Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

Minojska Agia Triada (Αγία Τριάδα)
und die byzantinische Kirche Agios Georgios (Άγιος Γεώργιος)

Agia Triada - Zeichen

Agia Triada ist eine kleine minoische Ausgrabungsstätte im Süden Kretas, in der Nähe von Timpaki, am Westhang des Hügels etwa 40 Meter über dem Meeresspiegel. Für wissbegierige Touristen mag der christliche Name (Heilige Dreifaltigkeit) der minoischen Position zumindest seltsam erscheinen, aber dies ist nur ein Ausdruck der Ignoranz der italienischen Archäologen, die diesen Ort als Erste entdeckt haben. Da sie nicht wussten, was sie fanden, liehen sie sich den Namen aus einem nahe gelegenen verlassenen Dorf und gaben es Ausgrabungen. Der ursprüngliche Name ist noch unbekannt. Die ersten Ausgrabungen wurden Anfang des 19. Jahrhunderts durchgeführt.

Die Hagia Triada, wie diese Ruinen manchmal genannt werden, liegt nur wenige Kilometer vom berühmten Palast von Phaistos entfernt , ist aber im Gegensatz dazu nicht so groß oder so alt. Der Außenbereich ist relativ klein und misst nur ca. 135 x 135 Meter. Die frühesten Siedlungsspuren in Agia Triada stammen aus dem Ende der Jungsteinzeit, das Dorf wächst im Laufe der Zeit und zu Beginn der Bronzezeit gab es bereits einen recht großen menschlichen Ort. Beweis dafür sind die Bestattungsräume aus dieser Zeit und zwei Gräber, die nach den damaligen Bräuchen für Kollektivbestattungen genutzt wurden.

Agia Triada - Panorama der Ausgrabungen





Die Geschichte von Agia Triada

Agia Triada war auch während der gesamten Zeit von Mid-Merica (2000-1600 v. Chr.) Bewohnt, leider ist nicht bekannt, ob es damals eine wichtige Rolle spielte. Seine Bedeutung wuchs erst, als um 1550 v. Chr. Hier eine sogenannte "königliche Villa" entstand. Zur gleichen Zeit wurde der zweite Palast in Fajstos auf den Ruinen des ersten wiederaufgebaut. Die Bedeutung der Villa war viel kleiner als ihre monumentale Nachbarin, und neben ihrer Funktion ergaben sich viele Hypothesen. Nach einer von ihnen war es eine Sommerresidenz für den Prinzen von Phaistos oder andere hochrangige Beamte. Eine andere Version geht davon aus, dass die Villa einem unabhängigen Gutsbesitzer gehörte. Offensichtlich ist diese Hypothese am wahrscheinlichsten.

Es scheint, dass die Theorie über den Zweck der Villa als Sommerresidenz für den Herrscher keine Unterstützung in den Funden selbst und der architektonischen Anordnung der Ruinen findet, was ein großes Fragezeichen in Bezug auf ihr Ziel setzt.

Agia Triada - das Innere des angeblichen Palastes




Könnte es tatsächlich die Sommerresidenz sein? Eine große Anzahl von Lagerhäusern im Verhältnis zur Gesamtgröße der Villa, die eine große Anzahl von Tellern mit dem Drehbuch und den Siegeln finden, deuten eher darauf hin, dass das Gebäude hauptsächlich für die Lagerung und Registrierung landwirtschaftlicher Produkte wie Weizen, Gerste, Feigen, Wein und Öl verwendet wurde. Dieser Zweifel taucht auch in anderen sogenannten Palästen auf. Die nicht sehr funktionale und nicht sehr ergonomische Anordnung von Räumen schloss die Nutzung einiger dieser Gebäude als Sitz des Herrschers eher aus. Vielleicht ist daher der Name "Paläste", den Evans solche Gebäude gab, nicht korrekt, was auch von Historikern und Archäologen von Anfang an in Frage gestellt wurde.

