Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

Straßenbahn in Heraklion - ein Traum oder eine Tatsache?

Heraklion , oder die Hauptstadt von Kreta, kämpft mit Problemen, die typisch für andere Städte sind. Starker Verkehr und Staus sind eines der Hauptprobleme für Touristen und Anwohner. Dieses Problem tritt besonders an normalen Geschäftstagen auf. In den vergangenen Tagen hat einer der Stellvertreter des derzeitigen Bürgermeisters auf Radio Kreta bekannt gegeben, dass an der Inbetriebnahme des Straßenbahnverkehrs in Heraklion gearbeitet wird.

Heraklion

Zu Beginn lohnt es sich jedoch, den Optimismus dieser Berichte aufzufrischen. Wir persönlich glauben, dass trotz der Zusicherungen des stellvertretenden Bürgermeisters, "fortgeschrittene" Gespräche zu führen, der Weg zur möglichen Umsetzung dieses Projekts noch sehr weit ist. Zur Zeit wird an einer Machbarkeitsstudie für diese Art von Kommunikation gearbeitet. Acht Personen, die an diesem Projekt beteiligt sind, werden unter anderem Probleme identifizieren, die den Sinn ihrer Umsetzung gefährden oder unterminieren könnten.

Sicher ist es wichtig, dass die Behörden von Heraklion Kommunikationsprobleme sehen und nicht taub für Kritik bleiben. Die Entwicklung der nachhaltigen Entwicklung sind die vorherrschenden Trends in den meisten europäischen Städten. Es gibt kein Versteck dafür, dass Kreta in dieser Gegend viel zu leisten hat.

Heraklion

Frühere Pläne und Projekte

Der Start der Straßenbahnlinien in Heraklion ist kein völlig neues Thema. Ende der neunziger Jahre, in der spezifischen Phase des Investitionsbooms bei den Vorbereitungen für die Olympischen Sommerspiele in Athen in Heraklion, wurden auch solche Projekte in Betracht gezogen. In einem von ihnen war der Start von zwei Straßenbahnlinien geplant, deren Gesamtlänge etwas über 14 km betragen sollte.

Straßenbahnen in der ersten Linie sollten auf der Strecke zwischen dem Flughafen und dem unbebauten Pankritio Stadion (Παγκρήτιο Στάδιο) verbunden sein. Die Fahrzeit vom ersten Stopp bis zum letzten Stopp wurde auf ca. 20 Minuten geschätzt. Etwa 17 Haltestellen waren auf einer Strecke von etwa 8,5 km geplant. Es war geplant, dass diese Linie jeden Tag 15,8 Tausend unterstützen wird. Passagiere.

Die zweite Linie sollte einen senkrechten Verlauf haben, der das Zentrum von Heraklion mit den Ausgrabungen in Knossos verbindet. Insgesamt gab es 10 Haltestellen auf einer Länge von knapp über 5,5 km. Anfangs wurde die Reisezeit auf etwa 13 Minuten geschätzt.

Der Beginn der Arbeiten zur Durchführung des Projekts war ursprünglich für 2001 geplant. Beide Straßenbahnlinien sollten 2004 eingeweiht werden. Es war geplant, dass etwa ein Viertel der Projektkosten aus Mitteln der EU-Hilfsprogramme finanziert werden sollten. Die Gesamtkosten dieser Investition wurden auf rund 45 Milliarden Drachmen geschätzt, die damals die vorherrschende Währung in Griechenland waren.

Leider wurde diese Investition im Vorfeld der Olympischen Spiele nicht realisiert. Im Jahr 2009 wurde jedoch der Betrug der griechischen Zentralverwaltung im Zusammenhang mit der Unterbewertung der griechischen Schulden offensichtlich. Diese Ereignisse lösten eine tiefe Finanzkrise aus, die den Enthusiasmus effektiv abkühlte und die Möglichkeiten für diese Art von Investitionen ausschloss.

Gosia i Piotrek,  data_2018-09-20 19:00:08 2018-09-20 19:00:08
Średnia: 5
Liczba ocen: 1
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Kreta informacje 5 na 5 (0) liczba ocen 1
Weitere Nachrichten von diesem Monat »
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

 Łukasz Kowalski
Łukasz Kowalski
2018-09-20 18:59:00

Jeździć tam to naprawdę masakra;)

1
 gość}
gość PiotrWie
2018-09-20 20:31:08

Czyżby też mieli wybory?

Piotrek | www.crete.pl
Piotrek | www.crete.pl
2018-09-21 08:49:51

Chyba jeszcze nie

Aż tak bardzo nie interesuję się grecką polityką, żeby śledzić to na bieżąco. Z tego co czytałem wcześniej, to było jakieś zamieszanie odnośnie terminu wyborów. Teoretycznie chyba miały wypadać w tym roku, ale z powodu jakiś zmian administracyjnych pojawiały się również inne daty. Ostatecznie chyba mają być one w drugiej połowie 2019. Dokładnie jednak nie wiem, mogę się mylić ;)

A sam tramwaj to chyba trzeba traktować jako projekt raczej sfery marzeń niż realności. Miałby on tylko wtedy sens gdyby ruch odbywał się na wydzielonym torowisku. W centrum Heraklionu raczej ciężko będzie wygospodarować przestrzeń na takie poprowadzenie torowiska. Po drugie konwencjonalna kolej szynowa nie lubi pokonywać gwałtownych spadów oraz górek a o takie w Heraklionie nie trudno.

Osobiście projekt ten traktujemy jako czystą ciekawostkę i studium przypadków niewykonalności.

 gość}
gość PiotrWie
2018-09-21 13:18:07

Ja tez nie śledzę greckiej polityki - ale wiem ze na całym świecie politycy przed wyborami obiecują "cuda na kiju" przed wyborami - a tramwaj w Heraklionie jest raczej z tej kategorii.

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

lub kliknij w poniższy link aby skorzystać z możliwosci komentowania przez facebooka:
https://www.facebook.com/crete.poland/posts/10155703502632551

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz
Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe

Najnowsze komentarze:

Karolina Mroczek: Knossos piękne miejsce
Elżbieta Kaffler: Knossos tak
Halina Kocimska: Taaaaaak. Obowiązkowo
Sylwia Kulak: Właśnie wróciłam . Grecka sałatka przepyszna. A feta wyśmienita. Byliśmy na Krecie :)
Walentyna Swietochowska: Wystarczy pomyśleć o Krecie i już czuję zapach sałatki,ale sałatka na Krecie ma wspaniały smak !
Marcin Palacz: Niestety smakuje inaczej. Mimo tego że przywiezlismy fete, następnym razem zbiorę też do domu pomidora ogórka no i cebulę która ma również inny smak u nas. Mimo tego sądzę, że nadal nie będzie tak smakować jak w Grecji.
Renata Dzioba: Rzeczywiście smakuje inaczej
Click and Boat
CRETE Copyright © 2009-19 Linki | Kontakt