Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.
Booking.com

Ein zerstörerischer Käfer befällt einen Palmenwald in Vai

data_2024-01-21 20:34:31 2024-01-21 20:34:31

Der Palmenwald am Vai Beach ist einer der größten und berühmtesten Lebensräume der kretischen Dattelpalme Phoenix theophrasti. In den letzten Monaten wurden diese Bäume vom verheerendsten Palmenschädling, dem Rotkäfer Rhynchophorus ferrugineus, befallen. Bisher sind durch diese Invasion mindestens 16 Bäume gestorben, die näher am Strand wuchsen.

Verwelkte Palme am Strand von Vai
Verwelkte Palme am Strand in Vai, Quelle: https://www.ekriti.gr

Dieses Insekt erschien erstmals im September letzten Jahres im Palmenwald in Vai auf einer der Palmen, die in der Nähe des Parkplatzes wuchsen. Lange Zeit gingen Wissenschaftler davon aus, dass der Käfer keine Phoenix-Theophrasti-Palmen angreifen würde, die ihm aufgrund der für diese Art charakteristischen außergewöhnlichen Härte des Stammes resistent waren. Allerdings deutet alles darauf hin, dass der Käfer auch in die kretische Palme Einzug gehalten hat. Wir möchten Sie daran erinnern, dass diese Palmenart vor allem für Kreta und Südgriechenland charakteristisch ist. Sie gilt als eine der langlebigsten aller Dattelpalmen.

Um die verbleibenden gesunden Bäume zu retten, begannen die Förster sofort damit, die infizierten Palmen zu reinigen und ein spezielles Insektizid in die Stämme zu injizieren, um die Käferlarven zu zerstören. Um die Ausbreitung zerstörerischer Insekten zu verhindern, wurden bereits abgestorbene Bäume vor Ort verbrannt. In ihren Stämmen befanden sich große Populationen von Insekten und ihren Larven.

In den letzten Monaten hat der Schädling trotz Versuchen, ihn zu neutralisieren, erhebliche Schäden an den auf Kreta wachsenden Palmen angerichtet. Alles deutet darauf hin, dass durch den Klimawandel milde Winter die zerstörerische Tätigkeit des Käfers begünstigen. In China durchgeführte Untersuchungen haben gezeigt, dass Temperaturen im Bereich von 28 bis 32 Grad für die Entwicklung dieses Insekts am günstigsten sind.

Käfer Roter Käfer Rhynchophorus ferrugineus, Quelle: https://www.ekriti.gr

Der Schaden wird hauptsächlich durch Larven verursacht, die sich von der Baumkrone, manchmal bis zur Stammbasis, graben und sich von den Weichteilen und Fasern im Inneren der Palme ernähren. Leider ist nicht sofort erkennbar, dass der Baum befallen wurde. Erst wenn der Kern der Palme zerstört wird und ihre Blätter zu welken und abzufallen beginnen, kann die Krankheit bemerkt werden. Doch dann ist es zu spät für einen Rettungsversuch. Schließlich verrottet der Baum von innen, begleitet von einem Gärungsgestank. Eine befallene und geschwächte Palme wird außerdem anfällig für Bakterien- und Pilzinfektionen, die ihr Absterben beschleunigen.

Manolis Koudoumas, der im Auftrag der Forstverwaltung von Lassithi die Arbeiten zur Rettung der Palmen in Vai überwacht, soll umgehend einen Bericht über die ergriffenen Maßnahmen erstellen und ihn dem Umweltminister vorlegen. Im Ministerium sollte schnellstmöglich ein Aktionsplan zur Bekämpfung des Käfers erarbeitet werden, sonst droht Kreta die Zerstörung des berühmten Palmenwaldes und anderer Lebensräume der kretischen Palme.

Die Erfahrungen anderer Länder zeigen, dass Rhynchophorus ferrugineus für die Infektion von bis zu 25 % der Palmen in Ägypten verantwortlich ist. Auch die USA, die Karibik und Spanien haben mit diesem Insekt zu kämpfen. Die Europäer haben das Problem zu spät erkannt, wie das Beispiel Portugal zeigt, wo vom Auftauchen des ersten Insekts bis zum tatsächlichen Handeln 14 Jahre vergingen. Diese Verzögerung führte dazu, dass sich der zerstörerische Käfer in ganz Südeuropa etablierte.

Gosia,  data_2024-01-21 20:34:31 2024-01-21 20:34:31
Średnia: NAN
Liczba ocen: 0
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Weitere Nachrichten von diesem Monat »
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

lub kliknij w poniższy link aby skorzystać z możliwosci komentowania przez facebooka:
https://www.facebook.com/crete.poland/posts/767383198769280

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz
Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe


Parklot

Najnowsze komentarze:

To dobra prognoza dla polskich rolników...ceny rzepaku pójdą w górę. Tak szczerze to nie lubię smaku oliwy, wolę oleje - rzepakowy, słonecznikowy
Jakich obszarach? Przecież Kreta to w większości łyse góry a na wąskich pasemkach wybrzeża niewiele jest upraw
gość dodekanezowiec: """Najmniejsze straty zanotowali rolnicy ekologiczni""" Najmniejsze straty może dlatego że produkują mniej i mają większe marże.   
Niestety jest masakra , u wszystkich moich partnerów w całej Grecji jest podobnie, część nie ma w ogóle oliwy spełniającej kryterium jakości. Ceny tydzień w tydzień lecą w górę. Najmniejsze straty zanotowali rolnicy ekologiczni.
Kreta ponosi jedną z najdotkliwszych „cen” szybkich zmian klimatu
Życie. Wszystko się kiedyś kończy.
gość PiotrWie : Nie jest to niemożliwe, po kilku pożarach moi sąsiedzi odzwyczaili się od wypalania traw więc i Grecy mogą się odzwyczaić od marnowania wody
Parklot
CRETE Copyright © 2009-24 Linki | Kontakt | Polityka prywatności | Kontakt | Newsletter
ukryj
Zapisz się do
Newslettera