Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

Ida - der mythische Schutz von Zeus

Nida-Hochebene

Der griechischen Mythologie zufolge versteckte sich Zeus in der Ida-Höhle (und gab vielleicht sogar sein Kind zur Welt). Dieser Mythos ist der größte Vorteil dieser Höhle, die nicht so interessant und schön wie die Dikte- Höhle ist. Die Ida-Höhle ist nur ein leeres und unbeleuchtetes großes Loch im Felsen. Ziemlich steiler Abstieg zum Boden wird von alten Eisenbahnschwellen gebaut. Am Boden der Höhle befindet sich eine hölzerne Plattform, dort sind auch Reste der früheren Ausgrabungen.

Eingang zur Höhle

In den meisten Führern lesen Sie, dass ein 15-minütiger Spaziergang den Parkplatz und die Höhle trennt. In der Praxis dauert es etwas länger und es gibt fast keine Anzeichen oder Richtungsanzeiger auf dem Weg. Die Ida-Höhle ist kein Ort, der von Touristen überfüllt ist. Schade, denn es lohnt sich, hierher zu kommen, auch wegen der erstaunlichen Landschaften, die man auf dieser Reise bewundern kann.

Die Höhle befindet sich am östlichen Hang des Berges Kousakas (Psiloritis-Massiv), im zentralen Teil von Kreta - etwa 20 km von dem Dorf Anogia entfernt. Seine Gesamtfläche beträgt ca. 800 Quadratmeter. Es besteht aus vier Kammern, von denen die größte, Hauptkammer etwa 40 Meter lang und 50 breit ist.

Ehemaliger Kultort

In der Antike war die Idahöhle einer der größten Schreine Kretas. Für mehrere tausend Jahre, von 4000 v. Chr. Bis zum ersten Jahrhundert nach Christus, war es der Ort der Verehrung von Zeus - dem wichtigsten Gott im antiken Griechenland. Die Bedeutung dieses Ortes wird durch die Tatsache unterstrichen, dass sogar Minos, der legendäre König von Kreta, regelmäßig alle neun Jahre zum Idi-Heiligtum pilgert, um für die Gnade des Zeus zu beten.





Eine andere berühmte Person, die zu diesem Ort pilgerte, war der große, alte Philosoph Pythagoras, dessen Name Sie zu Recht mit dem bekannten mathematischen Theorem assoziieren. Dank seiner Beschreibungen wissen wir mehr oder weniger, wie das Innere der Höhle in dieser Zeit aussah. Nach seinem Bericht befand sich am Eingang der Höhle ein in einen natürlichen Fels gehauener Altar. Zu Ehren von Zeus wurde ein Thron aus Elfenbein in die Höhle gelegt. Leider ist bis heute keine Spur von ihm übrig geblieben. Wegen des damaligen Verbots fehlen in Pythagoras die Beschreibungen der Riten zu Ehren von Zeus, die in dieser Höhle gefeiert wurden.

Die Idi-Höhle hat keinen Namen

Diese Höhle wird meistens Ida oder Ideon genannt. Es ist auch bekannt als Spiliara tis Voskopopulas oder Andron Arkession oder Höhle der Hilfe. Die Gläubigen der Zeit kamen an diesen Ort, um Hilfe von Zeus zu suchen. Am Ende, wie der Mythos sagt, vermied er auch den Tod durch die Hand seines Vaters dank der Höhle Idi.

Bronze-Schilde aus der Höhle von Idi
Bronze-Schilde aus der Höhle von Idi

Archäologische Ausgrabungen

Die Bedeutung der Idahöhle in der Antike war bis 1884 unbekannt, als der Hirte Georgios Pasparakis von Anogi hier völlig zufällig antike Artefakte entdeckte. Im Sommer 1885, unter der Leitung von Iosif Hatzidakis (dem späteren Gründer und Direktor des Archäologischen Museums in Heraklion), organisierte der Verein der Freunde des Bildungswesens die ersten professionellen Ausgrabungen. Sie wurden von dem italienischen Archäologen Federico Halbherr (ebenfalls bekannt aus den Ausgrabungen in Gortyn) geleitet.





