Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

Lentas - ein Ort im Schatten eines Löwenfelsens

Der Süden Kretas im Bereich der Asterousia-Berge ist noch ein isoliertes Gebiet, das relativ wenige Touristen erreichen. Nur wenige Orte können als einer angesehen werden, in dem Sie die minimal notwendigen Freizeitangebote finden können. Einer dieser Orte ist Lentas (Λέντας) etwa 75 Kilometer südlich von Heraklion.

Lentas

Die Entstehung des Namens

Wahrscheinlich bezieht sich der Name dieses Ortes direkt auf das Aussehen des Felsens, der das westliche Ende der Bucht markiert, über der Lentas liegt. Diese felsige Halbinsel ähnelt mit ihrer Form einem sitzenden Löwen. Der Name Λέντας kommt vom griechischen Wort λέοντας, dessen polnisches Äquivalent das Wort "Löwe" ist.


Geschichte

Es ist leicht zu sehen, dass diese unscheinbare Stadt eine lange Geschichte hat. Wenn man hineingeht, kann man die Überreste des Asklepios-Tempels aus der Römerzeit nicht übersehen. Archäologische Ausgrabungen in Lentas beweisen, dass seine Geschichte viel weiter geht. Auf dem charakteristischen "Löwen" -Gestein wurden nur wenige Spuren der frühen Besiedlung aus der Steinzeit gefunden. Im Moment kann man also sagen, dass die Geschichte dieser Siedlung aus der Jungsteinzeit stammt.

In den Sammlungen des Archäologischen Museums in Heraklion können Sie viele Artefakte sehen, die die Geschichte dieses Ortes auch in minoischer Zeit bestätigen. Während der Ausgrabungen in Lentas wurden eine Reihe von Objekten aus dieser Zeit gefunden. Erwähnenswert sind die Funde, die in den Kuppelgräbern verborgen waren. In ihren Innenräumen fanden sich Tierfiguren, Schmuck, mit rituellen Symbolen des Stieres verzierte Keramik sowie zahlreiche bronzene Pfeilspitzen.

Wie viele andere alte Dörfer auf Kreta wurde Lentas nach dem Vulkanausbruch auf der Insel Santorini zerstört. Während dieser Zeit bleibt sein Schicksal ein Geheimnis und auch heute, nach vielen Jahren der Arbeit, haben Archäologen es versäumt, diesen Teil der Geschichte der Stadt zu beleuchten. In den folgenden Jahrhunderten wuchs die Bedeutung der wiederaufgebauten Lentas mit dem zunehmenden Einfluss des nahe gelegenen Gortyna, das später nach dem Untergang von Knossos zur wichtigsten Stadt Kretas (der Hauptstadt) wurde.

Während dieser Zeit war Lentas als Λἐβην (Leben) bekannt und war einer der beiden Häfen von Gortyna. Sein damaliger Name leitet sich von dem Wort "Weiß" ab und hängt wahrscheinlich mit der Farbe der Felsen zusammen, die die ehemalige Bucht umgeben, um die herum die Stadt gebaut wurde. Der Beginn der größten Blüte von Lentas fällt auf die Zeit um das 4. Jahrhundert vor der Geburt Christi, als der Tempel von Asklepios im Dorf gebaut wurde. Zusammen mit den angrenzenden Gebäuden schafft es eine besondere Pflege für die Kranken, unter anderem mit dem Baden in heißen Quellen. Der Mangel an eigenen Münzen beweist jedoch, dass Lentas nie den Status einer unabhängigen und autonomen Stadt erhalten hat.


46 v. Chr. Kam es auf Kreta zu einem weiteren großen Erdbeben, bei dem ein bedeutender Teil von Lentas zerstört wurde. Auch Asklepios 'Tempel litt in dieser Katastrophe. Der Wiederaufbau verlor jedoch die Überreste der griechischen Architektur und nahm die für römische Gebäude typische Form an. Bis zum vierten Jahrhundert war dieser Tempel ein wichtiges religiöses Zentrum, und seine Rolle begann nur aufgrund der wachsenden Popularität des Christentums zu sinken.

