Kreta Reiseführer

Die beste polnische Website, die der griechischen Insel Kreta und zu einem kleinen Teil des kontinentalen Griechenlands gewidmet ist. Sie finden nützliche Informationen zum Besuch von Kreta , die über das Angebot optionaler Touren hinausgehen. Auf der Website finden Sie auch Beschreibungen der interessantesten Orte, die wir besuchten, als wir diese größte griechische Insel besuchten. Der Inhalt ergänzt die aktuellen Nachrichten, Fotos und Rezepte der griechischen Küche.

Museum für Geschichte und Volkskunst in Rethymno

Wenn Sie sehen möchten, wie der Alltag der Einwohner von Kreta einst war, dann besuchen Sie das Museum für Geschichte und Volkskunst im Zentrum der Altstadt von Rethymno. Die Ausstellung, die sich in verschiedenen Ausstellungssälen befindet, die im Gegensatz zu den in den archäologischen Museen präsentierten ausgestellt wird, konzentriert sich in den meisten Fällen auf Objekte aus einer relativ nahen Vergangenheit. Gewöhnlich handelt es sich um Dinge, die sich in der alltäglichen Umgebung befanden und von den Kretern benutzt wurden, die um die Wende des 18. und 19. Jahrhunderts lebten.

Im Gegensatz zu anderen Museumsobjekten steht das Museum für Geschichte und Volkskunst von Rethymno nicht direkt unter der Aufsicht des griechischen Kulturministeriums. Seit 1974, als es von Christophos Stavroulakis und Wave G. Voyatzaki gegründet wurde, ist es eine private Non-Profit-Organisation, die die Mehrheit der ausgestellten Objekte als eigene Einkäufe oder Geschenke von Privatpersonen erwirbt. Eines der Hauptziele dieses Museums ist es, das Wissen über die kretische Kultur und Traditionen zu bewahren, insbesondere in Bezug auf die Präfektur von Rethymno.

Hof des Gebäudes

Gebäude

Bevor Sie das Museum betreten, lohnt es sich, auf das Gebäude zu achten, in dem dieses Museum tätig ist, denn es ist ein Objekt, das auf der Ministerliste der Denkmäler der griechischen Geschichte steht und unter ständiger Naturschutz steht. Der Museumskomplex nimmt eine Fläche von weniger als 1000 m² ein. Im geschlossenen Innenhof befindet sich ein kleiner Garten, der zwei Gebäude voneinander trennt. Beide Gebäude stammen aus dem 17. Jahrhundert und sind Beispiele für städtische Gebäude, die charakteristisch für das Ende der venezianischen Herrschaft auf Kreta sind.

Für das Museum wurde das Gebäude von G. Voyatzaki gestiftet. Ein gründliches Restaurant, das das ursprüngliche Aussehen dieses Gebäudes wiederherstellte, war dank der Unterstützung der griechischen Tourismusorganisation (GNTO) möglich. Die offizielle Eröffnung des Museums fand im September 1998 statt.

Ernte

Insgesamt befinden sich in der Sammlung dieses kleinen Museums etwa 5.000 Objekte. Diese Zahl ändert sich ständig, denn für das Museum werden weitere interessante Geschenke weitergegeben, die sicherlich zukünftige Ausstellungen bereichern werden.
Objekte, die in Museumssälen präsentiert wurden, wurden nach verschiedenen Hauptkategorien gruppiert. Beim Bummeln zwischen den Räumen haben Sie die Möglichkeit, mehrere thematische Ausstellungen zu besuchen. Einer der interessantesten ist der Raum, in dem die Atmosphäre der traditionellen Einkaufsstraße von Rethymno wieder hergestellt wurde. Wenn Sie das Buch "Chroniken einer Stadt" von Pandelis Prévélakis kennen, können Sie anhand dieser Ausstellung sehen, wie die Stadt in den von ihm beschriebenen Zeiten aussah. Unter den kleinen Handwerksbetrieben, die derzeit vergeblich in den engen Gassen von Rethymno zu finden sind, gab es auch eine Rekonstruktion der ehemaligen Cafeteria.

Werkstatt


Exponate, die von diesem Museum präsentiert werden, sind auch eine gute Möglichkeit zu sehen, wie das Leben der alten Kreter aussah. Eine der Ausstellungen, die sich im oberen Stockwerk befindet, spiegelt das Innere eines traditionellen kretischen Hauses wider. Es ist erwähnenswert, dass die präsentierten Gegenstände authentische Ausrüstung sind, die von einer der auf der Insel lebenden Familien angeboten wird. In den nächsten Ausstellungsräumen erfahren Sie, wie in der jüngsten Vergangenheit das Backen von Hausgemachtem ausgesehen hat, oder wie langwierig und zeitaufwendig es war, zarte Spitzen herzustellen. Nach einer solchen "Lektion" wird sicherlich mehr als eine Person zu den Preisen der Produkte von lokalen Handwerkern ein wenig anders aussehen.