Eine weitere archäologische Arbeit in der Idi-Höhle wurde 1917 von Xanthoudides Stephanos und 1956 von Spyridon Marinatos durchgeführt. Aber erst 1982 begann Yannis Sakellarakis - Professor an der Universität Athen und Direktor des Archäologischen Museums in Heraklion - systematische Ausgrabungen an diesem Ort. Mit der Unterstützung der Archäologischen Gesellschaft und der Gemeinde Anogia hat die Arbeit eines Teams von Wissenschaftlern und Forschern die Entdeckung eines besseren Bildes der Geschichte der Idi-Höhle ermöglicht. Die Ausgrabungen wurden 1986 abgeschlossen, aber wie Professor Yannis Sakellarakis sagte, enthält die Höhle viele Geheimnisse, die von aufeinanderfolgenden Generationen von Archäologen entdeckt werden. Derzeit konzentrieren sich Wissenschaftler darauf, zuvor entdeckte Objekte genau zu beschreiben.

Dank der durchgeführten Arbeit wissen wir, dass bereits in 2Jahrtausend v. Chr. hatte Kreta starke Handelsverbindungen mit so fernen Ländern wie Syrien oder Ägypten. Von diesen Orten wurde Elfenbein verwendet, um einige Gegenstände in der Höhle zu finden.




Wie man dorthin kommt

Die Idi-Höhle liegt am Rande des Nida-Plateaus am Fuße des Psiloritis. Unabhängig davon, in welche Richtung Sie es erreichen, müssen Sie zuerst in die Stadt Anogia fahren. Wenn Sie einen Abschnitt der Neuen Nationalstraße zwischen Rethymnon und Heraklion befahren, haben Sie mehrere Möglichkeiten, Anogia zu erreichen, das sich etwa 30 Kilometer westlich der Hauptstadt Kretas befindet. Die Straße, die durch das Dorf Tylisos führt, ist bei weitem die bequemste.

Nachdem Sie Anogia erreicht haben, müssen Sie der Straße folgen, die nach Süden in Richtung Nida Plateau führt. Die Ida-Höhle liegt etwa 23 km von Anogia entfernt. Diese Straße ist relativ schlecht markiert und es besteht kaum eine Chance, andere Autos auf dem Weg zu treffen. Sie können hier keine Busfahrten finden, weil nur ein paar unabhängige Touristen die Höhle erreichen, die den verlassenen Ort nicht erschrecken wird. Wenn die Straße blind auf einem großen Parkplatz neben dem unfertigen Gebäude des Touristenzentrums endet, bedeutet dies, dass Sie fast am Zielpunkt Ihrer Reise sind.
Fast, weil von hier aus noch ein 20-minütiger Spaziergang entlang einer Schotterstraße, die den Berg Piloritis hinaufführt.

Idi - Kasse

Aktualisierung

Bei unserem letzten Aufenthalt im Jahr 2014 haben wir viele Veränderungen in der Höhle und ihrer Umgebung bemerkt. Das erste, was uns auffiel, war die Kasse und ein ziemlich großer Parkplatz auf der Straße nach Idi. Die Umgebung des Eingangs zur Höhle ist komplett eingezäunt und sauber. In diesem Bereich wurden mehrere Plätze ausgewiesen, an denen Sie sich ausruhen können.

Die Änderungen waren nicht auf diese Arbeiten beschränkt. Die Treppe, die zum Grund der Höhle führt, wurde ebenfalls wieder aufgebaut. Ehemalige Bahnschwellengüten werden nun zum großen Teil durch massive Steintreppen ersetzt. Am Boden der Höhle wurde auch eine Beleuchtung installiert, die noch nicht funktionierte.