Was für italienische Archäologen, die in Agia Triada arbeiten, überraschend war, sind sehr reiche Funde (Artefakte). A-Briefplatten, Tonstempel zur Sicherung von Dokumenten, Wandmalereien, geschnitzte Steinvasen, Ritons, ein berühmter Sarkophag mit Bestattungsriten, 29-Kilo-Stücke aus Bronze, die im geschäftlichen Verkehr verwendet wurden. In der Stadt selbst nördlich der Villa wurden die Überreste einer alten Stadtkanalisation, Geschäfte, Häuser aus verschiedenen Epochen entdeckt. Agia Triada war kein Gebäude im Maßstab von Knossos oder Fajstos , hatte aber Wohnungen, Oberlichter, Kapellen, Lagerhäuser, Treppen, Arkaden und Höfe.



"Sarkophag Ein sehr berühmter Sarkophag, der in Agia Triada gefunden wurde und gegenwärtig im Archäologischen Museum in Heraklion ausgestellt ist

Das Ende von Agia Triada stellt die gleiche Katastrophe dar, die 1450 v.Chr. Zum Zusammenbruch der anderen minoischen Zentren beitrug Die Gebäude wurden nur von den Mykenen wieder aufgebaut, wobei Megaron, wahrscheinlich der Sitz des mykenischen Herrschers der Region und wahrscheinlich ein Heiligtum, wurde. Diese Gebäude waren jedoch viel kleiner als die der Minoer.

In den folgenden Jahren wird Agia Triada von Venezianern und Türken kontrolliert. Die Türken trugen zur endgültigen Zerstörung der Siedlung 1897 bei, als sie das Dorf angriffen und alle seine Bewohner ermordeten.

Agia Traida liegt nur 3 km von Fajstos entfernt, so dass es sich lohnt, diese nachbarschaftliche Lage zu nutzen und die Besichtigung beider Orte zu kombinieren, insbesondere, dass Kombi-Tickets angeboten werden, deren Kosten niedriger sind als für separat erworbene Tickets. Bei der Planung einer Tour sollte man die kurze Öffnungszeit von Agia Triada beachten, denn Ausgrabungen können nur bis 15 Uhr besucht werden, eine ruhige und schöne Lage unter Bäumen ist ein zusätzlicher Vorteil, und für alle Liebhaber von Ausgrabungen ist Agia Triada oft weniger interessant Nachbar in Fajstos. Dies ist eine Garantie dafür, dass wir keine organisierten Touren erleben werden.

Agios Georgios

Am Ende werfen Sie einen Blick auf die byzantinische Kirche Agios Georgios, die auf einem nahegelegenen Hügel liegt. Es stammt aus der venezianischen Zeit und wurde 1302 erbaut. In der Kirche sind Fresken aus dem vierzehnten Jahrhundert erhalten.

Agios Georgios


Wie komme ich hin?

Von Heraklion , im westlichen Teil der Umgehungsstraße kommend, nehmen Sie die Straße Nr. 97, die in Richtung des Dorfes Agia Deka führt. Wenn Sie diese Stadt erreichen, biegen Sie nach Westen ab und folgen Sie den Straßen rund um die Stadt Timbaki. Ausgrabungen sind in kurzer Entfernung von den Ausgrabungen in Gortyn.
Wenn sich Ihr Hotel im westlichen Teil von Kreta befindet, können Sie besser die neue Nationalstraße auf der Höhe der Stadt Rethymnon erreichen . Am zentralen Ausgang der Umgehungsstraße dieser Stadt auf der Nationalstraße Nr. 97 in Richtung Spili und Timabki. Wegweiser für Ausgrabungen sollten auf der Höhe des Dorfes Vori, etwa 4,5 Kilometer östlich von Timbaki, betrachtet werden.
Sie können Ihr Auto auf dem Parkplatz neben der Straße parken. Auf dem Ausgrabungsgelände kommen Sie eine ziemlich steile Betontreppe herunter. Die Kosten für Tickets betragen 4 €.

Agia Triada - Zugangskarte

west
central
east

Interessante Orte auf Kreta

↤ Klicken Sie auf den entsprechenden Teil der Insel, um die untere Karte zu ändern

Knossos
Knossos

Knossos

Knossos ist eines der Flaggschiffe, die von Touristen besucht werden. Es ist auch der beliebteste Ort für organisierte Ausflüge.

