil dieser Höhle, die nicht so interessant und schön wie die Dikte-Höhle ist.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Plakias
Plakias

Plakias

Plakias ist ein perfekter Ort für Leute, die gerne wandern gehen. Im Bereich der Stadt und der Umgebung gibt es mehrere Wanderwege, die zu interessanten Stränden führen.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Schlucht Kourtaliotiko
Schlucht Kourtaliotiko

Schlucht Kourtaliotiko

Die Kourtaliotiko Schlucht, auch als Asomatos Schlucht bekannt, ist vielleicht eine der spektakulärsten Naturattraktionen im zentralen Teil von Kreta.

X
mehr
Minojska Agia Triada
Minojska Agia Triada

Minojska Agia Triada

Agia Triada ist eine kleine minoische Ausgrabungsstätte im Süden Kretas, in der Nähe von Timpaki, am Westhang des Hügels etwa 40 Meter über dem Meeresspiegel.

X
mehr
Fajstos
Fajstos

Fajstos

Etwa 60 Kilometer südwestlich der Hauptstadt von Kreta - Heraklion liegen die Ruinen des zweitgrößten antiken Palastes - Phaistos.

X
mehr
Melidoni-Höhle
Melidoni-Höhle

Melidoni-Höhle

Gegenwärtig ist die Melidoni-Höhle (ursprünglich Gerontospilios genannt) hauptsächlich mit den tragischen Ereignissen von 1824 verbunden.

X
mehr
Koules Festung
Koules Festung

Koules Festung

Diese Festung ist ein perfektes Beispiel für Kretas Multikulturalismus. Heute in griechischer Hand, wurde es von den Venezianern gebaut, aber wird ein Name aus der türkischen Sprache genannt.

X
mehr
Archäologisches Museum
Archäologisches Museum

Archäologisches Museum

Es ist eines der wichtigsten und größten Museen in Griechenland und eines der wichtigsten in Europa.

X
mehr
Tylissos
Tylissos

Tylissos

Tylissos ist einer der wenigen Orte auf Kreta, der seinen Namen seit der Antike bewahrt hat.

X
mehr
Damnoni
Damnoni

Damnoni

Der Strand von Damnoni befindet sich neben Plakias - ein beliebtes Touristenziel

X
mehr
Agios Pavlos
Agios Pavlos

Agios Pavlos

Agios Pavlos ist eine kleine Stadt an der Südküste von Kreta in der Nähe von Saktouria.

X
mehr
Triopetra
Triopetra

Triopetra

Triopetra liegt am Fuße des Berges Siderotas etwa 52 km südlich von Rethymno.

X
mehr
Agia Galini
Agia Galini

Agia Galini

Agia Galini (Αγία Γαλήνη) ist einer der beliebtesten Badeorte an der Südküste Kretas.

X
mehr
Skinakas Observatorium
Skinakas Observatorium

Skinakas Observatorium

Das Observatorium befindet sich auf dem Gipfel des Skinakas auf einer Höhe von 1750 m. Die Idee für den Bau wurde 1984 geboren.

X
mehr
Armeni
Armeni

Armeni

Der spät-romanische Friedhof in Armeni befindet sich am Rande dieser Stadt, weniger als 10 km südlich vom Zentrum von Rethymno.

X
mehr
Militärmuseum
Militärmuseum

Militärmuseum

Das Museum präsentiert die dramatische Geschichte Kretas, die in den letzten Jahrhunderten geschrieben wurde.

X
mehr
Argyroupolis
Argyroupolis

Argyroupolis

Współczesna osada znana pod nazwą Argyroupolis została wybudowana na miejscu starożytnego miasta Lappa (zwanego także Lambi)

X
mehr
Lentas
Lentas

Lentas

Lentas ist eine gute Idee für diejenigen, die von Dörfern mit industriellem Tourismus wegkommen wollen.

X
mehr
Labyrinthaki und Labyrinthos
Labyrinthaki und Labyrinthos

Labyrinthaki und Labyrinthos

Dieser alte Steinbruch, der zu modernen Zeiten aus zwei Teilen bestand, heißt Λαβυρινθάκι und Λαβύρινθος.

X
mehr
Archäologisches Museum in Eleftherna
Estiatorio Chrisopigi
Estiatorio Chrisopigi

Estiatorio Chrisopigi

Wenn jemand von euch nach einem guten Restaurant in der Nähe von Matala und Kalamaki sucht, dann möchten wir estiório Chrisopigi empfehlen.

X
mehr
Gortyna
Gortyna

Gortyna

Gortyna gilt als eine der umfangreichsten Ausgrabungen in Griechenland.

X
mehr
Psiloritis - Timios Stavros
Psiloritis - Timios Stavros

Psiloritis - Timios Stavros

Psiloritis (Timios Stavros - Heilig-Kreuz) ist die Spitze des höchsten Berges von Kreta und erhebt sich auf 2456 m über dem Meeresspiegel.