In den folgenden Jahrhunderten verlor der Asklepios Kult seine Bedeutung und das Heiligtum wurde aufgegeben. Als letzter Ausweg verfiel der Tempel als Ort der "heidnischen Anbetung" und wurde als eine leicht zugängliche Steinquelle behandelt. Mit dem Fall des Tempels nahm auch die Bedeutung von Lentas ab. Es ist jedoch erwähnenswert, dass es keine Beweise dafür gibt, dass die Bewohner es jemals vollständig verlassen haben. Als der Hafen von Leon bezeichnet, war es ständig auf den Seekarten dieser Region des Mittelmeeres sichtbar.

Geschichte in der Erde versteckt

In der Mitte des 19. Jahrhunderts kam der englische Kapitän H. Spratt nach Lentas, einem Vorläufer der archäologischen Arbeit, die an diesem Ort durchgeführt wurde. Dieser englische Vizeadmiral, Hydrograph und Geologe in der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts während seiner langen Reise durch Kreta forschte auf dem Gebiet der Geologie, Archäologie, physikalischen Geographie und der Naturgeschichte der Insel. Dank seiner Beobachtungen fanden wichtige Entdeckungen stattnicht nur in Lentas, sondern auch in Tylissos und dem berühmten Palast in Malia.

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts wurden weitere Ausgrabungen in Lentas unter der Leitung von Wissenschaftlern der Italienischen Archäologischen Schule in Athen durchgeführt. Außerdem werden bis heute archäologische Arbeiten durchgeführt. Ein breites Gebiet, das einem besonderen Schutz und einem absoluten Bauverbot für Häuser und Hotels unterliegt, wurde rund um die Stadt abgegrenzt. Aus diesem Grund wird sich die derzeitige Form der Stadt in naher Zukunft wahrscheinlich nicht wesentlich ändern.


Strand

Der Hauptstrand in Lentas ist relativ klein und relativ klein. An Wochenenden, wenn Anwohner nach Lentas kommen und es hier ziemlich voll ist. Wenn Sie ein bisschen Privatsphäre suchen und sich nicht auf Komfort wie Liegestühle verlassen möchten, empfehlen wir Ihnen, in die Nachbarstadt Dityko zu fahren. Sie finden dort einen langen und breiten Kieselsteinstrand, wo Sie leicht Ihr eigenes Stück Platz finden können. Die ungezwungene Atmosphäre, die hier herrscht, wird durch am Strand zerbrochene Zelte sowie durch FKK-Sonnenbad unter den sog Textil.


Strand in Dytiko Ein breiter und sehr langer Strand befindet sich im benachbarten Dytiko

Ein weiterer interessanter Strand in einer etwas längeren Entfernung ist der Petrakis-Strand östlich von Lentas. Es ist definitiv ein intimerer Ort mit einer viel geringeren Anzahl von Touristen. Dank der Taverne Artis, die köstliche griechische Küche serviert, können Sie den ganzen Tag an diesem Strand verbringen. In dieser Taverne haben wir bis jetzt den besten Stifado gegessen.


Unterkunftsbasis

Bereits im Moment hat Lentas eine gut entwickelte Unterkunftsbasis. Selbst auf dem Höhepunkt der Saison können Sie leicht ein Zimmer mit einem typisch griechischen Standard finden. Natürlich ist es vergeblich, nach exquisiten großen Objekten mit vier oder fünf Sternen Ausschau zu halten, die neben Unterkünften auch KI- oder Wellnessangebote bieten. Wir denken jedoch, dass derjenige, der Lentas als einen Ort seiner Freizeit auswählt, nicht nach solchen Attraktionen sucht. Dieser Ort ist auf unabhängige Touristen ausgerichtet, aber auch auf Griechen, die hier ziemlich viel zu bieten haben. Auch die Einheimischen kommen gerne an ihren freien Tagen hierher.