Die Vorbereitungen für die Einführung von Gebühren bedeuten, dass die Idi-Höhle eine der letzten wilden Touristenattraktionen Kretas sein wird. Die wenigen Touristen, die hier ankommen, werden nicht mehr das Gefühl haben, dass die Höhle weit weg von der modernen Zivilisation am Ende der Welt liegt. Leider wissen wir im Moment nicht, ob der Zugang zu seinem Gebiet noch frei ist.

Zugangskarte zur Idahöhle

west
central
east

Interessante Orte auf Kreta

↤ Klicken Sie auf den entsprechenden Teil der Insel, um die untere Karte zu ändern

Knossos
Knossos

Knossos

Knossos ist eines der Flaggschiffe, die von Touristen besucht werden. Es ist auch der beliebteste Ort für organisierte Ausflüge.

X
mehr
Heraklion
Heraklion

Heraklion

Heraklion (Iraklion) ist die größte Stadt Kretas. Mit fast 140.000 Einwohnern ist es die viertgrößte griechische Stadt.

X
mehr
Margarites
Margarites

Margarites

Dutzende Handwerksbetriebe in diesem kleinen Bergdorf machen Margarites zu einem der vier Hauptzentren, in denen traditionelle kretische Keramik hergestellt wird.

X
mehr
Heraklion - Flughafen
Heraklion - Flughafen

Heraklion - Flughafen

Internationaler Flughafen. Nikos Kazantzakis in Heraklion ist derzeit der größte Flughafen auf Kreta.

X
mehr
Heraklion
Heraklion

Heraklion

Heraklion (Iraklion) ist die größte Stadt Kretas. Mit fast 140.000 Einwohnern ist es die viertgrößte griechische Stadt.

X
mehr
Moni Arkadiou
Moni Arkadiou

Moni Arkadiou

Das Datum der Gründung von Moni Arkadiou (Arkadi) ist nicht genau bekannt. Der Name dieser Kirche bezieht sich laut Überlieferung auf den Namen des Kaisers Arkadiusz, der angeblich sein Gründer sein sollte.

X
mehr
Moni Arkadiou
Moni Arkadiou

Moni Arkadiou

Das Datum der Gründung von Moni Arkadiou (Arkadi) ist nicht genau bekannt. Der Name dieser Kirche bezieht sich laut Überlieferung auf den Namen des Kaisers Arkadiusz, der angeblich sein Gründer sein sollte.

X
mehr
Rethymnon
Rethymnon

Rethymnon

Rethymnon mit rund 40.000 Einwohner sind die drittgrößte Stadt Kretas. Dieser Ort war bereits in der minoischen Zeit besiedelt. Historisch gesehen war die Stadt ein wichtiges Handelszentrum.

X
mehr
Thrapsano
Thrapsano

Thrapsano

Thrapsano ist eine kleine Stadt, die von etwas mehr als 2.500 Menschen bewohnt wird, von denen die meisten bis vor kurzem ihre Tätigkeit als Töpferin beibehalten haben.

X
mehr
Skinaria
Skinaria

Skinaria

Skinaria ist ein kleiner Strand, der an einer kleinen Bucht liegt, deren Ausgang auf beiden Seiten mit einer felsigen Küste endet. Es ist immer noch ein wenig bekannter Ort, der vom Massentourismus übersehen wird

X
mehr
Skinaria
Skinaria

Skinaria

Skinaria ist ein kleiner Strand, der an einer kleinen Bucht liegt, deren Ausgang auf beiden Seiten mit einer felsigen Küste endet. Es ist immer noch ein wenig bekannter Ort, der vom Massentourismus übersehen wird

X
mehr
Idi Höhle
Idi Höhle

Idi Höhle

Der griechischen Mythologie zufolge versteckte sich Zeus in der Ida-Höhle (und gab vielleicht sogar sein Kind zur Welt). Dieser Mythos ist der größte Vorteil dieser Höhle, die nicht so interessant und schön wie die Dikte-Höhle ist.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Plakias
Plakias

Plakias

Plakias ist ein perfekter Ort für Leute, die gerne wandern gehen. Im Bereich der Stadt und der Umgebung gibt es mehrere Wanderwege, die zu interessanten Stränden führen.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Schlucht Kourtaliotiko
Schlucht Kourtaliotiko

Schlucht Kourtaliotiko

Die Kourtaliotiko Schlucht, auch als Asomatos Schlucht bekannt, ist vielleicht eine der spektakulärsten Naturattraktionen im zentralen Teil von Kreta.