X
mehr
Rouvas Schlucht
Rouvas Schlucht

Rouvas Schlucht

Rouvas Schlucht ist einer der interessantesten Orte in diesem Teil von Kreta. Der interessante Weg führt auf perfekte Weise zum sich verändernden Erscheinungsbild dieser Schlucht.

X
mehr
Matala
Matala

Matala

Matala ist eine der beliebtesten Städte nicht nur an der Südküste, sondern auch auf ganz Kreta. In den 1960er und 1970er Jahren war dieses kleine Fischerdorf ein Mekka für Hippies.

X
mehr
Kloster von Odigitrias
Kloster von Odigitrias

Kloster von Odigitrias

Das Odigitrias-Kloster ist eines der berühmtesten Klöster Südkretas. Leider ist er weit entfernt von anderen kretischen Klöstern.

X
mehr
Kali Limenes
Kali Limenes

Kali Limenes

Kali Limenes (bedeutet Dobre Porty oder Piękny Przystanie) ist eine Küstenstadt in den Asterousia Bergen an der Südküste von Kreta.

X
mehr
Vathipetro
Vathipetro

Vathipetro

Neben den berühmten großen Palästen auf der Insel in der minoischen Zeit wurden eine Reihe kleinerer Residenzen geschaffen. Eines der wichtigsten Beispiele ist das etwa 5 km nördlich von Archanes entdeckte Vathipetro am Südosthang des Mount Juchtas im zentralen Teil Kretas.

X
mehr
Data publikacji:
Data modyfikacji:
Średnia: 5
Liczba ocen: 2
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Kreta informacje 5 na 5 (0) liczba ocen 2
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz

Inne strony tej kategorii

Frangokastello - die Burg der Tau-Menschen

Frangokastello - die Burg der Tau-Menschen

Frangokastello ist eine kleine Festung, die von den Venezianern erbaut und in Frangokastello oder Schloss Franken umbenannt wurde. ein katholischer Ausländer). Die Venezianer behandelten es auch offiziell als gültig.

Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe

Najnowsze komentarze:

Ola Kira: Czekamy na informacje o finale.
CRETE - Kreta: Grecja zdobywa brąz pokonując Mołdawię 2:1. Bramka rozstrzygająca o wygranej wpadła pod koniec 2 minuty doliczonego czasu!
Anne Passera: Falasarna et la plage de Zorba en Akrotiri
Ana Oszk: Elafonisi.. To moja plaza ever
Ana Oszk: Najpiękniejsze
CRETE - Kreta: Po dosyć nerwowym meczu Polacy wygrali z Bułgarami i tym samym pokonują kolejny szczebel drabinki do finału. Jutro o 18.45 przed nimi mecz z Meksykiem :)
CRETE - Kreta: Jeszcze chwilkę i początek :)
Jola Ostraszewska: Wiemy leciało się z kadrą
Gosia | crete.pl : No jak zjesz je sama w całości i od razu to z pewnością będą to tysiące kalorii. :P Jeśli szukasz dietetycznego przepisu na ciasto to jednak nie w kuchni greckiej. Zresztą polskie ciasta robione na bazie całej kostki masła też mają mnóstwo kalorii. Wszak kaloryczność tłuszczy jest zbliżona.
Gosia | crete.pl : Np. Parmezan, Grana Padano.
Marlena Bogucka: Falassarna
Monika Olszówka: Balos
Ola Kira: Ja od tego roku zakochana w Chrissi ❤ raj
Joanna Gumienna- Zalewska: Elafonisi
Maria Dziekan: Wczoraj pojechaliśmy na Balos. Ponieważ mamy średnią kondycję (i lenia) obejrzeliśmy Balos z góry i udaliśmy się na Falasarnę na plażowanie. To niezły pomysł dla starszych albo słabszych.
Jola Ostraszewska: Wszystkie 3 w sobotę odwiedziłam
Ania Radziszewska: Balos ❤
Olenka Cze: Xerokampos nie ma?
Maria Dziekan: Droga nówka...
Maria Dziekan: Byliśmy dzisiaj.
gość marzi: Dzień dobry,jaki ser można dodać zamiast sera Kefalotyri ? Pozdrawiam  
gość PiotrWie: Dodam tylko że droga do Tris Ekklisies została wyasfaltowana na przełomie roku 2016/2017, gdy byliśmy tam w czerwcu 2017 była w trakcie ostatecznego wykończania - malowano pasy. W samych Tris Ekklisies wtedy był jeden pensjonat, drugi - w trakcie budowy. Sklepik był jeden, czynny kilka godzin dziennie, tawerny dwie. Ale plaże i góry wokół - super. (...)
gość Grażyna: Tragedia! tysiące kalorii w tym cieście!
Marek Knobel: Aż dziw ,ze zagląda tam tak mało ludzi.Byłem tydzień temu i pustki totalne :) :) a miasteczko przepiękne.
Marek Knobel: Jak dla mnie jeden z najpiękniejszych klasztorów na Krecie.

Ciekawe miejsca na Krecie

CRETE Copyright © 2009-19 Linki | Kontakt