Praktischer Rat

Am Anfang haben wir geschrieben, dass Lentas ein Ort ist, an dem Sie alles finden können, was zur Entspannung notwendig ist. Dies ist jedoch nicht ganz richtig. Das einzige, was Sie in dieser Stadt nicht kaufen können, und was besonders nützlich für Autofahrer ist, ist Kraftstoff für das Auto. Die nächsten Tankstellen sind mehr als 20 Kilometer von Lentas entfernt und liegen auf der anderen Seite des Asterousia-Gebirges.Es lohnt sich, dies zu bedenken, wenn Sie einen Teil Ihres Urlaubs hier verbringen oder einfach nur nach Kreta zum Sonnenbaden gehen möchten.


Es gibt nur einen Mini-Supermarkt im Dorf. Das spezifische Monopol führt dazu, dass die angebotenen Preise im Vergleich zu anderen Geschäften dieser Art etwas höher sind. Wenn Sie mehr einkaufen möchten, empfehlen wir Ihnen, es in einer der Städte im Messara-Tal zu machen. Eine ziemlich gute Wahl ist Moires, wo Sie mehrere größere Handelsketten sowie eine große Anzahl von lokalen Gemüsehändlern und Bäckereien finden.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass es sich nicht lohnt, den Katerina-Laden in Lentas zu besuchen. Wir fanden in seiner bescheidenen Tiefe eine gute Auswahl an sehr schmackhaften lokalen Käsesorten, echten griechischen Joghurts sowie lokalen Honigsorten. Dieser Laden befindet sich an einem der zentralen Parkplätze im Zentrum der Stadt. Wenn Sie mit dem Auto dorthin fahren möchten, sollten Sie aus Richtung Dityko nach Lentas fahren.

Unserer Meinung nach

Lentas ist ein Ort, der mit seinem Klima einem Hippie Matala am ähnlichsten ist. Sicherlich kein Ort, der jedem empfohlen werden kann. Zu weit von den Haupttouristenrouten entfernt ist keine gute Wahl als Ausgangspunkt für diejenigen, die ihren Urlaub aktiv verbringen möchten, um die bekannten und weniger bekannten Ecken Kretas zu erkunden. Jeder Weg zur Hauptstraße ist gleichbedeutend damit, mindestens 40 Minuten zu opfern, um die Asterious-Berge zu durchbrechen.

Lentas - Zugangskarte

Lentas ist eine gute Idee für diejenigen, die es wollenaus den vom Industrietourismus durchdrungenen Dörfern zu fliehen. Es ist auch eine ausgezeichnete Wahl für diejenigen, die entschlossen sind, ein paar Tage hier auf einer stationären Basis mit Wandern zu den umliegenden Stränden unterbrochen zu verbringen. Ein großer Anreiz für die Gourmet-griechische Küche kann sein, dass in Lentas eine Vielzahl von Tavernen betrieben wird, deren Speisekarte von lokalen Gerichten dominiert wird. Wenn Sie am Abend durch die Gebäude des Dorfes schlendern, spüren Sie immer wieder die köstlichen Aromen, die kulinarische Experimente anregen.


Tavernen in Lentas

west
central
east

Interessante Orte auf Kreta

↤ Klicken Sie auf den entsprechenden Teil der Insel, um die untere Karte zu ändern

Knossos
Knossos

Knossos

Knossos ist eines der Flaggschiffe, die von Touristen besucht werden. Es ist auch der beliebteste Ort für organisierte Ausflüge.

X
mehr
Heraklion
Heraklion

Heraklion

Heraklion (Iraklion) ist die größte Stadt Kretas. Mit fast 140.000 Einwohnern ist es die viertgrößte griechische Stadt.

X
mehr
Margarites
Margarites

Margarites

Dutzende Handwerksbetriebe in diesem kleinen Bergdorf machen Margarites zu einem der vier Hauptzentren, in denen traditionelle kretische Keramik hergestellt wird.

X
mehr
Heraklion - Flughafen
Heraklion - Flughafen

Heraklion - Flughafen

Internationaler Flughafen. Nikos Kazantzakis in Heraklion ist derzeit der größte Flughafen auf Kreta.