Viele der Wettbewerbe und Fähigkeiten, die in diesem Museum präsentiert werden, sind solche, die bereits oder zumindest in naher Zukunft als verschwunden angesehen werden können. Leider ist dies ein völlig natürlicher und unvermeidlicher Prozess, den praktisch alle Gemeinschaften erleben. Die Hoffnung auf Volkskunst sind junge Kreter, die daran interessiert sind, Traditionen und Fähigkeiten zu pflegen, die sie von ihren Vorfahren geerbt haben. Natürlich werden sie derzeit nicht als Haupteinnahmequelle behandelt, und meistens sind sie ein Hobby oder eine Leidenschaft, die Vergnügen bereitet.

historii-oraz-sztuk-ludowe / na-bogato.jpg "alt =" Hausausstattung "width =" 750 "height =" 500 "/>

Wie kommt man zum Museum?

Das Museum befindet sich im Zentrum von Rethymno, neben einer der wichtigsten Fußgängerzonen. Dieses Gebiet der Stadt ist ein Dickicht, enge, meist Einbahnstraßen, wo es schwierig ist, ein Auto zu parken. Aus diesem Grund empfehlen wir nicht, ein Auto in unmittelbarer Nähe des Museums zu fahren, und wir empfehlen, es mit einem Wanderweg nach Rethymno zu besuchen.

Die genaue Adresse, wo sich das Museum befindet, ist Vernardou 30. Es ist täglich (außer sonntags) von 10 bis 14.30 Uhr geöffnet. Die Kosten für das Ticket sind leider nicht niedrig und betragen 4 €.

Nach dem Besuch des Museums empfehlen wir den Besuch der Giorgos Hatziparashos Pflanze, wo die Tradition der manuellen Filoproduktion noch gepflegt wird. Wenn Sie den richtigen Ort finden, können Sie ein echtes Spektakel sehen, bei dem der Kuchen aus einem gekneteten Teig zu einem riesigen, filigranen Stück Filo wird. Vielleicht findet diese unglaubliche Fähigkeit auch ihren Platz im benachbarten Museum. Am Ende, vergessen Sie nicht, einige der süßen Köstlichkeiten, die an diesem Ort produziert werden, einzukaufen. Es ist nicht übertrieben zu schreiben, dass Sie sich "die Finger lecken".

Alte Karte

Data publikacji:
Data modyfikacji:
Średnia: NAN
Liczba ocen: 0
  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
 
Oceniłeś na:
 
Wszystkie treści i zdjęcia występujące w serwisie są naszą własnością.
Wykorzystanie ich w dowolnej formie wymaga pisemnej zgody autorów.

Komentarze

 Danuta Hedley
Danuta Hedley
2015-03-10 19:00:21

W tym muzeum nigdy nie bylam. Zapislam adres. Za dwa tygodnie juz bede sie pakowac na Krete.

1
 CRETE - Kreta
CRETE - Kreta
2015-03-10 19:07:46

Cieszymy się że zainteresowało Cię to muzeum. My ze swojej strony możemy je polecić :)

 Tomasz Zaród
Tomasz Zaród
2015-03-16 21:28:01

W "Kronice pewnego miasta" Prevelakisa, którą wspominaliście jest kilka archiwalnych zdjęć, które zamieściliśmy dzięki uprzejmości tego właśnie muzeum. W samym muzeum jest też miejsce poświęcone Prevelakisowi. Polecamy muzeum (i książkę też :) )

 Julita Siek
Julita Siek
2017-11-23 20:20:39

Na końcu artykułu jest zdjęcie jednego z eksponatów - mapy Krety. Czy ktoś się orientuje może czy taką stylizowaną mapę mogę gdzieś dostać? Mapę Krety lub mapę Grecji. Chciałabym oprawić na ścianę? :)

 CRETE - Kreta
CRETE - Kreta
2017-11-23 20:51:03

Warto sprawdzać np. w sklepach na terenie klasztorów lub muzeów. Tam często można spotkać takie mapy. My starą mapę Krety i innych wysp kupiliśmy na terenie klasztoru Moni Toplou.

 Julita Siek
Julita Siek
2017-11-23 21:16:31

Dzięki za podpowiedź. Będę szukać

1

Wypełnij poniższy formularz aby dodać komentarz

lub kliknij w poniższy link aby skorzystać z możliwosci komentowania przez facebooka:
https://www.facebook.com/crete.poland/posts/10152780859597551

Nazwa użytkownika:

Adres e-mail:

Tytuł:

Treść:

Przepisz kod z obrazka:
Kod obrazka

Wpisanie prawidowego kodu oznacza zgodę na przetwarzanie danych w celu wyświetlania komentarza.
Kontakt Administratorem Danych Osobowych zgromadzonych na stronie możliwy jest pod adresem mailowym [email protected]

Zapisz komentarz
Zapisz komentarz

Inne strony tej kategorii

Archäologisches Museum in Eleftherna

Archäologisches Museum in Eleftherna

Das archäologische Museum in Eleftherna ist immer noch eine 'frische' Attraktion. Schon vor der Eröffnung war es eines der am meisten erwarteten Jahre. Was Minorit Minoische Kultur. Besucher dieses Ortes können etwas über die von Homer beschriebene griechische Zivilisation erfahren.

