Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

Paleochora

Paleochora - Panorama

Paleochora (Παλαιχχωρα) wurde auf den Ruinen der antiken Stadt Kalamydi erbaut und ist, wie die Einheimischen sagen, "die Braut des Libyschen Meeres". Diese kleine Stadt liegt auf einer kleinen Halbinsel an der südwestlichen Küste Kretas und ist 77 km südlich von der Stadt Chania entfernt. Nach Daten aus der Volkszählung von 2001 lebten 2.213 ständige Einwohner Paleochora, die derzeit hauptsächlich im Tourismus oder in der Landwirtschaft leben, weil diese Region berühmt ist für den Anbau von Tomaten, ungewöhnlichen Oliven und Olivenöl. Das milde mediterrane Klima und die hohe Jahrestemperatur (über 20 ° C) machen dieses Gebiet zu einem der wärmsten in Griechenland.

Ein Ort für aktive, unabhängige Touristen

Paleochora selbst ist eine ziemlich gut organisierte Touristenstadt mit einem schönen großen Sandstrand. Es gibt eine große Anzahl von kleinen Familienhotels, Gasthäusern, Tavernen und Bars, die jedes Jahr von Touristen besucht werden, die ihren eigenen Urlaub bauen möchten. Paleochora wird immer noch von größeren Reisebüros umgangen. Diese Unabhängigkeit vom organisierten Tourismus zeigt sich besonders am Abend am Strand, der am Ende des Tages nicht ausbricht. Niemand eilt hier zum Abendessen in ein Hotel, so viele Leute verbringen ihre Abende gerne am Strand.

Paleochora - Strand


Die Infrastruktur für Touristen, die hier ist, ist es wert, die Post, Banken mit Geldautomaten und eine kleine Anzahl von Geschäften (einschließlich eines größeren Marktes) zu erwähnen. Der größte Vorteil von Paleochory sind zweifellos die Fährverbindungen, die diesen Ort zu einem idealen Ausgangspunkt für Wanderungen in den umliegenden Bergen und Schluchten (einschließlich Samaria) machen. Wichtig ist auch, dass die Stadt am Fernwanderweg E4 liegt. Es gibt auch KTEL-Busse, die die Stadt mit Chania und anderen kleineren Städten verbinden.

Die Geschichte von Paleochory

Die Geschichte von Paleochor könnte mit den Worten beginnen: vor langer Zeit in einer Zeit, als es nichts gab ... und es wäre ein genauer Vergleich, denn in der fernen Geschichte gab es nicht einmal die Halbinsel, auf der sich dieser Ort derzeit befindet. Es gab nur einen kleinen Hügel über dem Wasser, auf dem die Venezianer später das Fort Selino bauten. Nur das starke Erdbeben, das Westkreta traf, führte dazu, dass die Halbinsel aus den Meereswellen auftauchte. Die alten Kreter bauten in der Nähe der kleinen Stadt Kalamyde, die wahrscheinlich als Hafen des antiken Kandanos diente, und ihre bedeutende Rolle fiel in der dorisch-römischen Zeit.

Die strategische Bedeutung dieses Ortes wurde von den Venezianern geschätzt, die 1278 Castel Selino auf den Hügel brachten. Seine Geschichte bestätigt jedoch die turbulente Geschichte Kretas und die legendäre Sturheit seiner Bewohner im Kampf gegen die Invasoren. Nur wenige Jahrzehnte nach der Fertigstellung wurde die Festung 1322 von Rebellen unter der Führung von Vardas Kallergis zerstört. Die Venezianer gaben jedoch nicht auf und bauten einige Jahre nach der ersten Niederlage die Befestigungen wieder auf. Im Jahr 1539 wurde die Festung in Ruinen von dem berühmten Piraten Barbarossa verändert. Erst nach 56 Jahren wurde es wieder aufgebaut, so dass es 1595 wieder stolz über der Stadt stand. Im Jahr 1653 wurde Selino von den Türken besetzt, die diesen Ort bis zur Befreiung Kretas vom türkischen Joch beherrschten. Im Jahr 1834 ging der britische Reisende Robert Pashley in dieses Gebiet, aber er fand nur die Ruinen der ehemaligen Festung.


Das Gebiet des heutigen Paleochora fiel im Zweiten Weltkrieg erneut in Blut, als es nach der Besetzung Kretas durch die Deutschen zum Schlachtfeld und zum Wirkungsort der Widerstandsbewegung wurde.