X
mehr
Heraklion
Heraklion

Heraklion

Heraklion (Iraklion) ist die größte Stadt Kretas. Mit fast 140.000 Einwohnern ist es die viertgrößte griechische Stadt.

X
mehr
Margarites
Margarites

Margarites

Dutzende Handwerksbetriebe in diesem kleinen Bergdorf machen Margarites zu einem der vier Hauptzentren, in denen traditionelle kretische Keramik hergestellt wird.

X
mehr
Heraklion - Flughafen
Heraklion - Flughafen

Heraklion - Flughafen

Internationaler Flughafen. Nikos Kazantzakis in Heraklion ist derzeit der größte Flughafen auf Kreta.

X
mehr
Heraklion
Heraklion

Heraklion

Heraklion (Iraklion) ist die größte Stadt Kretas. Mit fast 140.000 Einwohnern ist es die viertgrößte griechische Stadt.

X
mehr
Moni Arkadiou
Moni Arkadiou

Moni Arkadiou

Das Datum der Gründung von Moni Arkadiou (Arkadi) ist nicht genau bekannt. Der Name dieser Kirche bezieht sich laut Überlieferung auf den Namen des Kaisers Arkadiusz, der angeblich sein Gründer sein sollte.

X
mehr
Moni Arkadiou
Moni Arkadiou

Moni Arkadiou

Das Datum der Gründung von Moni Arkadiou (Arkadi) ist nicht genau bekannt. Der Name dieser Kirche bezieht sich laut Überlieferung auf den Namen des Kaisers Arkadiusz, der angeblich sein Gründer sein sollte.

X
mehr
Rethymnon
Rethymnon

Rethymnon

Rethymnon mit rund 40.000 Einwohner sind die drittgrößte Stadt Kretas. Dieser Ort war bereits in der minoischen Zeit besiedelt. Historisch gesehen war die Stadt ein wichtiges Handelszentrum.

X
mehr
Thrapsano
Thrapsano

Thrapsano

Thrapsano ist eine kleine Stadt, die von etwas mehr als 2.500 Menschen bewohnt wird, von denen die meisten bis vor kurzem ihre Tätigkeit als Töpferin beibehalten haben.

X
mehr
Skinaria
Skinaria

Skinaria

Skinaria ist ein kleiner Strand, der an einer kleinen Bucht liegt, deren Ausgang auf beiden Seiten mit einer felsigen Küste endet. Es ist immer noch ein wenig bekannter Ort, der vom Massentourismus übersehen wird

X
mehr
Skinaria
Skinaria

Skinaria

Skinaria ist ein kleiner Strand, der an einer kleinen Bucht liegt, deren Ausgang auf beiden Seiten mit einer felsigen Küste endet. Es ist immer noch ein wenig bekannter Ort, der vom Massentourismus übersehen wird

X
mehr
Idi Höhle
Idi Höhle

Idi Höhle

Der griechischen Mythologie zufolge versteckte sich Zeus in der Ida-Höhle (und gab vielleicht sogar sein Kind zur Welt). Dieser Mythos ist der größte Vorteil dieser Höhle, die nicht so interessant und schön wie die Dikte-Höhle ist.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Plakias
Plakias

Plakias

Plakias ist ein perfekter Ort für Leute, die gerne wandern gehen. Im Bereich der Stadt und der Umgebung gibt es mehrere Wanderwege, die zu interessanten Stränden führen.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Schlucht Kourtaliotiko
Schlucht Kourtaliotiko

Schlucht Kourtaliotiko

Die Kourtaliotiko Schlucht, auch als Asomatos Schlucht bekannt, ist vielleicht eine der spektakulärsten Naturattraktionen im zentralen Teil von Kreta.

X
mehr
Minojska Agia Triada
Minojska Agia Triada

Minojska Agia Triada

Agia Triada ist eine kleine minoische Ausgrabungsstätte im Süden Kretas, in der Nähe von Timpaki, am Westhang des Hügels etwa 40 Meter über dem Meeresspiegel.

X
mehr
Fajstos
Fajstos

Fajstos

Etwa 60 Kilometer südwestlich der Hauptstadt von Kreta - Heraklion liegen die Ruinen des zweitgrößten antiken Palastes - Phaistos.

