Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

79. Jahrestag der Schlacht von Kreta

Anlässlich des heutigen 79. Jahrestages der Schlacht von Kreta möchten wir Sie an die Geschichte dieser Ereignisse erinnern, die am 20. Mai 1941 begannen. Diese Operation hatte den Codenamen Merkur und zielte darauf ab, Kreta von deutschen Luftlandetruppen zu übernehmen. Von Anfang an beteiligte sich die Zivilbevölkerung, die die alliierten Streitkräfte unterstützte, aktiv an den Verteidigungsaktivitäten. Leider war die gesamte Insel nach elf Tagen heftiger Kämpfe unter der Kontrolle deutscher Truppen und die Kreter erlebten monströse Repressionen.

Deutsche Springer über Kreta Deutsche Springer über Kreta am 20. Mai 1941
(Fotoquelle wikipedia.org)



Diese schnelle Niederlage der alliierten Streitkräfte schien fast unglaublich, da der Sieg in diesem Kriegsschachspiel zunächst auf britischer Seite zu liegen schien. Sie begannen das Spiel mit ein paar weiteren Stücken auf dem Brett und, was noch wichtiger ist, mit den genauen Absichten des Gegners. Trotz all dieser Vorteile wurde der Kampf um Kreta von ihnen verloren.

Die unverständlichen Entscheidungen von General Bernard Freyberg

General Bernard Freyberg, der dank der Informationen des britischen Geheimdienstes die alliierten Streitkräfte befehligte, hatte das Wissen, den genauen Landeplatz der deutschen Streitkräfte vorherzusagen. Der Flughafen Maleme war der Schlüssel zum Öffnen des Tores nach Kreta. Die deutschen Generäle waren sich bewusst, dass die Beherrschung dieses Teils der Insel in den ersten Stunden des Angriffs über den Erfolg oder Misserfolg dieser Schlacht entscheiden würde.

General Bernard Freyberg General Bernard Freyberg (rechts)
(Fotoquelle wikipedia.org)

Trotz der Tatsache, dass der britische General die genauen Pläne und Absichten des Gegners kannte, schien das von ihm unternommene unverständliche taktische Spiel dem zu widersprechen. In dem Wissen, dass der Hauptlandestreik der deutschen Truppen auf den Flugplatz Maleme gerichtet sein würde, veranlasste die von General Bernard Freyberg angeordnete Umgruppierung einige der alliierten Streitkräfte, die Küste zu verteidigen. Mit diesem seltsamen und wenig verstandenen Verfahren verlor er den größten Vorteil der Überraschung, der Kreta in den Händen der Alliierten gehalten hätte.

Doch selbst diese unfähigen taktischen Schritte des britischen Personals entsprachen nicht den Chancen beider Seiten. Die Landung deutscher Fallschirmjäger war nach wie vor mit einem sehr großen Risiko verbunden. Ohne stärkere Unterstützung könnten leichte Infanterietruppen ein leichtes Ziel für die alliierte Verteidigung sein.

Britische Kriegsdokumentation über die Schlacht von Kreta

Das Chaos in den ersten Stunden der Operation Merkur schien dies vollständig zu bestätigen. Die Landung der deutschen Truppen begann mit einem echten Gemetzel, die trägen Körper deutscher Soldaten schwankten unter vielen fallenden Fallschirmen, die starben, ohne den kretischen Boden zu berühren. Schlimmer noch, selbst diejenigen, die erfolgreich gelandet sind, können kaum als vollwertige Streitkräfte bezeichnet werden. Ein bedeutender Teil der Soldaten hatte nur leichte Kleinwaffen oder persönliche Ausrüstung, was in der Praxis bedeutete, dass ihre einzige Waffe ein Bajonett war.

Britische Kriegsdokumentation über die Schlacht von Kreta

Die Entscheidung des deutschen Kommandos, die Waffen der Fallschirmjäger in getrennten Containern abzulegen, erwies sich als tödlich. In der Praxis stellte sich heraus, dass es eine sehr schwierige Aufgabe war, sie in einem feindlichen Gebiet zu finden, in dem sich fast die gesamte Zivilbevölkerung aktiv widersetzte. Das Gespenst der Niederlage der deutschen Landung schien in der Luft zu hängen.

Dies war der Beginn der Schlacht von Kreta, deren 79. Jahrestag am 20. Mai fällt. Wenn Sie an dieser Geschichte interessiert sind, empfehlen wir Ihnen dringend, die Veröffentlichung von Antony Beevor " Kreta: Eroberung und Widerstand " im Znak-Verlag zu lesen, in der Sie eine Beschreibung der gesamten Merkur-Operation und der Kriegsgeschichte Kretas finden .

Gosia i Piotrek,  data_2020-05-20 19:30:31 2020-05-20 19:30:31
Średnia: 5
Liczba ocen: 1
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Kreta informacje 5 na 5 (0) liczba ocen 1
Weitere Nachrichten von diesem Monat »
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

lub kliknij w poniższy link aby skorzystać z możliwosci komentowania przez facebooka:
https://www.facebook.com/crete.poland/posts/10157136954857551

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz
Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe


Parklot

Najnowsze komentarze:

Elly Mak: 
Halina Mankiewicz: Oj zjadłabym taką z piekarni
Hanna Marciniak: 
gość dodekanezowiec: To obraz podobieństwa między Polakami i Grekami. My mieliśmy swój 1864, oni 1866. A teraz cap Erdoganik koleżka Putlera straszy. 
Anna Galas: 
Maja Janiszewska: mój ulubiony
Aleksandra PM: Myślę, że u mnie w domu też schodzi 8 kg halloumi na głowę... Chleba może nie być, ale halloumi być musi.
Parklot
CRETE Copyright © 2009-22 Linki | Kontakt | Polityka prywatności | Kontakt | Newsletter
ukryj
Zapisz się do
Newslettera