Heute erinnern nur die schlecht erhaltenen Ruinen von Selino, die sich über der modernen Stadt erheben, an die dunkle Vergangenheit. Es lohnt sich, hierher zu kommen, vor allem für ein schönes Panorama der Stadt vor dem Hintergrund der Berge und des Meeres, das den Touristen gezeigt wird.

Paleochora - die Küste


Was in Paleochora zu tun ist

Abgesehen von den Überresten von Castel Selino, die sich über den Paleochora erheben, ist es auch eine schöne Stadt, die man sich in den Straßen näher anschauen sollte. Auffällige malerische Gebäude, ausgezeichnete Tavernen schaffen eine schöne fotogene Mischung, ktReis ist es wert, auf den Bildern festzuhalten. In Ihren Plänen müssen Sie auch einen Küstenspaziergang entlang des östlichen Teils der Halbinsel und den Sonnenuntergang machen, der vom westlichen Sandstrand aus gut sichtbar ist.

Wenn Sie eine wirklich lange Wanderung machen möchten, können Sie versuchen, einen Teil der E4-Route zu passieren, die Paleochora mit Elafonissi verbindet. Beachten Sie jedoch bei der Vorbereitung, dass die Entfernung zwischen den beiden Orten sehr lang ist, was besonders wichtig ist, wenn Sie diese Route auf beiden Seiten gehen möchten. Für eine einfache Fahrt können Sie ein kleines Kreuzfahrtschiff nehmen.

Ein kleines Schiff segelt zum Strand von Elafonissi Ein kleines Schiff segelt zum Strand von Elafonissi

Ein viel kürzerer Spaziergang ist eine Fahrt in östlicher Richtung zum Dorf Anidri, wo sich die bezaubernde kleine Kirche Agios Georgios befindet, in der erstaunliche Fresken aus dem Jahr 1323 zu sehen sind. Es lohnt sich auch die gleiche Schlucht zu durchqueren, die das Dorf mit dem Strand verbindet.

Wenn Sie einen Urlaub (oder einen Teil davon) in Paleochore planen, sollten Sie sich daran erinnern, dass es eine gute Verkehrsanbindung ist. Es gibt sowohl KTEL-Busse als auch eine Fähre, die Paleochora mit Sougia, Agia Roumeli, Loutro, Chora Sfakion und der Insel Gavdos verbindet. Es gibt auch einen Auto- und Fahrradverleih vor Ort, so dass Sie weitere Ausflüge planen können.

Paleochora


Ein Ort für Feinschmecker

Erwähnenswert ist auch, dass Sie in Paleochory großartige Tavernen finden, die kretische Gerichte zu erschwinglichen Preisen anbieten. Wir empfehlen Ihnen, sich die Tavernen anzuschauen, die etwas tiefer im Dickicht der Straßen dieser Stadt liegen. Räumlichkeiten in der Nähe des Meeres sind in der Regel etwas teurer und das Essen kann ein bisschen "touristischer" und ohne echten lokalen Geschmack sein.

Bei einem Spaziergang durch die Straßen von Paleochory lohnt es sich, die örtlichen Bäckereien zu besuchen, die die verschiedensten salzigen und süßen Backwaren auf der Basis von Filo oder französischem Gebäck anbieten, sowie gewöhnliche Gemüsehändler, wo Sie köstliche getrocknete Salzoliven, die lokale Spezialitäten sind, kaufen können.

west
central
east

Interessante Orte auf Kreta

↤ Klicken Sie auf den entsprechenden Teil der Insel, um die untere Karte zu ändern

Falasarna
Falasarna

Falasarna

Im Jahr 2002 gewann Falasarna den Titel des besten Strandes in Griechenland. Diese Unterscheidung ist keineswegs zufällig, denn dieser Ort ist nach Kreta-Standards wirklich einzigartig.

X
mehr
Elafonisi
Elafonisi

Elafonisi

Elafonisi ist eine kleine Insel am Ende des südwestlichen Randes von Kreta. Ein charakteristisches Merkmal von Elafonisi ist die flache Lagune, die es mit Kreta verbindet.

X
mehr
Elafonisi
Elafonisi

Elafonisi

Elafonisi ist eine kleine Insel am Ende des südwestlichen Randes von Kreta. Ein charakteristisches Merkmal von Elafonisi ist die flache Lagune, die es mit Kreta verbindet.

X
mehr
Chania Flughafen
Chania Flughafen

Chania Flughafen

Dies ist der zweitgrößte Flughafen (IATA-Code: CHQ) auf Kreta. Im Jahr 2010 bediente der Flughafen in Chania insgesamt über 1,65 Millionen Passagiere.

