Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

82. Jahrestag der Schlacht um Kreta

Der 20. Mai 1941 ist eines der wichtigsten Daten in der modernen Geschichte Kretas. An diesem Tag vor 81 Jahren startete die deutsche Wehrmacht die Operation Merkur, deren Ziel die Eroberung Kretas durch die deutschen Luftlandetruppen war. Von Anfang an beteiligten sich auch Zivilisten aktiv an den Verteidigungseinsätzen und unterstützten die alliierten Streitkräfte heldenhaft. Leider war die gesamte Insel nach elf Tagen heftiger Kämpfe unter der Kontrolle der deutschen Armee, und die Kreter erlitten als Vergeltung schreckliche Repressalien. Wie ein Historiker sagte: „ Die Schlacht um Kreta spielte und spielt immer noch eine besondere Rolle in der Geschichte, vor allem aufgrund des Widerstands der Bewohner der Insel .“

Es schockierte, bewegte und inspirierte auch die Welt im Kampf gegen die Achsenmächte und ließ die größten Persönlichkeiten der Zeit den Widerstand der Kreter und die Bedeutung dieser gigantischen Schlacht loben.

Deutsche Springer über Kreta am 20. Mai 1941 (Fotoquelle wikipedia.org) Deutsche Springer über Kreta am 20. Mai 1941 (Fotoquelle wikipedia.org)

Diese schnelle Niederlage der alliierten Streitkräfte schien nahezu unwahrscheinlich, da der Sieg in dieser Kriegsschachpartie zunächst auf Seiten der Briten zu liegen schien. Sie begannen das Spiel mit ein paar weiteren Figuren auf dem Brett und, was noch wichtiger ist, mit dem Wissen um die genauen Absichten des Gegners. Trotz all dieser Vorteile verloren sie den Kampf um Kreta.

Unverständliche Entscheidungen von General Bernard Freyberg

General Bernard Freyberg, Kommandeur der alliierten Streitkräfte, verfügte dank der Informationen des britischen Geheimdienstes über das Wissen, den genauen Ort der Landung der deutschen Streitkräfte vorherzusagen. Der Flughafen in Maleme war der Schlüssel zur Öffnung des Tors nach Kreta. Den deutschen Generälen war bewusst, dass die Übernahme dieses Teils der Insel in den ersten Stunden des Angriffs über Erfolg oder Niederlage in dieser Schlacht entscheiden würde.

Obwohl der britische General die genauen Pläne und Absichten des Feindes kannte, schien das von ihm betriebene unverständliche taktische Spiel dem zu widersprechen. Da der Hauptangriff der Landung der deutschen Truppen auf den Flugplatz in Maleme gerichtet sein würde, führte die von General Bernard Freyberg angeordnete Umgruppierung dazu, dass ein Teil der alliierten Streitkräfte zur Verteidigung der Küste abgelenkt wurde. Mit diesem seltsamen und wenig verstandenen Verhalten verlor er den größten Überraschungsvorteil, der es ermöglicht hätte, Kreta in den Händen der Alliierten zu halten. Allerdings schafften selbst diese ungeschickten taktischen Schritte des britischen Stabes keine ausgeglichenen Wettbewerbsbedingungen für beide Seiten. Dennoch war die Landung deutscher Fallschirmjäger mit einem sehr hohen Risiko verbunden. Ohne stärkere Unterstützung könnten leichte Infanterietruppen leichte Ziele für die alliierte Verteidigung sein.

General Freiberg General Bernard Freyberg (rechts)
(Fotoquelle wikipedia.org)

Britischer Kriegsdokumentarfilm über die Schlacht um Kreta

Das Chaos während der ersten Stunden der Operation Mercury schien dies vollständig zu bestätigen. Die Landung der deutschen Truppen begann mit einem wahren Gemetzel, unter vielen herabstürzenden Fallschirmen schwankten die leblosen Körper deutscher Soldaten und starben, ohne den kretischen Boden überhaupt zu berühren. Was noch schlimmer ist: Selbst diejenigen, denen die Landung gelungen ist, können kaum als vollwertige Streitkräfte bezeichnet werden. Ein erheblicher Teil der Soldaten verfügte nur über leichte Handwaffen oder persönliche Ausrüstung, was in der Praxis bedeutete, dass ihre einzige Waffe ein Bajonett war. Nach dem Krieg erklärte der Kommandeur des deutschen Fallschirmjägerkorps in der Schlacht um Kreta, Kurt Student, Kreta sei zum „Grab“ der deutschen Fallschirmjäger geworden.

Die Entscheidung des deutschen Kommandos, die Bewaffnung der Fallschirmjäger in getrennten Containern abzuwerfen, erwies sich als schicksalhaft. In der Praxis stellte sich heraus, dass es eine sehr schwierige Aufgabe war, sie in einem feindlichen Gebiet zu finden, in dem fast die gesamte Zivilbevölkerung aktiven Widerstand leistete. Das Gespenst einer Niederlage der deutschen Landung schien in der Luft zu schweben. Dies war der Beginn der Schlacht um Kreta, deren 82. Jahrestag heute, am 20. Mai, fällt.

Kreta. Eroberung und Widerstand – Zweite Auflage

Wenn Sie sich für diese Geschichte interessieren, empfehlen wir Ihnen dringend, Antony Beevors Publikation „ Krete: Conquest and Resistance “ zu lesen, die im Znak-Verlag veröffentlicht wurde. Dort finden Sie eine Beschreibung der gesamten Operation Mercury und der Kriegsgeschichte Kretas. Die gute Nachricht ist, dass die zweite Auflage dieses Buches Ende letzten Jahres erschienen ist und jetzt im Buchhandel erhältlich ist!
Weitere Bücher, die diese Kriegszeiten beschreiben und die wir empfehlen können, sind „ Kreta 1941 “ von Callum MacDonald und „ Entführung auf Kreta. Die wahre Geschichte der Entführung eines deutschen Generals “ von Rick Stroud.

Souda-Bucht – Schlacht um Kreta



Gosia i Piotrek,  data_2023-05-20 21:05:45 2023-05-20 21:05:45
Średnia: NAN
Liczba ocen: 0
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Weitere Nachrichten von diesem Monat »
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

lub kliknij w poniższy link aby skorzystać z możliwosci komentowania przez facebooka:
https://www.facebook.com/crete.poland/posts/623166046524330

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz
Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe


Parklot

Najnowsze komentarze:

Przy takich ruchawkach pogodowych trzeba się cieszyć z tej turystyki, która była w maju. Ciekawe, ilu turystów ten maj wystraszy w czerwcu
Calypso
Calypso
Byłam i pyszny miód kupiłam
Byłam w Chanii, pysznosci
Niestety połowa straganów to szmaty i śmiecie jak w każdym polskim targowisku. A wieśniacy oszukują i windują ceny. Byłem 2 razy na placu w Retymno i jest coraz gorzej. Nie wiem jak teraz ale większość kupujących to były tłuste i chamskie Rosjanki. Bez euforii zatem
Ambasadorki Piękna: Za każdym razem jak jesteśmy na Krecie odwiedzamy Laiki i zawsze wychodzimy z pelnymi siatkami owoców i warzyw
Parklot
CRETE Copyright © 2009-23 Linki | Kontakt | Polityka prywatności | Kontakt | Newsletter
ukryj
Zapisz się do
Newslettera