X
mehr
Heraklion
Heraklion

Heraklion

Heraklion (Iraklion) ist die größte Stadt Kretas. Mit fast 140.000 Einwohnern ist es die viertgrößte griechische Stadt.

X
mehr
Moni Arkadiou
Moni Arkadiou

Moni Arkadiou

Das Datum der Gründung von Moni Arkadiou (Arkadi) ist nicht genau bekannt. Der Name dieser Kirche bezieht sich laut Überlieferung auf den Namen des Kaisers Arkadiusz, der angeblich sein Gründer sein sollte.

X
mehr
Moni Arkadiou
Moni Arkadiou

Moni Arkadiou

Das Datum der Gründung von Moni Arkadiou (Arkadi) ist nicht genau bekannt. Der Name dieser Kirche bezieht sich laut Überlieferung auf den Namen des Kaisers Arkadiusz, der angeblich sein Gründer sein sollte.

X
mehr
Rethymnon
Rethymnon

Rethymnon

Rethymnon mit rund 40.000 Einwohner sind die drittgrößte Stadt Kretas. Dieser Ort war bereits in der minoischen Zeit besiedelt. Historisch gesehen war die Stadt ein wichtiges Handelszentrum.

X
mehr
Thrapsano
Thrapsano

Thrapsano

Thrapsano ist eine kleine Stadt, die von etwas mehr als 2.500 Menschen bewohnt wird, von denen die meisten bis vor kurzem ihre Tätigkeit als Töpferin beibehalten haben.

X
mehr
Skinaria
Skinaria

Skinaria

Skinaria ist ein kleiner Strand, der an einer kleinen Bucht liegt, deren Ausgang auf beiden Seiten mit einer felsigen Küste endet. Es ist immer noch ein wenig bekannter Ort, der vom Massentourismus übersehen wird

X
mehr
Skinaria
Skinaria

Skinaria

Skinaria ist ein kleiner Strand, der an einer kleinen Bucht liegt, deren Ausgang auf beiden Seiten mit einer felsigen Küste endet. Es ist immer noch ein wenig bekannter Ort, der vom Massentourismus übersehen wird

X
mehr
Idi Höhle
Idi Höhle

Idi Höhle

Der griechischen Mythologie zufolge versteckte sich Zeus in der Ida-Höhle (und gab vielleicht sogar sein Kind zur Welt). Dieser Mythos ist der größte Vorteil dieser Höhle, die nicht so interessant und schön wie die Dikte-Höhle ist.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Tripiti
Tripiti

Tripiti

Tripiti ist ein kleiner Strand mit einer Mischung aus grauem Sand, Kies und Steinen. Trotz der Tatsache, dass der Strand unorganisiert ist und ein halbnatürliches Aussehen hat, arbeitet hier eine kleine Taverne.

X
mehr
Plakias
Plakias

Plakias

Plakias ist ein perfekter Ort für Leute, die gerne wandern gehen. Im Bereich der Stadt und der Umgebung gibt es mehrere Wanderwege, die zu interessanten Stränden führen.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Preveli Kloster
Preveli Kloster

Preveli Kloster

Derzeit ist das Unterkloster noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und wird nicht von den Mönchen genutzt. Die Gebäude des oberen Klosters wurden teilweise renoviert und sind der Hauptsitz des Preveli-Klosters.

X
mehr
Schlucht Kourtaliotiko
Schlucht Kourtaliotiko

Schlucht Kourtaliotiko

Die Kourtaliotiko Schlucht, auch als Asomatos Schlucht bekannt, ist vielleicht eine der spektakulärsten Naturattraktionen im zentralen Teil von Kreta.

X
mehr
Minojska Agia Triada
Minojska Agia Triada

Minojska Agia Triada

Agia Triada ist eine kleine minoische Ausgrabungsstätte im Süden Kretas, in der Nähe von Timpaki, am Westhang des Hügels etwa 40 Meter über dem Meeresspiegel.