X
mehr
Chania - Xania
Chania - Xania

Chania - Xania

Chania (Χανιά) ist die zweitgrößte (nach Heraklion) Stadt Kretas, der größte Vorteil von Chania ist das Gebiet der Altstadt und der schöne venezianische Hafen.

X
mehr
Aptera
Aptera

Aptera

Aptera ist eine Stadt, deren Geschichte mindestens tausend Jahre vor unserer Zeitrechnung zurückreicht. In der Spitzenzeit lebten rund 20.000 dort. Menschen, von denen nur 1/5 freie Menschen waren.

X
mehr
Chania - Xania
Chania - Xania

Chania - Xania

Chania (Χανιά) ist die zweitgrößte (nach Heraklion) Stadt Kretas, der größte Vorteil von Chania ist das Gebiet der Altstadt und der schöne venezianische Hafen.

X
mehr
Sfakia
Sfakia

Sfakia

Die Entstehung des Namens dieses Dorfes wird niemanden überraschen, der die Straße von der Imbros-Schlucht nach Hora Sfakion durchbrechen wird.

X
mehr
Frangokastello
Frangokastello

Frangokastello

Frangokastello to niewielka twierdza jaka została zbudowana przez Wenecjan na przestrzeni 4 lat począwszy od 1371 roku. Początkowo zamek nazwano imieniem Świętego Nikitasa.

X
mehr
Hrisoskalitissas
Hrisoskalitissas

Hrisoskalitissas

(Χρυσοσκαλίτισσα) Die Kirche der Heiligen Jungfrau Maria mit der Goldenen Treppe aus dem 17. Jahrhundert ist der westlichste Kirchenbau dieser Art.

X
mehr
Hrisoskalitissas
Hrisoskalitissas

Hrisoskalitissas

(Χρυσοσκαλίτισσα) Die Kirche der Heiligen Jungfrau Maria mit der Goldenen Treppe aus dem 17. Jahrhundert ist der westlichste Kirchenbau dieser Art.

X
mehr
Das Omalos-Plateau
Das Omalos-Plateau

Das Omalos-Plateau

Omalos ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Samaria-Schlucht zu erkunden. Gelegen über 1.100 m über dem Meeresspiegel erstreckt sich über eine Fläche von 25 km2. Seine Größe entspricht mehr oder weniger der Größe der Lasithi-Hochebene.

X
mehr
Kournas
Kournas

Kournas

Das Hotel liegt 47 km von der Stadt Chania entfernt und ist der einzige Süßwassersee auf Kreta. Seine Fläche beträgt etwa 580 Tausend. qm. und die maximale Tiefe beträgt etwa 45 Meter

X
mehr
Das Omalos-Plateau
Das Omalos-Plateau

Das Omalos-Plateau

Omalos ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Samaria-Schlucht zu erkunden. Gelegen über 1.100 m über dem Meeresspiegel erstreckt sich über eine Fläche von 25 km2. Seine Größe entspricht mehr oder weniger der Größe der Lasithi-Hochebene.

X
mehr
Aradena
Aradena

Aradena

Die Stahlkreuzung, die im zentralen Teil fast 150 m vom Boden entfernt ist, befindet sich an der Spitze der Orte, an denen die längsten Bungee-Sprünge stattfinden.

X
mehr
Chania - Xania
Chania - Xania

Chania - Xania

Chania (Χανιά) ist die zweitgrößte (nach Heraklion) Stadt Kretas, der größte Vorteil von Chania ist das Gebiet der Altstadt und der schöne venezianische Hafen.

X
mehr
Sfakia
Sfakia

Sfakia

Die Entstehung des Namens dieses Dorfes wird niemanden überraschen, der die Straße von der Imbros-Schlucht nach Hora Sfakion durchbrechen wird.

X
mehr
Chania Flughafen
Chania Flughafen

Chania Flughafen

Dies ist der zweitgrößte Flughafen (IATA-Code: CHQ) auf Kreta. Im Jahr 2010 bediente der Flughafen in Chania insgesamt über 1,65 Millionen Passagiere.

X
mehr
Chora Sfakion
Chora Sfakion

Chora Sfakion

Chora Sfakion ist ein äußerst malerisches Bergdorf der bergigen und wilden Sfakia-Region

X
mehr
Loutro
Loutro

Loutro

Loutro ist berühmt dafür, dass man nur vom Meer aus auf den Bergweg gelangen kann, weil es hier keine andere Straße gibt.

X
mehr
Stavros
Stavros

Stavros

Stavros war früher ein kleines Fischerdorf. Heute ist es vor allem ein Reiseziel, aber im positiven Sinne.