X
mehr
Melidoni-Höhle
Melidoni-Höhle

Melidoni-Höhle

Gegenwärtig ist die Melidoni-Höhle (ursprünglich Gerontospilios genannt) hauptsächlich mit den tragischen Ereignissen von 1824 verbunden.

X
mehr
Koules Festung
Koules Festung

Koules Festung

Diese Festung ist ein perfektes Beispiel für Kretas Multikulturalismus. Heute in griechischer Hand, wurde es von den Venezianern gebaut, aber wird ein Name aus der türkischen Sprache genannt.

X
mehr
Archäologisches Museum
Archäologisches Museum

Archäologisches Museum

Es ist eines der wichtigsten und größten Museen in Griechenland und eines der wichtigsten in Europa.

X
mehr
Tylissos
Tylissos

Tylissos

Tylissos ist einer der wenigen Orte auf Kreta, der seinen Namen seit der Antike bewahrt hat.

X
mehr
Damnoni
Damnoni

Damnoni

Der Strand von Damnoni befindet sich neben Plakias - ein beliebtes Touristenziel

X
mehr
Agios Pavlos
Agios Pavlos

Agios Pavlos

Agios Pavlos ist eine kleine Stadt an der Südküste von Kreta in der Nähe von Saktouria.

X
mehr
Triopetra
Triopetra

Triopetra

Triopetra liegt am Fuße des Berges Siderotas etwa 52 km südlich von Rethymno.

X
mehr
Agia Galini
Agia Galini

Agia Galini

Agia Galini (Αγία Γαλήνη) ist einer der beliebtesten Badeorte an der Südküste Kretas.

X
mehr
Skinakas Observatorium
Skinakas Observatorium

Skinakas Observatorium

Das Observatorium befindet sich auf dem Gipfel des Skinakas auf einer Höhe von 1750 m. Die Idee für den Bau wurde 1984 geboren.

X
mehr
Armeni
Armeni

Armeni

Der spät-romanische Friedhof in Armeni befindet sich am Rande dieser Stadt, weniger als 10 km südlich vom Zentrum von Rethymno.

X
mehr
Militärmuseum
Militärmuseum

Militärmuseum

Das Museum präsentiert die dramatische Geschichte Kretas, die in den letzten Jahrhunderten geschrieben wurde.

X
mehr
Argyroupolis
Argyroupolis

Argyroupolis

Współczesna osada znana pod nazwą Argyroupolis została wybudowana na miejscu starożytnego miasta Lappa (zwanego także Lambi)

X
mehr
Lentas
Lentas

Lentas

Lentas ist eine gute Idee für diejenigen, die von Dörfern mit industriellem Tourismus wegkommen wollen.

X
mehr
Labyrinthaki und Labyrinthos
Labyrinthaki und Labyrinthos

Labyrinthaki und Labyrinthos

Dieser alte Steinbruch, der zu modernen Zeiten aus zwei Teilen bestand, heißt Λαβυρινθάκι und Λαβύρινθος.

X
mehr
Archäologisches Museum in Eleftherna
Estiatorio Chrisopigi
Estiatorio Chrisopigi

Estiatorio Chrisopigi

Wenn jemand von euch nach einem guten Restaurant in der Nähe von Matala und Kalamaki sucht, dann möchten wir estiório Chrisopigi empfehlen.

X
mehr
Gortyna
Gortyna

Gortyna

Gortyna gilt als eine der umfangreichsten Ausgrabungen in Griechenland.

X
mehr
Psiloritis - Timios Stavros
Psiloritis - Timios Stavros

Psiloritis - Timios Stavros

Psiloritis (Timios Stavros - Heilig-Kreuz) ist die Spitze des höchsten Berges von Kreta und erhebt sich auf 2456 m über dem Meeresspiegel.

X
mehr
Rouvas Schlucht
Rouvas Schlucht

Rouvas Schlucht

Rouvas Schlucht ist einer der interessantesten Orte in diesem Teil von Kreta. Der interessante Weg führt auf perfekte Weise zum sich verändernden Erscheinungsbild dieser Schlucht.