X
mehr
Fajstos
Fajstos

Fajstos

Etwa 60 Kilometer südwestlich der Hauptstadt von Kreta - Heraklion liegen die Ruinen des zweitgrößten antiken Palastes - Phaistos.

X
mehr
Melidoni-Höhle
Melidoni-Höhle

Melidoni-Höhle

Gegenwärtig ist die Melidoni-Höhle (ursprünglich Gerontospilios genannt) hauptsächlich mit den tragischen Ereignissen von 1824 verbunden.

X
mehr
Koules Festung
Koules Festung

Koules Festung

Diese Festung ist ein perfektes Beispiel für Kretas Multikulturalismus. Heute in griechischer Hand, wurde es von den Venezianern gebaut, aber wird ein Name aus der türkischen Sprache genannt.

X
mehr
Archäologisches Museum
Archäologisches Museum

Archäologisches Museum

Es ist eines der wichtigsten und größten Museen in Griechenland und eines der wichtigsten in Europa.

X
mehr
Tylissos
Tylissos

Tylissos

Tylissos ist einer der wenigen Orte auf Kreta, der seinen Namen seit der Antike bewahrt hat.

X
mehr
Damnoni
Damnoni

Damnoni

Der Strand von Damnoni befindet sich neben Plakias - ein beliebtes Touristenziel

X
mehr
Agios Pavlos
Agios Pavlos

Agios Pavlos

Agios Pavlos ist eine kleine Stadt an der Südküste von Kreta in der Nähe von Saktouria.

X
mehr
Triopetra
Triopetra

Triopetra

Triopetra liegt am Fuße des Berges Siderotas etwa 52 km südlich von Rethymno.

X
mehr
Agia Galini
Agia Galini

Agia Galini

Agia Galini (Αγία Γαλήνη) ist einer der beliebtesten Badeorte an der Südküste Kretas.

X
mehr
Skinakas Observatorium
Skinakas Observatorium

Skinakas Observatorium

Das Observatorium befindet sich auf dem Gipfel des Skinakas auf einer Höhe von 1750 m. Die Idee für den Bau wurde 1984 geboren.

X
mehr
Armeni
Armeni

Armeni

Der spät-romanische Friedhof in Armeni befindet sich am Rande dieser Stadt, weniger als 10 km südlich vom Zentrum von Rethymno.

X
mehr
Militärmuseum
Militärmuseum

Militärmuseum

Das Museum präsentiert die dramatische Geschichte Kretas, die in den letzten Jahrhunderten geschrieben wurde.

X
mehr
Argyroupolis
Argyroupolis

Argyroupolis

Współczesna osada znana pod nazwą Argyroupolis została wybudowana na miejscu starożytnego miasta Lappa (zwanego także Lambi)

X
mehr
Lentas
Lentas

Lentas

Lentas ist eine gute Idee für diejenigen, die von Dörfern mit industriellem Tourismus wegkommen wollen.

X
mehr
Labyrinthaki und Labyrinthos
Labyrinthaki und Labyrinthos

Labyrinthaki und Labyrinthos

Dieser alte Steinbruch, der zu modernen Zeiten aus zwei Teilen bestand, heißt Λαβυρινθάκι und Λαβύρινθος.

X
mehr
Archäologisches Museum in Eleftherna
Estiatorio Chrisopigi
Estiatorio Chrisopigi

Estiatorio Chrisopigi

Wenn jemand von euch nach einem guten Restaurant in der Nähe von Matala und Kalamaki sucht, dann möchten wir estiório Chrisopigi empfehlen.

X
mehr
Gortyna
Gortyna

Gortyna

Gortyna gilt als eine der umfangreichsten Ausgrabungen in Griechenland.

X
mehr
Psiloritis - Timios Stavros
Psiloritis - Timios Stavros

Psiloritis - Timios Stavros

Psiloritis (Timios Stavros - Heilig-Kreuz) ist die Spitze des höchsten Berges von Kreta und erhebt sich auf 2456 m über dem Meeresspiegel.

