Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

Azoria

Nicht für jeden ist Kreta ein Synonym für sorglosen Spaß und typische touristische Freizeitgestaltung. Der Beweis kann eine Gruppe von neunzehn US-Studenten sein, die ihren Urlaub auf Kreta sehr beschäftigt verbringen. Ihr typischer Tag beginnt sehr früh, denn um 6.40 Uhr verlassen sie das Hotel in Kavousi. Kurz darauf steigen sie in Autos ein, die eine Schotterstraße zu einem der umliegenden Hügel hinaufsteigen, wo sich auf einer Höhe von etwa 360 m über dem Meeresspiegel Ruinen der antiken Stadt Azoria befinden. Hier verbringen die Schüler täglich mehrere Stunden damit, die Geschichte Kretas zu entdecken.

Die Bedingungen auf dieser Erhebung sind sehr schwierig, und der heiße kretische Sommer bedeutet, dass die große Mehrheit der Menschen ihre Arbeit in den Nachmittagsstunden beendet. Von den mehreren Dutzend Studenten und Anwohnern, die sie unterstützen, können nur wenige Menschen ihre Forschung bis in die Nachmittagsstunden fortsetzen.

Ein Berg mit den Ausgrabungen der Azoren Ansicht von Azoria von Südwesten
Quelle: Donald Haggis, wikipedia.org (Public Domain)

Geschichte der Ausgrabungen

Die ersten Ausgrabungen an diesem Ort wurden 1900 von der amerikanischen Archäologin Harriet Boyd Hawes durchgeführt, die auch für die Entdeckung dieses Ortes verantwortlich war. Weitere Arbeit wurde jedoch aufgegeben, weil der Ort nicht mit ihren Interessen übereinstimmte.

Nach mehr als einem Jahrhundert Unterbrechung im Jahr 2002 wurde die archäologische Arbeit in Azoria von Donald Haggis wieder aufgenommen, einem amerikanischen UNC-Professor, der griechische Wurzeln hat und fließend die Sprache seiner Vorfahren spricht. Dieser Wissenschaftler ist der Direktor verantwortlich für die Organisation der Forschung, die von ihm als sein wichtigstes Projekt behandelt wird. Der mit den griechischen Behörden unterzeichnete Vertrag sieht vor, dass die Arbeiten an Azoria bis 2017 fortgesetzt werden. Professor Donald Haggis hat eine Genehmigung, die es ihm ermöglicht, diesen Ort sechs Wochen im Jahr zu erkunden.

Artefakte aus den Ausgrabungen in Azoria Terrakotta-Figuren in Azoria gefunden
Quelle: Donalda Haggis, wikipedia.org (Public Domain)

Alle an diesem Ort gefundenen Artefakte können nicht exportiert werden und bleiben in Griechenland. Die gefundenen Gegenstände werden zum Institut für ägäische Vorgeschichte in Pachia Ammos transportiert. In einem modernen Gebäude werden weitere akribische Arbeiten zur Erhaltung und Restaurierung des ursprünglichen Aussehens der entdeckten Artefakte durchgeführt.

Aufgrund der durchgeführten Arbeiten sind die Ausgrabungen in Azoria derzeit für Besucher gesperrt. Professor Haggis hofft jedoch, dass diese Einrichtung nach Abschluss der Hauptuntersuchung auf der Liste der Plätze für Touristen stehen wird.

Antike Azoria

Die ersten Arbeiten von Professor Haggis und Margaret Mook von der Iowa State University zeigten, dass die hier gefundenen Keramiken aus einem viel älteren Zeitraum stammen als die ursprünglichen Annahmen von Harriet Boyd Hawes. Die Anfänge der Besiedlung an diesem Ort gehen auf 1200 v. Chr. Zurück, später, nach 630 v. Chr., Entwickelte sich Azoria zu einer kleinen Stadt, deren Bevölkerung auf 2 bis 5 Tausend Menschen geschätzt wird.

