Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

Samaria zieht Touristen an

data_2023-02-11 18:42:12 2023-02-11 18:42:12

Es gibt viele Orte auf Kreta, die Touristen stark mit einem Urlaubsaufenthalt auf der Insel verbinden. Sicherlich gehört die Samaria- Schlucht zu den bekanntesten. Die Popularität dieses Ortes wird durch die Tatsache belegt, dass er in den letzten 5 Jahren von fast 635.000 Menschen besucht wurde. Menschen. Diese Zahl wäre sicherlich noch höher, wenn es in diesem Zeitraum, insbesondere im Jahr 2020, keine Einschränkungen des Reiseverkehrs gäbe. Es ist sogar noch erwähnenswert, dass im gesamten letzten Jahr, der ersten vollen Saison seit mehreren Jahren, Samaria von weniger als 169.000 Menschen besucht wurde. Touristen.

Xyloskala

Das ist ein Rekordergebnis, das vor dem Hintergrund des in den Pandemiejahren verzeichneten Touristenverkehrs besonders beeindruckend wirkt. Die Gesamtzahl der Besucher der Samaria-Schlucht in diesem Zeitraum ist niedriger als im letzten Jahr. Im Jahr 2021 gingen etwa 95.000 Menschen auf dem lokalen Wanderweg trekken. Menschen. Ein regelrechter Einbruch des Touristenverkehrs wurde 2018 verzeichnet, als nur noch 56.000 Menschen in die Schlucht kamen. Menschen, was ein vergleichbares Ergebnis wie 1981 ist.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass die Besucherzahlen im vergangenen Jahr sogar noch höher sind als in den Rekordjahren 2018-19, als die Samaria-Schlucht von 155.000 bzw. 159.000 besucht wurde. Menschen. Die nächsten Saisons dürften unserer Meinung nach eine gewisse Normalisierung und Stabilisierung der Gästezahlen bringen. Das vergangene Jahr war in vielerlei Hinsicht ein besonderes Jahr. Für viele Menschen war es die erste Gelegenheit seit mehreren Jahren, ins Ausland zu gehen, Urlaubspläne umzusetzen oder frei zu erkunden.

Bei der Diskussion der Ergebnisse der Anzahl der Besucher der Samaria-Schlucht lohnt es sich zu überlegen, wie dieser Ort von seinen Besuchern wahrgenommen wird. Eine ausgezeichnete Quelle für Antworten auf diese Frage sind die Ergebnisse der jährlichen Umfrage, die vom Observatorium für Tourismus des Mittelmeer-Landwirtschaftsinstituts in Chania in Zusammenarbeit mit der kretischen Universität für Technologie, der Walddirektion von Chania und dem Samaria National Park Board organisiert wird. Ziel der Umfrage ist nicht nur die Zufriedenheit mit dem Ausflug in die Schlucht, sondern auch das Wissen der Touristen über Samaria.

Umfrage in der Samaria-Schlucht

Warum Samaria, warum Kreta?

Ungefähr jeder fünfte Tourist, der an der Umfrage teilgenommen hat, gab zu, dass der Hauptgrund für die Wahl Kretas als Urlaubsziel der Wunsch war, durch die Samaria-Schlucht zu wandern. Dieses Ergebnis zeigt, wie wichtig dieser Ort für die lokale Gemeinschaft ist.

Immerhin die Hälfte der Befragten gab zu, dass sie hauptsächlich durch Informationen aus dem Internet von der Samaria-Schlucht erfahren haben. Interessanterweise gaben ziemlich viele Menschen, etwa 40 %, an, dass sie von ihren Freunden, Verwandten oder nahen Familienangehörigen überredet wurden, den lokalen Pfad entlang zu wandern. Wie Sie sehen können, ist die sogenannte Mundpropaganda immer noch eine ziemlich gute Möglichkeit, Werbung zu machen. Voraussetzung für die Nutzung dieser Option ist natürlich eine gute Bewertung der Gästezufriedenheit. Glücklicherweise muss sich die Samaria-Schlucht keine Gedanken über die Höhe dieses Parameters machen. Die überwiegende Mehrheit der Besucher dieses Ortes erklärt, dass sie mit der Reise zufrieden sind und würden ihren Verwandten und Freunden sicherlich einen Besuch im Samaria-Nationalpark empfehlen.

Es ist auch erwähnenswert, dass einige Personen in der Umfrage angegeben haben, dass der Besuch der Samaria-Schlucht sie motiviert hat, nach Informationen über andere Wanderwege auf Kreta zu suchen, die sich in diesem Bereich der Insel befinden. Einige erklärten auch, dass sie gerne länger im Gebiet der Samaria-Schlucht bleiben und die örtlichen Unterkünfte und örtlichen Tavernen nutzen würden.