X
mehr
Rouvas Schlucht
Rouvas Schlucht

Rouvas Schlucht

Rouvas Schlucht ist einer der interessantesten Orte in diesem Teil von Kreta. Der interessante Weg führt auf perfekte Weise zum sich verändernden Erscheinungsbild dieser Schlucht.

X
mehr
Matala
Matala

Matala

Matala ist eine der beliebtesten Städte nicht nur an der Südküste, sondern auch auf ganz Kreta. In den 1960er und 1970er Jahren war dieses kleine Fischerdorf ein Mekka für Hippies.

X
mehr
Kloster von Odigitrias
Kloster von Odigitrias

Kloster von Odigitrias

Das Odigitrias-Kloster ist eines der berühmtesten Klöster Südkretas. Leider ist er weit entfernt von anderen kretischen Klöstern.

X
mehr
Kali Limenes
Kali Limenes

Kali Limenes

Kali Limenes (bedeutet Dobre Porty oder Piękny Przystanie) ist eine Küstenstadt in den Asterousia Bergen an der Südküste von Kreta.

X
mehr
Data publikacji:
Data modyfikacji:
Średnia: NAN
Liczba ocen: 0
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

 Fotograf Inna
Fotograf Inna
2016-11-27 22:36:12

Droga do Lentasа. To nie było łatwe, ale to jest naprawdę piękne i spokojne wybrzeże, którе różni się od północy.

1
 Fotograf Inna
Fotograf Inna
2016-11-27 22:36:53

Lentas

1
 gość}
gość PiotrWie
2016-11-28 10:29:10

Lentas jest dobrym miejscem na bazę dłuższego pobytu przy zwiedzaniu zachodniej części Asterousii - na zachód można dotrzeć do ciekawych wąwozów zakończonych plażami - Agiofarango i Martsalo, klasztoru Moni Odigitrias czy odludnej plaży Vathi, na wschód piekna, ustronna plaza u wylotu wąwozu Trachoulas , okolice Kapetaniany z najwyższym szczytem Asterousii Kofinasem - 1200 m ale prawie pionowo z morza, widok w dół na Moni Kouduma ( kolejny klasztor + okoliczne kościoły w jaskiniach wart odwiedzin) przyprawia o zawrót głowy, a sam Kofinas z daleka przypomina Matternhorn - wyrżnie górująca nad okolicą poramida, wejście jest jak na kreteńskie warunki dość dobrze przygotowane - na szycie jest kaplica Timios Stavros ( jak na wielu szczytach Krety na czele z Psiloritasem). Dla wspinaczy - okolice Kapetaniany to jedno z najpopularniejszych miejsc wspinaczkowych na Krecie, jako ciekawostkę dodam też jedyną via ferratę na Krecie. Plaża w samym Lentas jest rzeczywiście niezbyt ciekawa, za to tawerny - jest ich kilkanaście i każda warta odwiedzenia, my po kilku próbach utkwiliśmy w "Porto Lendas" , o ile pamiętam to była trzecia od zachodniego skraju plaży. Niestety Piotrze nie zgodzę się z Twoim porównaniem z Matalą - gdy po 9 dniach spędzonych w okolicy Lentas przyjechaliśmy oddać samochód do Matali zauważyliśmy od razu jak bardzo skomercjalizowała się Matala - tak niewiekiej porcji i byle jak przygotowanej sałatki za o połowę większą cenę nikt by nam nie podał w Lentas, a także nie znalazłbym tam takiej byle jakiejś jakości obsługi. Jeśli ktoś się by wybierał do Lentas to przy wypożyczaniu samochodu należy zwrócić uwagę na prześwit - bez przesady, niekoniecznie Jimny, ale np Panda sprawdzi się dobrze, mu mieliśmy C3 pierwszej generacji, też się nadawał.

Piotrek | www.crete.pl
Piotrek | www.crete.pl
2016-11-28 13:55:08

Piotr dzięki za Twoją opinię. Fajnie, że opisałeś dodatkowe atrakcje, które znajdują się w tym rejonie.