Das Ende der Siedlung an diesem Ort wurde durch ein katastrophales Feuer gelegt, das dieses Gebiet 480 v. Chr. Vollständig verzehrte. Die heute gefundenen Spuren bestätigen, dass dieser Ort seither nie bewohnt war.

Archäologische Ausgrabungen, die in den letzten Jahren durchgeführt wurden, haben viele Fakten über das Leben der ehemaligen Bewohner von Azoria offenbart. Ein Gebäude namens "Syssitia" wurde ausgegraben, in dem sie Mahlzeiten teilten. In den Küchen und Lagerhäusern in diesem Gebäude wurden Reste von Trauben, Getreide und Oliven gefunden. Zusammen essen bedeutet, dass zwischen den Bewohnern von Azoria eine besondere Verbindung besteht. Professor Haggis argumentiert, dass die starken Beziehungen dieser Menschen auf der Schaffung einer Art brüderlicher Gemeinschaft basieren könnten, die von der damaligen militärischen Elite stammt. Weitere Arbeiten an diesem Ort werden sicherlich weitere Geheimnisse offenbaren, die unter der Erdschicht verborgen sind.

Wenn Sie an diesen Ausgrabungen interessiert sind, finden Sie auf der Website von Professor Haggis viel mehr Informationen über sie: www.azoria.org

Data publikacji:
Data modyfikacji:
Średnia: 5
Liczba ocen: 1
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Kreta informacje 5 na 5 (0) liczba ocen 1
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz

Inne strony tej kategorii

Minojska Agia Triada (Αγία Τριάδα) <br/> und die byzantinische Kirche Agios Georgios (Άγιος Γεώργιος)

Minojska Agia Triada (Αγία Τριάδα)
und die byzantinische Kirche Agios Georgios (Άγιος Γεώργιος)

Agia Triada ist eine kleine minoische Ausgrabungsstätte im Süden Kretas, in der Nähe von Timpaki, am Westhang des Hügels etwa 40 Meter über dem Meeresspiegel. Um den Ort zu entdecken, um den Ort zu entdecken. Ohne zu wissen, was sie gefunden hatten, borgten sie sich aus einem nahe gelegenen verlassenen Dorf und gaben es Ausgrabungen. Der ursprüngliche Name ist noch unbekannt. Die ersten Ausgrabungen wurden im 19. Jahrhundert durchgeführt.

Roussolakos - Ruinen der minoischen Stadt neben Palekastro

Roussolakos - Ruinen der minoischen Stadt neben Palekastro

Umgeleitet von der Website - Paleokastro. Etwas mehr als 2 km von Palekastro, neben dem Strand von Chiona, befindet sich die große archäologische Stätte Roussolakos, die in dieser Region von Kreta einen Besuch wert ist.

Gournia - eine ungenannte Siedlung

Gournia - eine ungenannte Siedlung

Es wird anerkannt, dass Gournia zwischen 3000 v. Chr. Und 1200 v. Chr. Bewohnt war und es ist eine der wenigen Städte, die zu einem großen Teil ausgegraben wurden. In anderen Großstädten konzentrierten sich Archäologen vor allem auf die Entdeckung von Palastbauten, während in Gournia neben dem Palast auch städtische Gebäude, Wohnhäuser und ein Straßennetz entdeckt wurden.

Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe


Parklot

Najnowsze komentarze:

Muzeum posiada największe na świecie zbiory kultury minojskiej. Spędziłem w nim kilka godzin, a i tak miałem niedosyt.
gość Majk: Hala dalej zamknięta ? Ech robiliśmy tam zakupy 10 lt temu  :)
Akurat jestem na Krecie id wczoraj. Pogoda cudna. Niecale 30C
Dla wczasowiczów super
Strach pomyśleć co się bedzie działo w lipcu i sierpniu.
Niestety nie tylko tam nie dba się o zwierzęta jest wiele takich państw, byłam niedawno w Egipcie i serce mi pękało na widok tych wszystkich biednych chudych zaniedbanych zwierząt, niby turystyka rozwinięta w tych krajach a Ciemnogród Totalny
To nie wydarzyło się w rejonie Rethymno na Krecie ,a na wyspie Paros .Najważniejsze że piesek został uratowany
Nie odnoszę się do tego konkretnego przypadku ale to smutne, na Krecie nie szanuje się psów i kotów. Pomimo, że widzimy je wszędzie (koty), są karmione odpadkami, zarobaczone z ropiejącymi oczami, zaniedbane. Wiem o czym piszę, mam koty w domu od kilkunastu lat. Osobiście widziałem jak zabito psa łopatą i zakopano, tylko dlatego, że przychodził na teren hotelu. Tym bardziej szacunek dla tego Pana o dużym sercu. (...)
Piękne .Wróciliśmy tam po kilkunastu latach i wydało nam się jeszcze piękniejsze.M.
Cudowne miasteczko
gość PiotrWie : Kolejne rekordy to obraz coraz większego overtourismu Krety. Na szczęście są jeszcze miejsca w Grecji gdzie można znaleźć spokój - obecnie jesteśmy na Ikarii gdzie jest mniej więcej tak jak 15 lat temu na południu i w interiorze Krety - na plażach i górskich szlakach spotykasz pojedyncze osoby.
I bardzo dobrze, Ci wspaniali ludzie zasługują na prosperite.
Są pyszne
Χρόνια πολλά
gość PiotrWie: Okazuje się że wersja "easy to Loutro" jest zaznaczona na Google Maps, polecam szczególnie osobom z dużym plecakiem lub tym z lękiem wysokości. 
Spędzamy ten czas na Krecie w Agios Marinie
Gosia | crete.pl : O tutaj: https://anendyk.gr/routes/
gość Iwona: Gdzie można sprawdzić aktualne połączenia łódkami pomiędzy Agia Roumeli a Loutro? Chcemy teraz zrobić fragment E4 przepływając z Chora Sfakjon do Agia Roumeli (via Loutro) i wracać szlakiem do Loutro. Ale kluczowe są wodne połączenia. 
W Jeorjopouli montowali parasole kilka dni temu. No jestem ciekawa czy teraz będą demontować.
gość PiotrWie : Nam się podoba - może znowu da się jeździć na Kretę. Miłośników leżaków zapraszamy z powrotem na północne wybrzeże.
Bardzo się cieszę. Mnie to odpowiada, bo nie znoszę głośnej muzyki na plaży i coraz trudniej było znaleźć miejsce bez leżaków. Jak ktoś chce leżaki to zapewne znajdzie odpowiednie miejsce.
W Falasarnie byłam ostatnio jakieś 2-3 lata temu. Leżak na leżaku, głośna muzyka z baru, co najmniej dwa kłady, kursujące tam i z powrotem co kilka minut, generujace niesamowity hałas i smród.... a pamiętam jeszcze czasy, jak można było na tej plaży rozłożyć się z kocykiem w ciszy i spokoju, eh... no cóż może i szkoda miejsc pracy, ale ludzie wszystko potrafią zniszczyć i nie znają umiaru jeśli chodzi o kasę, ... (...)
Bardzo dobrze. Jak ktoś nie chce wypożyczać leżaka, to miejsca musi szukać na drugim końcu wyspy i w najbrzydszej okolicy.
Małe sprostowanie. Określenie "Fałszywe plaże" jest błędne. Chodzi tu o "Niezadeptane plaże" (gr. Απάτητες παραλίες) ;)
Parklot

Ciekawe miejsca na Krecie

CRETE Copyright © 2009-24 Linki | Kontakt | Polityka prywatności | Kontakt | Newsletter
ukryj
Zapisz się do
Newslettera