Wer und wie besucht die Samaria-Schlucht

Obwohl der Weg, der durch die Schlucht führt, nicht der kürzeste ist und körperlich ziemlich fordernd erscheint, gibt es keine klare Einteilung hinsichtlich der Personenanzahl aufgrund des Geschlechts. Ein Ausflug in die Samaria-Schlucht ist bei Männern und Frauen gleichermaßen beliebt.

Die überwiegende Mehrheit der Gäste ist zwischen 20 und 50 Jahre alt. Nicht weniger als 60 % der Befragten hatten eine Hochschulbildung und gaben ein Jahreseinkommen von 10.000 bis 45.000 PLN an. €.

Interessanterweise gab sogar 1/3 der Befragten an, dass dies nicht ihr erster Besuch in der Samaria-Schlucht war. Wie man sieht, wird der Ort von ganz vielen Menschen nicht als einmalige Touristenattraktion wahrgenommen.

Die überwiegende Mehrheit der an der Umfrage teilnehmenden Touristen gab an, mit dem Bus zur Samaria-Schlucht zu gelangen. Bei 42 % der Gäste handelte es sich um Busse von Reisebüros, während weniger als 21 % der Personen angaben, Fahrzeuge des lokalen Verkehrsunternehmens KTEL zu nutzen. Es ist erwähnenswert, dass die Kosten für den Transfer zur und von der Samaria-Schlucht eines der am schlechtesten bewerteten Elemente der Reise sind.

Busbahnhof Paleochora - Bus zur Samaria-Schlucht

Schlussfolgerungen aus der Studie

Eine der wichtigsten Schlussfolgerungen aus der Studie ist, dass die Verwaltung des Parks die Verfügbarkeit von Informationen über die Samaria-Schlucht im digitalen Raum erhöhen muss. Ein guter Anfang für diese Aktivitäten ist die derzeit verfügbare elektronische Version des Tickets, die in Zukunft mit einer mobilen Anwendung verknüpft werden soll, die den Besuchern die Möglichkeit bietet, mehr über die Geschichte der Samaria-Schlucht und ihre Flora und Fauna zu erfahren. Zukünftig sollen auch weitere Alternativrouten innerhalb des Parks in Betracht gezogen werden.

Piotrek,  data_2023-02-11 18:42:12 2023-02-11 18:42:12
Średnia: NAN
Liczba ocen: 0
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Weitere Nachrichten von diesem Monat »
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

lub kliknij w poniższy link aby skorzystać z możliwosci komentowania przez facebooka:
https://www.facebook.com/crete.poland/posts/565249378982664

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz
 

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe


Parklot

Najnowsze komentarze:

Nawet nie wiem jak to skomentować. Sam dzięki pomocy przyjaciół z wielkim trudem tam dotarłem i wróciłem na statek. Gdybym wiedział, że tam na Balos są takie problemy z wejściem na ląd, to nigdy bym się nie zdecydował. Koszt tej wyprawy też nie jest mały. Zraziłem sie bardzo do Krety. Wybierajcie Elafonisi. Tam jest cywilizowane przejście, dojazd.
A czym władze tłumaczyły taki zakaz? Bo to totalny nonsens... Rozumiem żeby był zakaz że tak powiem od czoła laguny ale większe statki i tak podpływały "od tyłu" i tam wysadzały ludzi (chyba że się coś zmieniło) i żadnego zagrożenia nie było dla nikogo i niczego....
Bardzo dobrze. Byliśmy w tym roku świadkami wielu przykrych zdarzeń przy schodzeniu na ląd::stłuczone kolana, skręcone kostki itp.
gość dodekanezowiec: Lubię wyspy greckie za wiatr. Uważam pod tym względem - choć bardziej Rodos i Kos - za przypominające nieco Wyspy Kanaryjskie. Różnicę widać nawet jak się popłynie z Kos do Bodrum czy z Rodos do Marmaris.  Piszę natomiast o tym, że mimo wysokich temperatur łatwiej się je znosi jak jest wiaterek. Alanya czy Cypr to duchota przy wyspach greckich.   Zmiany klimatu są, np. w Heraklionie średnia roczna bywała w XX w. (...)
Gosia | crete.pl : Tak, to prawda. 
gość Tomek: czy to prawda że statki wycieczkowe desantują turystów  prosto do wody ?  w sumie też jakaś atrakcja. ;)  
Dommage on a raté cette festivité......
Parklot
CRETE Copyright © 2009-24 Linki | Kontakt | Polityka prywatności | Kontakt | Newsletter
ukryj
Zapisz się do
Newslettera