Militärmuseum in Chromonastiri

Militärmuseum in Chromonastiri

Die meisten kretischen Museen Geschichte der alten Zeiten. Dies sollte jedoch nicht überraschend sein, denn es ist eine echte Kunst der Artefakte. Es lohnt sich, daran zu erinnern, aber die Insel hat eine interessante Geschichte. Die Exponate versammelten sich im Militärmuseum in Chromonastiri Mehr über unsere Zeit.

Archäologisches Museum in Heraklion

Archäologisches Museum in Heraklion

Das Archäologische Museum von Heraklion ist das wichtigste in Europa. Die ständige Ausstellung der kretischen Geschichte der zentralen und östlichen Teile der Insel. Es umfasst alle Epochen der Jungsteinzeit bis zur Römerzeit.

Booking.com

Polecamy:

Oliwa i kosmetyki organiczne Olivaloe

Najnowsze komentarze:

Anne Passera: Très jolie ville de la Crete de l’ouest
Gosia | crete.pl : Tak, na pewno będzie im ciężko. Tym bardziej wprawiło nas ostatnio w zdumienie to, że niektórzy z nich zaczęli oddawać pieniądze za bezzwrotne oferty i namawiają do tego innych. Uważają że turysta któremu zwrócą pieniądze w tej sytuacji, po prostu do nich wróci jak już będzie można podróżować.
gość PiotrWie: Obawiam się że w tym roku nic nie będzie z wyjazdów - nawet gdyby udało się opanować epidemię do końca lipca - co jest niestety mało prawdopodobne - na pewno nie otworzą od razu granic. Martwię się o Kreteńczyków - nie o wielkie hotele międzynarodowych korporacji - najwyżej nie otworzą w tym roku, nie sprowadzą ludzi do obsługi a na pensja prezesów i zarządu sprowadzą trochę kasy z tego co ukryli w rajach podatkowych. (...)
Dagmara Karasińska: W czerwcu miałam być w Hersonissos. Raczej nie wypali wyjazd ale może przy następnej rezerwacji warto zmienić miasto?
Kasia Chrobry: Moje ukochane miasto na Krecie.
Syla Sylaba: Piękna moja Kreta....właśnie teraz miałam tam być
Aneta Kotowicz: Cudowne miejsce....
gość PiotrWie: Może tez tak być że wielu nie chodzących po szlakach mieszkańców Krety uważa że E4 to nazwa kazdego szlaku pieszego a nie tego konkretnego - w związku z tym autor mógł mieć na myśli jakiekolwiek szlaki turystyczne.
Piotrek | www.crete.pl : Niestety nie było to uszczegółowione w artykule, ale domyślam się, że może chodzi o część odcinków o których Ty piszesz. Niestety ciężko znaleźć jakieś sensowne informacje jak wygląda przebieg granic regionu Messary. (...)
gość PiotrWie: Piotrze czy mógłbyś konkretniej napisac o który odcinek E4 chodzi? Region Messary jest położony na południe od gór Idajskich więc tradycyjny przebieg E4 tam nie przebiega - przychodzi z północnego - wschodu w góry idajskie, idzie przez Las Rouvas na Nidę , dalej na szczyt Psiloritisa i schodzi do Fourfouras i dalej idzie Doliną Amari do Spili.
Marzena Gwiździel: Piękne miejsce ,polecam!
Sylwia Świetlik: Jedno z najpiękniejszych miejsc, jakie widziałam. To były Pierwsze wakacje mojej córeczki...miała niespełna roczek. Przemiło wspominam. I te widoki ❤️
Sylwia Dawidek: 
Patrycja Kostrzewa: Piękne miejsce
Grazyna Glik: Lato 2019
Ania Kl: Byłam widziałam cudo
Agnieszka Dobierska: Najlepsze wspomnienia pod słońcem
Żaneta Firlej-Bogus: 
Daria Tosta: 
Grzegorz Edyta Rybaccy: Byliśmy 2 razy,przepiękne miejsce polecam każdemu kto jeszcze nie był ☺️
Go Sia: Cudowne wspomnienia❤
Ela Mirosz: Cudowne wspomnienia, warto zobaczyć to miasto i wyspę Spinalonga
Kat Baw: Milo powspominac, kiedy wracamy Kacper Bawor Kuba Bawor
Magdalena Kołacz: Cudowne wspomnienia
Kinga Dąbrowska-Mielczarek: miałam tu być w tym roku po 10 latach ... niestety życie napisało inny scenariusz

Ciekawe miejsca na Krecie

CRETE Copyright © 2009-20 Linki | Kontakt