X
mehr
Minojska Agia Triada
Minojska Agia Triada

Minojska Agia Triada

Agia Triada ist eine kleine minoische Ausgrabungsstätte im Süden Kretas, in der Nähe von Timpaki, am Westhang des Hügels etwa 40 Meter über dem Meeresspiegel.

X
mehr
Fajstos
Fajstos

Fajstos

Etwa 60 Kilometer südwestlich der Hauptstadt von Kreta - Heraklion liegen die Ruinen des zweitgrößten antiken Palastes - Phaistos.

X
mehr
Melidoni-Höhle
Melidoni-Höhle

Melidoni-Höhle

Gegenwärtig ist die Melidoni-Höhle (ursprünglich Gerontospilios genannt) hauptsächlich mit den tragischen Ereignissen von 1824 verbunden.

X
mehr
Koules Festung
Koules Festung

Koules Festung

Diese Festung ist ein perfektes Beispiel für Kretas Multikulturalismus. Heute in griechischer Hand, wurde es von den Venezianern gebaut, aber wird ein Name aus der türkischen Sprache genannt.

X
mehr
Archäologisches Museum
Archäologisches Museum

Archäologisches Museum

Es ist eines der wichtigsten und größten Museen in Griechenland und eines der wichtigsten in Europa.

X
mehr
Tylissos
Tylissos

Tylissos

Tylissos ist einer der wenigen Orte auf Kreta, der seinen Namen seit der Antike bewahrt hat.

X
mehr
Damnoni
Damnoni

Damnoni

Der Strand von Damnoni befindet sich neben Plakias - ein beliebtes Touristenziel

X
mehr
Agios Pavlos
Agios Pavlos

Agios Pavlos

Agios Pavlos ist eine kleine Stadt an der Südküste von Kreta in der Nähe von Saktouria.

X
mehr
Triopetra
Triopetra

Triopetra

Triopetra liegt am Fuße des Berges Siderotas etwa 52 km südlich von Rethymno.

X
mehr
Agia Galini
Agia Galini

Agia Galini

Agia Galini (Αγία Γαλήνη) ist einer der beliebtesten Badeorte an der Südküste Kretas.

X
mehr
Skinakas Observatorium
Skinakas Observatorium

Skinakas Observatorium

Das Observatorium befindet sich auf dem Gipfel des Skinakas auf einer Höhe von 1750 m. Die Idee für den Bau wurde 1984 geboren.

X
mehr
Armeni
Armeni

Armeni

Der spät-romanische Friedhof in Armeni befindet sich am Rande dieser Stadt, weniger als 10 km südlich vom Zentrum von Rethymno.

X
mehr
Militärmuseum
Militärmuseum

Militärmuseum

Das Museum präsentiert die dramatische Geschichte Kretas, die in den letzten Jahrhunderten geschrieben wurde.

X
mehr
Argyroupolis
Argyroupolis

Argyroupolis

Współczesna osada znana pod nazwą Argyroupolis została wybudowana na miejscu starożytnego miasta Lappa (zwanego także Lambi)

X
mehr
Lentas
Lentas

Lentas

Lentas ist eine gute Idee für diejenigen, die von Dörfern mit industriellem Tourismus wegkommen wollen.

X
mehr
Labyrinthaki und Labyrinthos
Labyrinthaki und Labyrinthos

Labyrinthaki und Labyrinthos

Dieser alte Steinbruch, der zu modernen Zeiten aus zwei Teilen bestand, heißt Λαβυρινθάκι und Λαβύρινθος.