X
mehr
Matala
Matala

Matala

Matala ist eine der beliebtesten Städte nicht nur an der Südküste, sondern auch auf ganz Kreta. In den 1960er und 1970er Jahren war dieses kleine Fischerdorf ein Mekka für Hippies.

X
mehr
Kloster von Odigitrias
Kloster von Odigitrias

Kloster von Odigitrias

Das Odigitrias-Kloster ist eines der berühmtesten Klöster Südkretas. Leider ist er weit entfernt von anderen kretischen Klöstern.

X
mehr
Kali Limenes
Kali Limenes

Kali Limenes

Kali Limenes (bedeutet Dobre Porty oder Piękny Przystanie) ist eine Küstenstadt in den Asterousia Bergen an der Südküste von Kreta.

X
mehr
Data publikacji:
Data modyfikacji:
Średnia: 5
Liczba ocen: 6
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Kreta informacje 5 na 5 (0) liczba ocen 6
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz

Inne strony tej kategorii

Káto Zákros (Ζάκρος)

Káto Zákros (Ζάκρος)

Zakros ist der viertgrößte minoische Palast in Kreta in Bedeutung und Größe. Kato Zákros Das Dorf Káto Zákros befindet sich an der Ostküste von Káto Zákros. Rocky Mountains umgeben eine zerstörte Stadt, gebaut auf einem ziemlich schwer zu erreichenden und bewohnten Gebiet. Paradoxerweise Zakros, vor ein paar Jahrhunderten, und die Stadt mit den meisten Kontakten und anderen Minoan Zentrum auf der Insel.

Palast in Malia (Μάλια)

Palast in Malia (Μάλια)

Der erste Palast wurde um 1900 v. Chr. An einer Stelle erbaut, wo eine sehr eindrucksvolle Siedlung stand. Sehr wenig ist bekannt für diesen Ort, und hat einige der jüngeren Gebäude. Dieser Palast blieb bis 1700 v. Chr. Erhalten, als er zerstört wurde und an der Stelle des Zweiten Palastes gebaut wurde. Es sind die Ruinen der minoischen Zentren auf Kreta, die zerstört wurden.

Lato

Lato

Die Ruinen der antiken Stadt LATO befinden sich in der Nähe des charmanten Dorfes Krista in der Nähe von Agios Nikolaos. Dies ist eine meiner Lieblingsgrabungen auf Kreta. Gelegen an der Seitenlinie, ohne Massen von Menschenmassen, ausgesetzt der brennenden Sonne, die gnadenlos den Stein der Stadt erhitzt. Die Atmosphäre der Isolation ist so Sightseeing. Es lässt Raum für fotogene Plein-Air, ohne dass Gesichter in die Linse gelangen.

Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe

Najnowsze komentarze:

Aneta Andzia: Tam jest tak cudownie cicho i niesamowucie gorąco
Artur Kiwa: Stanowczo czołówka najpiękniejszych miejsc na wyspie. Zejście do plaży średnio trudne ale słabo oznakowane, standard na Krecie można powiedzieć.
Bernadeta Rybak Knaś: Z tego roku wyspa Maratonisi Zakynthos
Iwona Jażdzewska: Obecne również przy hotelu Minos Mare w Platanes. Niestety morze wyrzucilo tu też jednego martwego zółwia
Nina Dahl: Mia Dahl Meisingset
Artur Nowak: Są też w Platanias na plaży przy Hotelu Silver Beach
gość Bogdan: Biskupem tytularnym Lappy był od 1939r. do swej śmierci w 1943r.polski biskup Michał Kozal. Zamordowali go Niemcy w Dachau zastrzykiem z fenolu.
Walentyna Swietochowska: Miłe wspomnienia!
Grażyna Nurzyńska Wereda: Piekne wspomnienia
Dorota Gonet: Na Krecie jest niewesoło...
Nie udawaj Greka: Ja niezmiennie polecam Wam w tawernie zamówić coś nieoczywistego i wegetariańskiego. :) Wybór jest ogromy. O" wilku sytym i owcy całej" chyba nie muszę wspominać... ;) http://nieudawajgreka.pl/grecja-pieklo-czy-raj-dla-wegetarian/
Specjalistka od wakacji: Szykuje się ciekawy sezon- z mocną sprzedażowo Turcją na pewno zmieni się układ zeszłorocznego zestawienia najpopularniejszych kierunków.
gość PiotrWie: Zapomniałem napisać że by dotrzeć do schroniska trzeba mieć samochód z dużym prześwitem, zwykłym nie dojedziesz. Proponuję po prostu wybrać inną górę - można podejść z Kapetaniany na Kofinas bądź wybrać Mount Selenę- górę nad samą Malią - szlak rozpoczyna się przy drodze z płaskowyżu Lassithi do Neapoli - tylko trzeba pamiętać że znakowany jest tylko kopczykami kamieni. (...)
gość PiotrWie: My podchodziliśmy, nie ma trawersów. Ale ostatnie pięćset metrów jest wspólne, podchodzi się środkiem szerokiego zbocza, ale coś zatrzymało tam Artura, nie wiem co.
Marta Szakalicka: Czy ktoś zaznajomiony z trasą może powiedzieć coś więcej o szlaku z Toubotos Prinos?
Marta Szakalicka: Mieliśmy w planach podejście jutro z Lakkos Mygreou. Teraz zastanawiamy się czy nie zrezygnować. Mamy wprawę w chodzeniu ale nie w zimowych warunkach :(
gość PiotrWie: Artur Kiwa, musiałeś zawrócić na ostatnim podejściu już za przełęczą pomiędzy Agathiasem a Psiloritisem ? Czy była totalna mgła czy za głęboki miękki śnieg? Bo logiczne się wydaje że jak ktoś przeszedł trawers Agathiasa to dalej może być tylko łatwiej - ale oczywiście to Ty tam byłeś i wiedziałeś co Ci kazało wrócić -ja mogę tylko spekulować. (...)
Piotrek | www.crete.pl : Oj tak oddalając się od cywilizacji można trafić na sporo takich miejsc, które zresztą pod względem kulinarnym i cenowym bywają wręcz cudowne. W takich tawernach można też znaleźć na stołach lokalną oliwę tradycyjne wlewaną do karafek. Czasami menu (o ile takowe jest) to po prostu kawałek kartki z nabazgranymi drukowanymi kulfonami lista z dzisiejszymi daniami jakie zostały przygotowane przez kuchnię. (...)
Piotrek | www.crete.pl : Piotr dokładnie tak. Tym bardziej, że podobno wczoraj wiał bardzo silny porywisty wiatr. Zresztą sami Grecy z EOS nie bez powodu wybrali drogę przez szczyt Aghatiasa. Widać była to dużo bezpieczniejsza droga niż przecinanie zbocza trawersem. Zupełnie inna sprawa, że nawet bez śniegu ten odcinek szlaku nie robi zbyt przyjemnego wrażenia.
gość PiotrWie: Jeśli ktoś chce teraz podejść na Psiloritis to najlepiej robić to od południa -  od schroniska Toubotos Prinos. Trawers Agathiasa przez zmrożony śnieg bez raków i czekana jest bardzo niebezpieczny a zarówno z Lakkos Mygreou jak z Nidy szlak prowadzi tamtędy. Jak widać nawet lokalsi woleli go ominąć.
Artur Kiwa: Wchodziłem 6 czerwca i musiałem się wycofać kilkadziesiąt metrów przed szczytem. Za dużo śniegu, za duże ryzyko. Nie spodziewałem się w czerwcu takiej ilości śniegu na szlaku.
Włodzimierz Gierat: Nie tylko w naszych gorach "rodacy" potrafią zrobić popisowkę.
gość PiotrWie: W co najmniej kilku z tych tawern gdzie jedliśmy bardzo dobre jedzenie nie było kart - szef zapraszał do kuchni, pokazywał co ma przygotowane, i się wybierało - cena potem była praktycznie ryczałtowa - posiłek dlo dwóch osób + pół litra wina lun dwa piwa - 20 euro. Nie napiszę gdzie - bo jeszcze ktoś doniesie i bedą ich ścigać za brak karty.
Katarzyna Posluszna: Wiktoria Wysocka
Ilona Mierzejewska: Inga Mierzejewska
Click and Boat

Ciekawe miejsca na Krecie

CRETE Copyright © 2009-19 Linki | Kontakt