X
mehr
Bärenhöhle
Bärenhöhle

Bärenhöhle

Die Höhle liegt weniger als 1 km vom Kloster Moni Gouvernetou entfernt. Sie erreichen es über den Fußgängerweg, der entlang des Abhangs der Avlaki-Schlucht markiert wurde.

X
mehr
Balos-Lagune
Balos-Lagune

Balos-Lagune

Balos ist eines der besten Strände Kretas, wenn nicht ganz Griechenlands. Wir können Ihnen versichern, dass die Landschaften, die Sie während Ihrer Reise nach Balos sehen, lange Zeit bei Ihnen bleiben werden.

X
mehr
Moni Katholiko
Moni Katholiko

Moni Katholiko

Moni Katholiko ist wahrscheinlich das älteste und spektakulärste Kloster auf Kreta. Es befindet sich 20 km nordöstlich von Chania.

X
mehr
Agia Triada Kloster
Agia Triada Kloster

Agia Triada Kloster

Das orthodoxe Kloster Agia Triada, im Norden der Halbinsel Akrotiri gelegen, ist eines der schönsten und reichsten Klöster Kretas.

X
mehr
Monastyr Agia Triada
Monastyr Agia Triada

Monastyr Agia Triada

Das orthodoxe Kloster Agia Triada, im Norden der Halbinsel Akrotiri gelegen, ist eines der schönsten und reichsten Klöster Kretas.

X
mehr
Gouverneto Kloster
Gouverneto Kloster

Gouverneto Kloster

Das Gouverneto Kloster ist wahrscheinlich das älteste aktive griechisch-katholische Kloster auf der Halbinsel Akrotiri in der Nähe von Chania.

X
mehr
Imbros
Imbros

Imbros

Die Länge des Weges, der durch diesen Ort führt, beträgt ungefähr 8 Kilometer und der Höhenunterschied beträgt ungefähr 600 Meter.

X
mehr
Agia Roumeli
Agia Roumeli

Agia Roumeli

Agia Roumeli liegt an der Südküste der Präfektur Chania, zwischen den Dörfern Chora Sfakion und Paleochora.

X
mehr
Souda
Souda

Souda

Bis in die frühen neunziger Jahre war dieser Ort nur wenigen Touristen und Anwohnern bekannt.

X
mehr
Paleochora
Paleochora

Paleochora

Paleochora ist eine ziemlich gut organisierte Touristenstadt mit einem schönen großen Sandstrand

X
mehr
Lissos
Lissos

Lissos

Die Ruinen der antiken Stadt Lissos liegen etwa 3,5 km von Sougia an der Südküste Kretas entfernt.

X
mehr
Samaria
Samaria

Samaria

Samaria ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen im westlichen Teil von Kreta.

X
mehr
Glyka Nera
Glyka Nera

Glyka Nera

Glyka Nera ist einer der spektakulärsten Strände auf Kreta.

X
mehr
Sougia
Sougia

Sougia

Sougia ist eine kleine Stadt im Südwesten von Kreta.

X
mehr
Falasarna (Ausgrabungen)
Falasarna (Ausgrabungen)

Falasarna (Ausgrabungen)

An der nordwestlichen Küste Kretas, am Fuße der Gramovous-Halbinsel, befinden sich Ruinen des antiken Hafens von Korikos, der später als Falassarna bekannt wurde.

X
mehr
Krios
Krios

Krios

Krios Beach liegt etwa 9 km westlich von Paleochora und ist auch der letzte Strand an dieser Südküste

X
mehr
Agia Sofia
Agia Sofia

Agia Sofia

Zwischen den Dörfern Topolia und Koutsamatados befindet sich eine interessante Höhle namens Agia Sofia

X
mehr
Milia
Milia

Milia

Milia ist eine authentische Bergsiedlung, die höchstwahrscheinlich aus dem siebzehnten Jahrhundert stammt.

X
mehr
Potamida
Potamida

Potamida

Am Rande des Dorfes Potamida wächst ein Komplex von Lehmhügeln namens Komolithi (Komolithoi)

X
mehr
Grammeno
Grammeno

Grammeno

Grammeno (Γραμμένο) ist ein Strand, der zu einem der besten und schönsten Strände in diesem Teil von Kreta zählt.

X
mehr
Data publikacji:
Data modyfikacji:
Średnia: 4.9
Liczba ocen: 5
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Kreta informacje 4.9 na 5 (0) liczba ocen 5
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

Jacek Kurpik
Jacek Kurpik
2016-04-20 20:49:34

:)

Wspaniale opisaliście Palaiochore. Cudowne i spokojne miejsce.Pozdrawiam i życzę Wam udanego pobytu na Krecie.

 gość}
gość Dorota
2019-07-31 19:16:52

Promy

Witam, 

Za tydzień wybieramy się do Paleochory. Czy możecie polecić jakieś konkretne promy którymi można się dostać na Gavdos lub Elafonisi? 