X
mehr
Archäologisches Museum in Eleftherna
Estiatorio Chrisopigi
Estiatorio Chrisopigi

Estiatorio Chrisopigi

Wenn jemand von euch nach einem guten Restaurant in der Nähe von Matala und Kalamaki sucht, dann möchten wir estiório Chrisopigi empfehlen.

X
mehr
Gortyna
Gortyna

Gortyna

Gortyna gilt als eine der umfangreichsten Ausgrabungen in Griechenland.

X
mehr
Psiloritis - Timios Stavros
Psiloritis - Timios Stavros

Psiloritis - Timios Stavros

Psiloritis (Timios Stavros - Heilig-Kreuz) ist die Spitze des höchsten Berges von Kreta und erhebt sich auf 2456 m über dem Meeresspiegel.

X
mehr
Rouvas Schlucht
Rouvas Schlucht

Rouvas Schlucht

Rouvas Schlucht ist einer der interessantesten Orte in diesem Teil von Kreta. Der interessante Weg führt auf perfekte Weise zum sich verändernden Erscheinungsbild dieser Schlucht.

X
mehr
Matala
Matala

Matala

Matala ist eine der beliebtesten Städte nicht nur an der Südküste, sondern auch auf ganz Kreta. In den 1960er und 1970er Jahren war dieses kleine Fischerdorf ein Mekka für Hippies.

X
mehr
Kloster von Odigitrias
Kloster von Odigitrias

Kloster von Odigitrias

Das Odigitrias-Kloster ist eines der berühmtesten Klöster Südkretas. Leider ist er weit entfernt von anderen kretischen Klöstern.

X
mehr
Kali Limenes
Kali Limenes

Kali Limenes

Kali Limenes (bedeutet Dobre Porty oder Piękny Przystanie) ist eine Küstenstadt in den Asterousia Bergen an der Südküste von Kreta.

X
mehr
Vathipetro
Vathipetro

Vathipetro

Neben den berühmten großen Palästen auf der Insel in der minoischen Zeit wurden eine Reihe kleinerer Residenzen geschaffen. Eines der wichtigsten Beispiele ist das etwa 5 km nördlich von Archanes entdeckte Vathipetro am Südosthang des Mount Juchtas im zentralen Teil Kretas.

X
mehr
Data publikacji:
Data modyfikacji:
Średnia: NAN
Liczba ocen: 0
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

 gość}
gość ja
2014-08-08 14:48:10

tarcze

Hej- czy te tarcze są teraz w muzeum archeo w Heraklionie? Pozdrawiam

Piotrek | www.crete.pl
Piotrek | www.crete.pl
2014-08-08 14:51:24

Jak najbardziej tarcze te są obecnie eksponowane w jednej z nowych sal Muzeum Archeologicznym w Heraklionie :).

 gość}
gość ja
2014-08-25 16:32:06

tarcze

juz nie mogę się doczekać wizyty w tym muzeum :-)

 Jul Zaw
Jul Zaw
2018-02-12 21:24:53

Niezwykłe miejsce. Na dole jaskini, którą zwiedzaliśmy w sierpniu (!) 2012 r., leżał śnieg.