Moje odniesienia do Matali były formułowane bardziej przez pryzmat osób osiadłych w Lentas. Daje się tu wyczuć pewien swoisty hippisowski klimat. Szczególnie w rejonie plaży Dytiko. Jeśli jednak już chodzi o sam poziom komercjalizacji to dwie zupełnie rożne miejscowości. I tu w pełni się z Tobą zgadzam. Mnie osobiście Matala bardzo męczy, szczególnie ze względu na ilość osób. Na pobyt lepiej już wybrać sąsiednie Kommos lub Kalamaki.

PS.
Planujesz już coś na przyszły rok?

 gość}
gość PiotrWie
2016-11-28 16:08:24

Ponieważ z różnych powodów darowaliśmy sobie w tym roku wyjazd na narty mamy urlop na dodatkowy krótszy wyjazd. Mamy na razie bilety na kwiecie4ń - lecimy w Wielki Piatek ( 14 ) - po pierwsze chcemy zobaczyć Wielkanoc na Krecie - w 2017 terminy się pokrywają, poza tym chcemy zobaczyć wiosnę - planujemy na pewno Nidę, jak będzie super widoczność to podejdziemy na Psiloritis - może za trzecim razem uda nam się zobaczyć Santorini, co jeszcze - to będziemy wymyślać na miejscu - na ten wyjazd planujemy wynająć samochód więc możliwości jest wiele.

Drugi bilet mamy na początek czerwca - planujemy przejechać na południe do Paranimfi i stamtąd ruszyć wzdłuż wybrzeża i Asterousii - najpierw do Tris Ekklises - miejsca gdzie nie dochodzi szosa i gdzie są podobna super plaże i góry - jest to dość zagadkowe miejsce, nie udało mi się nigdzie znaleźć informacji czy są tam jakieś pokoje do wynajęcia, sklep itp - w najgorszym razie zawsze da się spać na plaży. Stamtąd chcemy przejść przez Moni Kuodumę, Agios Joanis, plażę Tripiti do Lentas, ew jak będziemy mieli jeszcze czas to dalej do Kali Limenes i Matali, skąd da się autobusem dotrzeć do Chani. Ale co wyjdzie - się okaże.

Na wrzesień wstępnie planujemy Portugalię - ale nie kupiliśmy jeszcze biletów i nie jest wykluczone że się skończy jak w zeszłym roku - znowu Chania.

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

lub kliknij w poniższy link aby skorzystać z możliwosci komentowania przez facebooka:
https://www.facebook.com/crete.poland/posts/10154074950732551

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz

Inne strony tej kategorii

Chora Sfakion und Umgebung (griechisch: Χώρα Σφακίων)

Chora Sfakion und Umgebung (griechisch: Χώρα Σφακίων)

Chora Sfakion ist ein äußerst malerisches Bergdorf der bergigen und wilden Region Sfakia im Südwesten Kretas. Dieser besondere Ort auf den Lefkada Ori macht die Chora ziemlich isoliert vom Massentourismus. Derzeit ist der Zugang mit Asphalt kein Problem.

Stalida

Stalida

Stalida liegt im zentral-östlichen Teil von Kreta. Es ist weniger als 30 km vom Flughafen Heraklion entfernt. Es liegt direkt an der Küste und ist das schönste Reiseziel auf Kreta, das definitiv mit dem Beginn der Touristensaison verbunden ist

Paleochora

Paleochora

Paleochora ist eine ziemlich gut organisierte Touristenstadt mit einem schönen großen Sandstrand. Es gibt eine große Anzahl von kleinen Familienhotels, Pensionen, Tavernen und Bars.

Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe

Najnowsze komentarze:

gość PiotrWie: Dzisiaj zrobiło się tak ciepło że o 19 kupiliśmy lody na ulicy. A Rosjanie to się nawet kąpali ale nie wiem może są z Syberii
Andy Hatfield: Drove through it from rythmno to avios pavlos plakias and galini beautiful drive
Danusia Krzyżaniak-Sowa: Będę pozytywnej myśli
Piotrek | www.crete.pl : A u nas w Polsce na ten tydzień zapowiadane są dwa dni z temperaturami podchodzącymi pod 30'C. Na razie jednak póki co mamy bardzo silne wiatry, które podnoszą z ziemi pył i kurz :/
Piotrek | www.crete.pl : Super, że poprawili oznakowanie szlaku, bo wcześniej bywało z tym różnie. Podziwiam, że mimo takiej ilości wody udało Wam się dojść do wodospadu. Pamiętam, że miejscami nawet w czasie kiedy my byliśmy było dosyć ślisko. W szczególności na tych odcinkach gdzie szlak przechodził w błotnistą ścieżkę (niedaleko ruin dawnych młynów wodnych).
Iwona Strzałkowska-Warmuz: Ja w czerwcu
gość PiotrWie: Byliśmy dziś w wąwozie Richtis. Po deszczach jest wysoki poziom wody i pomiędzy mostem a wodospadem jest naprawdę trudno trzeba mocno kombinować by przekraczać strumień. Miejscami kamienie przeznaczone do tego są przykryte 10 centymetrową warstwą wody. Nawet dojście do mostu nie jest takie proste bo kilkudziesięciometrowymi odcinkami woda płynie całą szerokością i jest niebezpiecznie ślisko. (...)
gość PiotrWie: Było zimno - nasz gospodarz stwierdził że jeszcze nie serwował śniadania w kurtce. Ale od dziś się zdecydowanie ociepla i w przyszłym tygodniu ma być już ciepło.
Anna Pielecka: Wrzesień też bywa niepewny. Mnie zawrócili po kilkuset metrach
Joanna Wypych: Początek maja nigdy nie jest pewny jesli chodzi o Samarie. Jesli byly prognozy przelotnych opadow w regionie Chania, dosyc czesto zdarzalo sie zamykanie wawazu na dzien czy dwa. Jak wiadomo ta zima byla koszmarna i stan wody jest jeszcze wysoki.
Aldona Olińska: No właśnie doświadczyłam tego na własnej skórze, no i w ramach małej rekompensaty byłam dzisiaj w wąwozie Imbros
Daniel Gorzelak: Mam nadzieje ze do 20 maja otworzą
Magdalena Woszczek: Aneta Re
Zofia Sokołowska: Zakonczono poszukiwanie Polaka na Krecie
gość gośc XXXX: Dzień dobry, wybieramy się w tym roku w okresie Majówki na Kretę. Zastanawiam sie jak wygląda sytuacja pogodowa obecnie i czy ktoś może przybliżyć jaki rodzaj ubrań powinniśmy sie zaopatrzyć czy bardziej plażowe czy niestety raczej ciepłe swetry i kurtki?  Z góry dziękuje za odpowiedz.
Emilia Ignatowicz-Steć: Jak z pogoda w Stalidzie?
Ewa Blue: Już za tydzień lece
gość PiotrWie: Strategiczne miejsca to akurat te które warto było odwiedzić co najmniej kilkanaście lat temu - pamiętam Elafonisi z kilkunastoma leżakami przy samym parkingu, obecnie należy szukać miejsc o których przewodniki nie wspominają.
gość PiotrWie: Zakyntos jest - tak samo jak np Korfu - dla tych co lubią odpoczywać w tłumie. Kreta jest na tyle duża że da się znaleźć miejsca gdzie na plaży jest się samemu bądź w towarzystwie kilku osób - a na Korfu na większości plaż trudno było znaleźć miejsce na położenie ręcznika. (...)
Adam Machoczek: Wyspa Kos - Kardamena,polecam.
Sylwia Ba Ka: Dziwne bo tam wcale nie jest ladnie:( Kreta jest niestety przereklamowana. Z Greckich wysp to Zakhyntos jest krolową
Przemek Kądraś: W tamtym roku była Kreta właśnie teraz zmiana kierunku :p
Agnes Mokros: Taak
Jola Ostraszewska: Kreta maj i chyba wrzesień
Justyna Widlarz: Tak! 12 maja po raz pierwszy Kreta
Click and Boat

Ciekawe miejsca na Krecie

CRETE Copyright © 2009-19 Linki | Kontakt