Z góry dziękuję 

Gosia | crete.pl
Gosia | crete.pl
2019-07-31 19:48:06

odp. promy

Wielkiego wyboru nie ma. Na Gavdos pływa prom Anendyk. Poniżej znajdziesz link z tabelą połączeń:
https://anendyk.gr/?page_id=97

Na Elafonissi zaś pływają niewielkie stateczki firmy NEN Κρήτης. Odpływają z przystani o 10 godz., powrót o 16:30. Warto jednak dzień wcześniej dowiedzieć się czy następnego dnia będzie rejs, bo przy silniejszym wietrze statek nie wypływa.

 gość}
gość PiotrWie
2019-07-31 20:30:38

Prom z Paleochory na Gavdos płynie ładnych parę godzin- jeśli nie zamierzasz zostać na noc - a najlepiej na kilka to daj sobie spokój - dopłyniesz na Gavdos i się odwrócisz wstecz w porcie - wyspa nie jest wielka ale wystarczająco duża na co najmniej kilka dni. Nie ma za bardzo komunikacji więc raczej należy się poruszać pieszo.

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz

Inne strony tej kategorii

Agia Roumeli

Agia Roumeli

Für diejenigen, die Samaria Gorge besucht haben, warten die weißen Gebäude von Agia Roumeli auf den Tag. Die Massen der ständigen Bewohner sind überfüllte und laute Orte auf Kreta. In der Hauptsaison warten über 1.000 Menschen auf ihn.

Mochlos

Mochlos

Mochlos ist eine kleine Stadt auf halbem Weg zwischen Agios Nikolaos und Sitia. Es gibt mehrere Tavernen und Gästehäuser an der Küste zu vermieten.

Thrapsano

Thrapsano

Thrapsano ist eine kleine Stadt, die von etwas über 2.500 Menschen bewohnt wird, von denen die überwiegende Mehrheit derzeit aus der Landwirtschaft lebt. Die dominierenden Feldfrüchte sind Olivenbäume und Reben. Und obwohl diese Region dafür bekannt ist, Blumen zu züchten, hauptsächlich Nelken, ist es die jahrhundertealte Tradition der Töpferei, die die Einzigartigkeit dieses Dorfes bestimmt. Bis vor kurzem behielt die Mehrheit der Bewohner von Thrapsano ihre Arbeit bei.

Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe

Najnowsze komentarze:

Lisa Guldstrand: Ierapetra is our paradise and we are moving there when we retire in a couple of years
Ewa Szumowska: Larapetra nie rzuciła mnie na kolana
Roy Feuillade: Had a lovely day here with my Greek family
Paulina Kurkowiak: Byłam tam w tym roku w maju i już było prawie 30 stopni☀️☀️☀️
Karina Szafraniec: Pychotka...polecam
Reszczyńska Eveline: Pychotka. Jadłam na Korfu
Joanna Gumienna- Zalewska: 
Agnieszka Caputa Kieluś: Jeśli to coś podobnego do baklawy którą jadłam w tym roku na Korfu to musi być pyszne
Mariola Dudzinska: Pychota
Gisele Sisco Criscuolo: 
Mariusz Bart: Wycieczka na Mikołajki z dziecią jak znalazł :)
Piotr Pietrzak: Będziemy
Ania Łuczyńska: Zaproszenia wydrukowane. Teraz tylko odliczamy... i do zobaczenia ☺️
Tomasz Niewiadomski: Z zewnątrz niepozorny a za murami fascynujący
Wojtek Arciszewski: Fajne, lecz wieczorami zatłoczone . Wkurzało nas kelnerskie nagabywanie nas po rosyjsku
Beata Mikisz: Piękne miejsce
Hanna Duda: Ja również polecam a także rejs na wyspę Spinalonga
Katarzyna Ga: 
Katarzyna Ga: Cudowne miejsce
Aneta Oleksyn: Cudowne miejsce
Katarzyna Anszczak: cudne miejsce
Roma Kapałka: Piękne miejsce
Agnieszka Malanowska: Kretańskie San Tropéz
Arleta Kowalska: Cudowne Agios ❤️
Olenka Cze: Ukochane agios:)

Ciekawe miejsca na Krecie

CRETE Copyright © 2009-19 Linki | Kontakt