2
 gość}
gość PiotrWie
2018-02-12 22:39:03

My byliśmy w tej jaskini 30 sierpnia 2016 - więc jak najbardziej e sezonie turystycznym. Jaskinie była ogrodzona, ogrodzenie zamknięte na kilka wielkich kłódek i żywego ducha z ewentualnej obsługi. Obeszliśmy ogrodzenie, w końcu za przykładem dwójki Holendrów sforsowaliśmy płot przy samym wejściu - był tam najniższy. Po zwiedzeniu - wyszliśmy tą samą drogą, napotkaliśmy kolejnych chętnych do zwiedzania - też musieli skorzystać z przejścia górą. Myślę że ta jaskinia nie jest tak atrakcyjna by zwrócił się koszt zatrudnienia obsługi - jest tak jak pisze Piotr - większa dziura w ziemi. Ale o wiele większą atrakcją jest sam płaskowyż nidajski - polecam zarówno spacer wokół płaskowyżu jak przejście szlakiem E4 w kierunku wschodnim do miejsca zwanego Ammoudara - nie jest on trudny, idziemy bitą drogą, ale wokół są jedne z bardziej niesamowitych krajobrazów na Krecie - nam atmosfera kojarzyła się z Księżycową Doliną na Sardynii. Oczywiście przejście E4 na zachód w stronę najwyższego szczytu gór Psiloritis, Timios Stavros ( zwanego też czasem Psiloritisem) jest też warta wysiłku, ale wymaga sporej ilości czasu - by nie musieć lecieć z wywieszonym jęzorem należy wyruszyć spod tawerny najpóźniej o 9:00.

I trochę poprawki - jaskinia jest na zboczu góry Kousakas ( 2215 ) - Psiloritis to nazwa całego masywu, najwyższego na Krecie.

 

 Kalina Sypiańska
Kalina Sypiańska
2018-02-13 03:31:50

Ja byłam we wrześniu 2017, wejście jest za biletami ale naprawdę warto bo miejsce jest nie do opisania słowami :) i wbrew temu o czym uprzedzają przewodnicy - bluzy naprawdę są zbędne, w samej jaskini przebywa się max 20-30 minut i jest to naprawdę przyjemne ochłodzenie po 30 st i pełnym słońcu podczas wspinaczki.

1
 CRETE - Kreta
CRETE - Kreta
2018-02-13 07:47:29

Czy na pewno chodzi o jaskinię IDI? Może masz na myśli Dikte?

 Kalina Sypiańska
Kalina Sypiańska
2018-02-13 14:35:09

Dobre pytanie :) być moze pomyliłam

 CRETE - Kreta
CRETE - Kreta
2018-02-13 18:56:44

Tak nam się wydaje ponieważ piszesz o 20-30 minutowym zwiedzaniu z przewodnikiem. W przypadku jaskini Idi zwiedzanie można zamknąć w 5-10 minutach, a zorganizowane wycieczki tu nie przyjeżdżają. W Dikte natomiast poprowadzona jest ścieżka po terenie jaskini, jej obejście zajmuje trochę więcej czasu.

 Kalina Sypiańska
Kalina Sypiańska
2018-02-13 19:22:51

Zle się wyraziłam - przedwodnikiem nazwałam rezydenta ktory razem przyjechał, natomiast zwiedzalismy sami i faktycznie 10 minut wystarczy ale ja akurat robię sporo zdjęć, natmiast chodzi ojaskinię gdzie urodzil sie Zeus :)

 CRETE - Kreta
CRETE - Kreta
2018-02-13 21:25:31

Zdjęcie Idi w środku. W zasadzie nie ma czego oglądać :)

 Kalina Sypiańska
Kalina Sypiańska
2018-02-13 23:55:13

Hmmm, to chyba faktycznie pomyliłam ale juz wiem jaką zwiedzę następnym razem :)

 Kalina Sypiańska
Kalina Sypiańska
2018-02-13 23:56:54

 CRETE - Kreta
CRETE - Kreta
2018-02-14 07:31:11

Kalina Sypiańska Tak, Twoje zdjęcie to jaskinia Dikte położona przy płasowyżu Lassithi. To inny rejon Krety.

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

lub kliknij w poniższy link aby skorzystać z możliwosci komentowania przez facebooka:
https://www.facebook.com/crete.poland/posts/10155174710332551

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz

Inne strony tej kategorii

Agia Sofia - Höhle der Weisheit Gottes

Agia Sofia - Höhle der Weisheit Gottes

Weniger als 50 km von Chania zwischen Topolia und Koutsamatados entfernt befindet sich eine interessante Höhle, die als Agia Sofia und Weisheit Gottes bekannt ist. Es liegt an der Hauptstraße zwischen dem Strand von Elafonissi und dem Dorf Kissamos.

Dikte-Höhle (Psychro)

Dikte-Höhle (Psychro)

Eine der Touristenattraktionen, die von Menschen gerne besucht werden: Kreta ist die Höhle Dikte (Psychro). Die Hauptfaktoren, die Menschen anziehen, sind Tropfsteine ​​und eine enge Verbindung mit der Mythologie. Diese Höhle galt nach dem Glauben der alten Griechen als der Geburtsort von Zeus. Es ist die Mythologie, die diese Höhle unter 3.000 anderen Höhlen auf Kreta unterscheidet. Es ist auch erwähnenswert, dass die Geschichte der menschlichen Existenz in diesem Ort über 6000 Jahre alt ist.

Melidoni Höhle (Gerontospilios)

Melidoni Höhle (Gerontospilios)

Derzeit ist Melidoni Cave (ursprünglich Gerontospilios genannt) mit den tragischen Ereignissen im Jahr 1824 verbunden. Archäologische Ausgrabungen an diesem Ort, Jungsteinzeit durchgeführt . Während der Herrschaft der Minoer gab es einen der wichtigsten Orte der Anbetung. Erwähnungen von Melidoni tauchen auch in Legenden und Mythen auf, nach denen der Bronzegigant Talos geschützt werden sollte.

Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe

Najnowsze komentarze:

Aska Mazur: Piękny
Mariola Maj: Nie dziwie sie. ....przeciez Grecy jezdza jakos dziwnie I bez kaskow
gość PiotrWie: Ciekawe czy autor doszedł czy dopłynął na plażę Domata.
Iwona Burakowska: Drogi mają kiepskie a jeżdżą też nie najlepiej niestety.
Beata Waszkowska: Trochę jestem w szoku, byłam pewna ,że Kreta jest bezpieczna.
Rafał Kiljan: Od poczatku wakacji w Polsce zginęło 495 osób...
gość Rzeczka: Witam, w drugiej połowie września będę w Stalis/Stalida. Czy bez problemu dostanę się z tej miejscowości do Heraklionu? Jak często jeżdżą autobusy?
Olenka Cze: Świetny! Nasz drugi dom:)
Mariusz Wysłych: 
Ilona Mierzejewska: A film genialny!!!
Ilona Mierzejewska: Coś pięknego... Mój raj... Już niedługo, za momencik tam będę
Linda Stewart: I love the noise a cicada makes.It's part of the mediterranean.
Βασω Ζαγορα: 
Przemek Kądracki: Ale jak oni robią wszędzie hałas to jest jest ok? Co za naród :/ :/
Maria Huff: This is hilarious how can anyone sue a place because of that . You cant control Mother Nature people for real lol.
Adaś Es: Miód na moje uszy
Anna Zalewska: 2 lata temu byliśmy na Korfu w połowie czerwca. Było za zimno na cykady. Jakoś tak głucho było...
Maryla Paturalska: Pierwszego dnia mogą być irytujące, ale potem się ich nie słyszy☺
Anna Przywecka: Inne komentarze, również od turystów z UK to takie, ze nie było english breakfast
Joanna Rozwadowska: Idioci
Wojtek Kedziora: No i co z tego....wypoczywamy....u nas jest tak samo....
Aneta Osiecka: Nie ma bardziej relaksującego dźwięku niż cykady, uwielbiam
Monika Piętas: Cykady z Rodos
Anna Zgliczynska: Jak Grecja to muszą być cykady
Marta Wolny-Lis: Na Korfu w tym roku też nie odpuszaly. Uwielbiam ten dźwięk, nieodzownie kojarzy mi się z błogim relaksem na najpiękniejszych wyspach świata

Ciekawe miejsca na Krecie

CRETE Copyright © 2009-19 Linki | Kontakt